HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Sphinx
Deathstroke

Review
Out Of This World
Out Of This World

Review
The Tea Party
Blood Moon Risng

Review
Dance With The Dead
Driven to Madness

Review
Exodus
Persona Non Grata
Upcoming Live
Oberhausen 
Pratteln 
Statistics
6275 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Jimi Jamison - Never Too Late (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 02.11.2012
Homepage
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Steffe
Steffe
(121 Reviews)
9.5
Grad mal ein Jahr ist es her, dass der Survivor und ehemalige Target und Cobra Frontmann Jimi Jamison mit seinem Musikerkollegen Bobby Kimball von Toto gemeinsame Sache machte und zusammen schufen sie mit ihrem gleichnamigen Debut "Kimball/Jamison" ein wirklich tolles AOR Teil! Eine perfekte Mischung aus Survivor und Toto! Mit "Never Too Late" schiesst der gute Jimi gleich ein neues Soloscheibchen nach, sein drittes nach dem 1991er Debut "When Love Comes Down" und seinem Zweitling "Crossroads Moments" aus dem Jahre 2008. Jetzt wär nur mehr ein lang, lang, lang schon ertwartetes Survivor Album fällig, das letzte Werk "Reach" hat ja auch schon wieder 6 Jahre auf dem Buckel! Wir warten schon ganz sehnsüchtig!!



"Never Too Late" entstand in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Songwriter und Produzenten Eric Martensson (W.E.T., Eclipse, etc....). Rausgekommen ist ein wahres Gustostück an grandiosen Melodien, gepaart mit der unverwechselbaren, gefühlsemotionalen Wunderstimme vom lieben Jimi und einem perfekten Songwriting plus einer Hammerproduktion!! Dieses Teil ist ein monumentales Melodic Rock Meisterwerk! Die beste Mischung von Survivor und seiner letzten Soloscheibe Crossroads Moments! Jeder Melodic Rock Fan wird seine Freude dran haben und dieses Wunderwerk verschlingen...jeder einzelne Titel ist ein kleines Juwel für sich!



Den Einstand bei "Never Too Late" gibt es mit dem lässig rockenden "Everybody´s Got A Broken Heart", gefolgt vom nicht minder rockigen, etwas an seinen größten Hit "I´m Always Here" (Baywatch) angelehnten "The Great Unknown". Schon zum Auftakt schiesst Herr Jamison "zwei absolute Granaten" ab! Der Titelsong könnte schlichtweg von der 1988 Survivor Perle "Too Hot To Sleep" stammen, ein Hitsong par excellence, wie auch das nächste "I Can´t Turn Back"! Das wären vor ein paar Dekaden noch Chartstürmer gewesen, gewaltige Melodiebögen, grandiose Hooks und die druckvolle Stimme vom guten Jimi - perfekte Melodic/AOR Mucke!! Bei "Street Survivor" lassen es die Jungs richtig fett krachen, der mit Abstand härteste Song des gesamten Albums. Natürlich kann es nicht die ganze Zeit so rockig weiter gehen, denn auch für die sanften Momente ist Jimi bekannt, die hier in der gefühlvollen Ballade "The Air I Breathe" perfekt umgesetzt wurden - wunderschöne Wunderkerzen Romantik! Weiter geht es mit dem Midtempo Stück "Not Tonight", gefolgt vom flotten, lockeren, gute Laune versprühenden "Calling The Game" - Survivor sind immer präsent. Immer noch befindet sich dieses Werk auf höchstem Niveau, aber irgendwann muss doch wohl ein Einbruch kommen....weit gefehlt....das nächste Sahnehäubchen "Bullet In The Gun" wird nachgefeuert. Grandios, mit schönem Pianoklängen eröffnet dieser Song, um sich später zu einem wahren Melodic Rock Hurricane aufzubauen! Es folgt mit "Heaven Call Your Name" die zweite Ballade! Ich bin immer wieder überwältigt obgleichs der grandiosen Sangesleistung des Amis!! Zum Schluss gibt es noch schön was zum Abrocken! "Walk On (Wildest Dreams)", das beim Intro ein wenig an Toby Hitchcock´s (Pride Of Lions) "This Is The Moment" erinnert, beschliesst ein fulminantes, emotionales, rockiges, lockeres und perfekt gelungenes Gutelaunemeisterwerk mustergültig ab!

Fazit: Die Zusammenarbeit Jimi Jamison/ Eric Martensson funktioniert perfekt, es geht auch ohne Jim Peterik (Survivor). Hatte schon meine Bedenken, denn wenn man zurück blickt, was diese zwei an Hits produzierten (Burning Heart, I Can´t Hold Back....), dann war die Messlatte sehr hoch gelegt, aber bravourös erledigt!! Wer auf Survivor, Pride Of Lions und Jimi´s Soloergüssen steht, für den ist Never Too Late eine Pflichanschaffung!
Trackliste
  1. Everybody´s Got A Broken Heart
  2. The Great Unknown
  3. Never Too Late
  4. I Can´t Turn Back
  5. Street Survivor
  6. The Air I Breathe
  1. Not Tonight
  2. Calling The Game
  3. Bullet In The Gun
  4. Heaven Call Your Name
  5. Walk On (Wildest Dream)
Mehr von Jimi Jamison
Sphinx - DeathstrokeOut Of This World - Out Of This WorldThe Tea Party - Blood Moon RisngDance With The Dead - Driven to MadnessExodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In Time
© DarkScene Metal Magazin