HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Abnormal End
Concept of Identity

Live
10.02.2018
Operation: Mindcrime
JUZ Live Club, Andernach

Review
Nightwish
Decades

Review
Sideburn
#Eight

Review
Long Distance Calling
Boundless
Upcoming Live
Graz 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Chemnitz 
Dresden 
Flensburg 
Frankfurt am Main 
Hannover 
Köln 
München 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Vevey 
Bologna 
Brescia 
Mailand 
Rom 
Prag 
Bratislava 
Ljubljana 
Statistics
5652 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Axel Rudi Pell - Kings And Queens (CD)
Label: SPV
VÖ: 01.03.2004
Homepage | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2800 Reviews)
8.0
Es gibt Releases, die schiebt man sich ohne große Hoffnung oder Erwartungen in den Player und lässt sie so locker unspektakulär nebenbei wirken. So ist’s bei mir mit den Axel Rudi Pell Scheiben. Irgendwie nie richtig erwartet, schon gar nicht herbeigesehnt, wandern die neuen Silberlinge des blonden Germanenrockers fast beiläufig in meinen Player und große Hoffnungen werden auch selten gesetzt. Was dann aber eigentlich immer passiert, ist dass ich mir die Scheiben extrem oft anhöre und dass sie eigentlich weit öfter rotieren als so manche anfangs euphorisch gefeierte Neuerscheinung anderer Natur.

So geschehen auch beim nunmehr zehnten regulären Studioalbum des Bochumer Vorzeigerockers. Woran liegt es also: Das Erfolgsrezept ist ebenso einfach wie deutlich. Axel serviert auch auf "King And Queens" gewohnt guten und hochkarätigen Hard Rock / Metal vom Feinsten – keine Revolutionen aber schlicht bodenständige Kompositionen in bewährtem Stile, einer Spanne vom flotten Klopfer ("Flying High" – würde heutzutage glatt mancherorts als Power Metal Song geschumpfen;) über die obligaten jedoch immer stilvollen Tränendrückballaden ("Forever Angels", "Sailing Away" oder das fulminante "Sea Of Evil") bis hin zu den gewohnt würzigen Midtempostampfern. Ich bin nun wirklich kein riesiger Pell Fan, wenn man sich aber in so heimtückischen Zeiten noch auf jemanden verlassen kann, dann ist es der blonde Deutsche. Fernab jeglicher Trends schmiedet der Kerl urige Hard Rock Knaller und serviert auch auf diesem neuen Output nichts als starke, sauber und satt produzierte Kompositionen und abermals unterstützt vom unendlich geilen Organ des Hardline Shouters Johnny Gioeli (einer der besten seines Faches!) sowie dem gehörig satten Schlagzeugspiel von Mike Terrana weiß jeder Song zu überzeugen. Richtig stark wird’s wie immer, wenn man die Midtempoknaller auspackt, fett im Stile der Endachtziger Black Sabbath oder jüngerer Rob Rock Taten abzockt und wie bei "Legions Of Hell", "Only The Strong Will Survive" oder dem endgeilen "Take The Crown" eindrucksvoll vernehmbar, atmosphärisch dichte Metal Hymnen ohne Abnützfaktor in Überlänge abfeuert.

Auch das neue Machwerk vom guten Axel Rudi ist also durchwegs angenehm, nicht unendlich begeisternd, aber erdig, abwechslungsreich und stark. Lebensnotwendige Pflichttermine klingen zwar anders, Fans von grundsolidem, aus den schmackhaftesten Grundnahrungsmitteln bestehenden, angenehm schnörkellosen und ehrlichem Hard Rock / Metal können bei "King And Queens" aber wieder mal absolut nix falsch machen und Rudi Axels Sonnenstudiokumpels bzw. Die Hard Fans werden eh wieder blind zugreifen.
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass diese Scheibe einem alteingesessenen Fan von solidem Hard Rock/ Metal nicht gefallen könnte!
Trackliste
  1. The Gate (Intro)
  2. Flyin' High
  3. Cold Heaven
  4. Strong As A Rock
  5. Forever Angel
  1. Legions Of Hell
  2. Only The Strong Will Survive
  3. Sailing Away
  4. Take The Crown
  5. Sea Of Evil
Mehr von Axel Rudi Pell
Reviews
01.05.2017: The Ballads V (Review)
06.01.2016: Game Of Sins (Review)
12.04.2015: Magic Moments -25th Anniversary Special Show (Review)
05.01.2014: Into The Storm (Review)
18.05.2013: Live On Fire (Review)
03.04.2012: Circle of the Oath (Review)
09.05.2010: The Crest (Review)
24.11.2008: Tales Of The Crown (Review)
06.03.2008: Live Over Europe (Review)
06.10.2007: Diamonds Unlocked (Review)
08.09.2006: Mystica (Review)
16.11.2004: The Ballads III (Review)
15.10.2002: Knights Live (Review)
12.05.2002: Shadow Zone (Review)
News
18.02.2018: Weitere "Knights Call"-Tourdaten
09.01.2018: "Knights Call" erscheint am 23.03.2018
31.03.2017: Videoclip zum Duett mit Bonnie Tyler.
22.02.2017: "The Ballads V" und neue Single mit Bonnie Tyler.
23.03.2016: Konzertverschiebungen wegen Viruserkrankung.
04.12.2015: Zeigt Lyric-Clip zu "The King Of Fools".
20.11.2015: 2016-Tourdates mit Show im Komma Wörgl!
06.11.2015: Hartes "Game Of Sins" kommt im Jänner.
16.05.2014: Verrät die Gäste der Special-Show in Balingen!
11.04.2014: Supporten Deep Purple in Kufstein!
09.04.2014: Veröffentlichen Clip zu "Long Way Tp Go".
25.11.2013: Stellt ersten Songsnippet und Details vor.
21.10.2013: Sticht mit "Into The Storm" in See.
30.07.2013: Kündigt die Tourdaten für 2014 an!
04.03.2013: Teaser zur "Live On Fire" DVD/Doppel CD.
16.01.2013: Bringt saftige Live Compilation CD/DVD.
07.07.2012: Zweiter Teil der "Circle Of The Oath Tour".
15.02.2010: "One Night Live" Trailer online.
11.01.2010: Neue Studioscheibe und Live DVD.
07.10.2008: Höreindrücke von "Tales Of The Crown".
11.03.2002: Live Album und DVD
Interviews
07.01.2013: Man darf sich von Nichts und Niemanden verbiegen lassen.
Kommentare
NikkiSixx
NikkiSixx
04.03.04 17:55:
0 Points für den Piefke Quargl!!!!
Abnormal End - Concept of Identity Nightwish - DecadesSideburn - #EightLong Distance Calling - BoundlessVisigoth - Conquerors OathLynch Mob - The BrotherhoodBlack Label Society - Grimmest HitsThe Quill - Born From FireTribulation - Down BelowAnnihilator - For The Demented
© DarkScene Metal Magazin