HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Alitor
II

Review
Lords Of Black
Alchemy Of Souls

Review
Killer Be Killed
Reluctant Hero

Review
Killer Be Killed
Reluctant Hero (V)

Review
Necrophobic
Dawn Of The Damned
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
275 Interviews
384 Liveberichte
182 Specials
Anzeige
Katatonia - Viva Emptiness! Wir mögen die Ironie...
Katatonia - Viva Emptiness! Wir mögen die Ironie...  
Wir wollten eben mit dem Sound experimentieren und das ist dabei herausgekommen. Wir wollten dem Album einen etwas härteren Touch geben und es ist am Ende auch so geworden, wie wir uns das vorgestellt haben.
DarkScene
Sie sind Meister wenn es darum geht, gefühlvolle Melodien mit einer einzigartigen Atmosphäre zu erschaffen und auch mit Viva Emptiness haben Katatonia wieder ein geniales Werk hervorgebracht, das sich im Gegensatz zu den letzten Werken in etwas härtere Gefilde wagt...



Euer neues Album ist etwas härter als „Last Fair Deal Gone Down“, es sind auch mehr Experimente im Sound, warum das?



Jonas: Es ist eine Mischung aus der natürlichen Entwicklung einer Band und dem Willen, einfach mal etwas Neues auszuprobieren. Wir wollten eben mit dem Sound experimentieren und das ist dabei herausgekommen. Wir wollten dem Album einen etwas härteren Touch geben und es ist am Ende auch so geworden, wie wir uns das vorgestellt haben.



Es ist gut geworden finde ich, aber das Album zeigt auch eine viel aggressivere Seite von euch, was ist passiert?



Es ist eben immer wieder eine neue Herausforderung im Songwriting Prozess und wir hatten einfach das Gefühl, dass wir schon zu lange das selbe gemacht haben. Wir hatten diesen Stil für einige Jahre und jetzt war es Zeit für ein Update! Das Album hört sich für mich etwas kälter und düsterer an.



Das auf jeden Fall! Es ist aber auch teilweise sehr ungewöhnlich für Katatonia, wie zum Beispiel der Song „Omerta“...



Es war uns einfach wichtig, Abwechslung in das Album zu bringen, deshalb haben wir einige seltsame Songs zwischen die „normalen“ Songs gestellt, um das Album interessanter zu gestalten.



Was bedeutet „Viva Emptiness“ für dich? Es ist ein sehr starker Titel finde ich.



Ja, es ist stark, es ist auch sehr sarkastisch, denn die Leere („Emptiness“) hat ja eigentlich einen negativen Aspekt. Es ist eine Art Reaktion auf diese kalte Welt...



Es ist also nicht ganz so düster wie es scheint?



Es könnte düster sein aber ist auch sehr ironisch. Ich spiele gerne mit Ironie, auch in den Texten. Ich versuche einfach so viele Aspekte wie möglich in meine Texte zu bringen, um sie interessanter zu machen.



Was ist die Geschichte von „Criminals“, ich finde den Song sehr interessant.



Es ist eine Geschichte über das Thema Angst, es geht um etwas, was ich persönlich erlebt habe. Ich habe eben versucht, eine kurze Geschichte daraus zu machen. Es ist nichts besonderes, nur eine einfache Story, die zeigt was Angst aus dir machen kann. Es ist aber nicht wirklich eine Geschichte mit Anfang und Ende, eher eine Aneinanderreihung von Gedanken, sehr verwirrend auf jeden Fall. Es geht darum, was in ein paar Stunden deines Lebens passieren kann, während du vor etwas davon läufst.



Ich finde auch das Cover Artwork von „Viva Emptiness“ sehr gelungen, eure Cover werden immer besser!



Ja, das ist eine Kooperation zwischen uns und dem Künstler, Travis Smith. Wenn das Album fertig ist schicken wir ihm die Titel und Texte und sagen ihm, was auf das Cover passen könnte. Er kommt dann mit vielen Vorschlägen und Bildern und wir suchen uns das schönste aus. Er macht auch die Fotos, das auf dem Cover ist übrigens seine kleine Tochter. Die Bilder sehen aus wie Filmposter und das ist genau die Atmosphäre, die wir haben wollten.



Viele Bands bringen zur Zeit DVDs heraus, habt ihr da etwas in Planung?



Wir haben eine Show der Tour aufgenommen, in Polen. Aber es ist noch nicht sicher, ob daraus eine DVD werden wird, weil wir noch etwas mehr Material brauchen. Wir wollen nicht einfach so eine DVD herausbringen, nur mit einem Gig drauf, da gehört schon mehr dazu!



Habt ihr auch Videos in Planung?



Wir werden darüber sprechen, wenn wir von der Tour zurück sind, aber es ist noch nichts entschieden. Wir haben normalerweise auch nicht das Budget für große Videos, wir werden es aber trotzdem versuchen.



Und welchen Song würdet ihr da nehmen?



Ich denke es würde „Evidence“ werden, es ist sozusagen der Hit Song des Albums.



“Evidence“ ist echt ein super Song! Aber etwas ganz anderes, warum habt ihr Österreich auf der Tour ausgelassen?



Das weiß ich leider auch nicht, es kommt eben immer auf die Booking Agency an. Wir können leider auch nichts dafür. Wahrscheinlich gab es auch kein großes Interesse in Österreich?



Ihr spielt aber im Sommer auf dem Metalfest Vienna, habt ihr schon etwas von dem Festival gehört?



Eigentlich noch nicht, aber Festivals sind normalerweise wirklich cool und wir freuen uns sehr darauf! Vor allem im Sommer ist es immer wieder ein Vergnügen zu spielen! Ist es ein großes Festival?



Für Österreich schon!



Cool, ich hoffe es kommen viele Leute und die Show wird gut! Wir haben ja auch schon lange nicht mehr in Österreich gespielt, keine Ahnung warum wir Österreich immer auslassen?!



Und wie läuft diese Tour für euch?



Ja, das Package ist cool, Finntroll sind erst in Deutschland zu uns gekommen.



Was waren die besten Konzerte bis jetzt auf der Tour?



Bis jetzt würde ich sagen Ungarn, wir haben dort noch nie gespielt aber es war wirklich toll! Sehr viele Leute waren da und jeder war voll bei der Sache! Auch Polen war gut, ich freue mich auch schon auf Italien.



Dann flog plötzlich ein Pornoheft vom oberen Teil des Busses in unsere Richtung, was Jonas sichtlich etwas peinlich war... Doch die Fragen waren eh erschöpft und so verließen wir den Bus, um uns nach einem Bier umzusehen und auf eine geniale Liveshow zu warten... Viva Katatonia!
Mehr von Katatonia
Reviews
04.05.2020: City Burials (Review)
13.06.2016: The Fall Of Hearts (Review)
14.04.2015: Sanctitude (Review)
01.10.2014: Last Fair Deal Gone Night (Review)
13.08.2012: Dead End Kings (Review)
01.04.2010: The Longest Year (Review)
07.11.2009: Night Is The New Day (Review)
07.08.2007: Live Consternation (Review)
22.02.2006: The Great Cold Distance (Review)
20.03.2003: Viva Emptiness (Review)
28.02.2003: Viva Emptiness (vorab) (Review)
News
24.04.2020: Toller Clip zu "The Winter Of Our Passing"
20.03.2020: Sehr coole, neue Single mit Video
30.01.2020: Nagelneue "Enigmatic-Dark-Prog-Rock" Nummer
17.12.2017: Ausnahmeband verkündet Auszeit
24.10.2016: Üppige "Geat Cold Distance" Jubiläums-Edition.
08.09.2016: Zeigen großartiges "Shift" Video.
03.05.2016: Nächste traumhafte Hörprobe online.
23.04.2016: Veröffentlichen erste Herbst-dates inkl. Wien.
31.03.2016: "Old Heart Falls" Lyric-Clip der genialen Schweden.
15.03.2016: Erster "The Fall Of Hearts" Album-Trailer!
07.03.2016: Endlich! "The Fall Of Heart" erscheint im Mai!
10.11.2015: Mit neuem Drummer endlich wieder ins Studio!
08.02.2015: "Sanctitude" Trailer in sakraler Atmosphäre.
18.08.2014: "Last Fair Day Gone Night" Info und Trailer.
21.04.2014: Nach Gitarrist verläßt auch Drummer die Band.
23.02.2014: Gitarrist Per Eriksson verläßt die Band.
17.06.2013: Veröffentlichen semi-akustisches "Dead End Kings".
19.02.2013: Kredenzen traumhaften "Lethean" Clip.
29.07.2012: Neuer Song "Buildings" im Stream.
15.07.2012: Mit neuem Album auf Deutschland-Tour!
28.06.2012: "Dead Letters" Videoclip online!
21.06.2012: Endlich ein erster neuer Song als Höreindruck.
29.05.2012: Im August ist es soweit: "Dead End Kings" erscheint.
02.01.2012: Neues Album und Livedokument für 2012.
02.03.2010: Videoclip zu "The Longest Year" steht bereit.
19.02.2010: Alle Infos zur "The Longest Year" EP
02.02.2010: Superbe Vorbands für die "Night Over Europe Tour".
23.12.2009: Besetzungswechsel im Lager der Schweden!
08.12.2009: Haben die Europa Tourdaten veröffentlicht.
12.11.2009: Der "Day & Then The Shade" Videoclip verzaubert.
15.09.2009: Endlich ein erster Höreindruck!
13.09.2009: Vorboten zum Highlight des Herbsts!
31.07.2009: "Night Is The New Day" Artwork online
24.07.2009: Details zum "Great Cold Distance" Nachfolger!
17.06.2009: Erste Eindrücke von den Studiosesssions
06.12.2004: DVD Release verschoben
01.04.2004: lustige Bandnews zum 1. April
01.03.2003: Sample von neuem Song online
22.02.2003: Track zum neuen Album online
05.02.2003: Zum nächsten Album
14.12.2002: Dan Swanö mixt nächstes Album
24.10.2002: Im Studio
Alitor - IILords Of Black - Alchemy Of SoulsKiller Be Killed - Reluctant HeroKiller Be Killed - Reluctant Hero (V)Necrophobic - Dawn Of The DamnedPoltergeist - Feather Of TruthKataklysm - UnconqueredLeviathan - Words Waging WarAC/DC - Power UpHexx - Entangled In Sin
© DarkScene Metal Magazin