HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Pestilence
Levels of Perception

Review
Evergrey
Theories Of Emptiness

Review
New Horizon
Conquerors

Review
In Vain
Solemn

Review
Xeneris
Eternal Rising
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6626 Reviews
458 Classic Reviews
284 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Grave Digger - Symbol Of Eternity (CD)
Label: Rock Of Angels Records
VÖ: 26.08.2022
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3161 Reviews)
6.5
Hat wieder mal wer Lust auf eine klischeebeladene, urpiefkenesische Teutonen Metal Scheibe mit allerlei Schwertgeklimper, Tempelrittergeschichten und durchschnittlichen Vocals? Na bitte: Dann kann wieder mal bedenkenlos zur neuen Grave Digger gegriffen werden, denn Chris Boltendahl und seine Kumpels liefern auf "Symbol Of Eternity" auf verlässlichste Manier alles, was ihre Kumpels in Kutten und Rüstung hören wollen und seit gefühlter Ewigkeit immer wieder aufs Neue serviert bekommen.

Die Beharrlichkeit und das konsequente Innehalten in ihrer musikalischen Ecke sei Grave Digger ausdrücklich zugutegehalten. Hut ab. Trotz aller Kritik liefern die Deutschen weiter unbeirrt ihren Sound, mit dem sie in meiner Welt nur sehr sehr selten punkten konnten. Das knackige "Hell Is My Purgatory", das mit einem amtlichen Live-Refrain aufwarten kann und auf Tour sicher für amtliche Stimmung garantiert, ist ziemlich treffsicher. Der Rest ist gewohnte Grave Digger-Kost, aber funktioniert. Zumindest für die Zielgruppe wohlgemerkt. "Battle Cry", "King Of The Kings", das knackige "Heart Of A Warrior", ein getragenes "Nights Of Jerusalem" oder auch der balladeske Titelsong mit seinen enorm kargen Vocals: Das alles ist Grave Digger pur. Unbeirrt nach vorne riffende, in Double-Bass oder Midtempo daher breschende Metal-Hymnen einer ewigen Zweitligagröße. Urtypisch und in ihrer Darbietung so weiterentwicklungsresistent wie kaum eine andere Band, liefern Grave Digger neun hemmungslose Teutonen-Metal-Banger. Allesamt wirkungsvolle Songs die unsereiner mal anhört, um sie danach wie der lässig und getrost links liegen zu lassen, aber auch Songs, wie sie die Grave Digger-Fanschar seit Jahrzehnten hören will und auch diesmal lieben wird.

Dass "Symbol Of Eternity" dazu auch noch den ein oder anderen richtig schwachen, geradezu grausamen Song offenbart, muss hier nicht verschwiegen werden. Der Höhepunkt ist jedoch der grausamer Rausschmeißer "Hellas Hellas". Das komplett unnütze Cover im Duett mit dem griechischen "Star" Vasilis Papakonstantinou klingt als ob In Extremo mit Grave Digger zum volltrunkenen Rock-N-Roll-Partytanz im Jugendheim von Nebenan bitten würden. Warum man sowas macht, erschließt sich mir nicht. Muss es ja auch nicht.

Mein "Symbol Of Eternity" -Fazit ist somit einfach.
Grave Digger machen weiter, wo sie nie aufgehört haben. Klassische Metal-Riffings, die bewährt schlechte, aber eben mittlerweile schon kultige Stimme und einige stimmige Chorarrangements begleiten die neun Geschichten der Kreuzzüge, die den Bogen von "Knights Of The Cross" weiterspannen.
Die Zielgruppe darf die Fahnen weiterhin steil in den Sturm halten und der Rest der Welt darf gern mal schmunzeln, muss Grave Digger für ihre unbeirrbare Konsequenz aber weiterhin Respekt zollen…§



Trackliste
  1. The Siege Of Akkon
  2. Battle Cry
  3. Hell Is My Purgatory
  4. King Of The Kings
  5. Symbol Of Eternity
  6. Saladin
  7. Nights Of Jerusalem
  1. Heart Of A Warrior
  2. Grace Of God
  3. Sky Of Swords
  4. Holy Warfare
  5. The Last Crusade
  6. Hellas Hellas
Mehr von Grave Digger
Reviews
26.01.2017: Healed By Metal (Review)
20.11.2015: Exhumation - The Early Years (Review)
05.07.2014: Return Of The Reaper (Review)
26.08.2012: Clash Of The Gods (Review)
05.08.2012: Home at Last (Review)
12.10.2010: The Clans Will Rise Again (Review)
08.01.2009: Ballads Of A Hangman (Review)
07.02.2007: Liberty Or Death (Review)
14.01.2005: The Last Supper (Review)
19.04.2003: Rheingold (Review)
03.02.2002: The Grave Digger (Review)
News
15.01.2024: "The Grave Is Yours" Single steht parat.
29.12.2022: "Battle Cry" Lyric-Video als Dank an Fans
27.06.2022: Heroisches "King Of The Kings" Video
22.05.2022: Knackiger "Hell Is My Purgatory"-Crusader-Clip
06.05.2022: "Symbol Of Eternity" Albuminfos und Artwork
27.06.2020: "Barbarian" Lyric-Video
14.04.2020: Neuer Videoclip und Albuminfo.
18.03.2020: Neues Video "All For The Kingdom" online
17.08.2018: W:O:A-Ballermann-Video zu "Zombie Dance"
14.07.2018: "Fear Of The Living Dead" Lyric-Video
28.06.2018: Neuer Schlagwerker im Boot
06.06.2018: Details zum neuen Album und Tour 2019
13.12.2016: "Call For War" Lyric-Video online.
30.11.2016: Zeigen "Healed By Metal" Videoclip!
03.10.2016: Alle Albuminfos für Jänner 2017.
29.09.2016: Artwork und Tracklist von "Healed By Metal".
12.10.2015: Video-Clip zu "Heavy Metal Breakdown"
20.06.2014: "Hell Funeral" Videoclip der Teutonen.
12.06.2014: "Return Of The Reaper" Albumhörprobe.
21.03.2014: Großartiges "Return Of The Reaper" Artwork.
26.08.2012: Veröffentlichen fetten "Home At Last" Clip.
29.07.2012: Führen perfektes German Metal Live Package an.
25.06.2012: Album, EP und ganz viel für Tierschutz.
31.05.2012: "Home At Last" EP Tracklist und Artwork.
08.10.2011: Covern Roy Black Song und outen sich als Fans!
16.12.2010: "The Clans Are Still Marching" DVD kommt im März.
07.09.2010: "Highland Farewell" making-off Video online.
27.08.2010: Erster neuer Videoclip zu "Highland Farewell".
02.08.2010: Enthüllen "The Clans Will Rise Again" Artwork.
16.07.2010: "The Clans Will Rise Again" kommt im September.
06.05.2010: Hochmotiviert bei den Recordings
08.10.2009: Gitarrist Manni Schmidt ist raus
23.02.2009: Thilo Hermann verläßt die Band!
24.11.2008: Zwei Videoclips zu "Ballad Of A Hangman".
20.11.2008: Videoclip zum Titeltrack.
02.11.2008: Mit neuem Album im Jänner
21.09.2008: Erster Videoclip zu "Ballads Of A Hangman".
22.08.2008: Deutsches Flaggschiff segelt für Napalm Records.
20.09.2002: Neuer Vertrag
29.01.2002: basteln an Konzeptalbum
Pestilence - Levels of PerceptionEvergrey - Theories Of EmptinessNew Horizon - ConquerorsIn Vain - SolemnXeneris - Eternal RisingNestor - Teenage RebelAxel Rudi Pell - Risen SymbolDemon - InvincibleBalance Of Power - Fresh From The AbyssISSA - Another World
© DarkScene Metal Magazin