HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Architects Of Chaoz
(R) Evolution

Review
Demonical
Chaos Manifesto

Live
10.05.2018
Bonfire
7er Club Mannheim, Mannheim

Review
Dimmu Borgir
Eonian

Review
Loreena McKennitt
Lost Souls
Upcoming Live
Mannheim 
Statistics
5730 Reviews
456 Classic Reviews
275 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
In Flames - Soundtrack To Your Escape (CD)
Label: Nuclear Blast
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2818 Reviews)
8.0
Was war der unvergleichlich und wegweisende Vorgänger zu diesem Album doch für ein Blockbuster in meinen Gefilden. "Reroute To Remain" war das bislang härteste und zugleich melodischste In Flames Album, offenbarte ausschließlich Hits und mauserte sich gar zu meiner Top Scheibe dieser Band.

Nachdem die vorab gespendete Single nun bereits ihre Dauerrotationen im heimischen Player hinter sich hat, gibt’s also endlich den heiß ersehnten vollständigen Nachfolger zu diesem Meisterwerk zu belauschen und die in grade mal zwei Wochen entwickelte Bombe schlägt einem doch glatt wie ein Brett vors Hirn. War „The Quiet Place“ noch genau das, was man erwarten durfte und ein würdiger Nachfolger zu „Cloud Connected“, der wieder verdeutlicht, dass es In Flames wie nur sehr wenige Bands schaffen gnadenlose Härte und perfekte Melodien und Harmonien zu einem homogenen Hit zu verbraten, präsentiert sich der Rest der Scheibe allen Kompromissen und Kommerzgedanken zum Trotz als das bislang Sperrigste, was man je von In Flames zu Ohren bekam.

Die Schweden führen den eingeschlagenen Kurs zwar ohne Zweifel fort, stellen die extrem harte Gitarrenarbeit aber mehr denn je in den Vordergrund, was die Sache anfangs zwar weniger ausgereift und melodisch, dafür aggressiver und uneingängiger wirken lässt. Die brachiale Produktion tut ihr Übriges, verstärkt die unerwartet kompromisslose Brutalität der Scheibe und so gibt einem der Soundtrack anfangs mal kräftig Material zum Schlucken. Was anfangs doch eher wie ein Schnellschuss wirkt, entpuppt ich im Laufe der Zeit aber als homogenes und starkes Album und wird wohl keinen (der die ersten Durchläufe übersteht wohlgemerkt) enttäuschen. Göttergaben a la „Touch Of Red“, „In Search For I“ und „Evil In A Closet“ fräsen und fegen einfach nur heillos geil und wachsen von Durchlauf zu Durchlauf, die Single ist ein astreiner Hit und Gaben wie das ultrafette „Dead Alone“, leichter Verdauliches a la „Touch Of Red“ oder das groovige “My Sweet Shadow“ entpuppen sich trotz aller anfänglichen Annäherungsprobleme als absolut befriedigend. Nummern wie der Opener, „Borders And Sharing“ oder „Like You Better Dead“ hingegen, entwickeln zwar auch durchaus ihren Reiz, erreichen die erwartete Klasse aber leider nicht ganz.

"Soundtrack To Your Escape" ist auf jeden Fall wieder voll genialer und komplexer Songs, wirkt nicht zuletzt durch den sehr variablen Gesang von Anders Frieden zu keiner Sekunde langweilig und ist, trotz einiger „nur“ guter Songs, ein ungeheuer reinigend hartes In Flames Album mit Langzeitwirkung. Auch wenn die Scheibe mit dem Oberknaller "Colony" und der ungeheuren Perfektion und Suchtgefahr von "Reroute To Remain" nicht mithalten kann, bietet sie genügend herausragende Momente und sollte in keinem aufgeschlossenen Metal Haushalt fehlen.

In Flames sind ohne Zweifel eine der begnadetsten und glaubwürdigsten Bands unserer Zeit, haben bislang sieben hochkarätige Alben geboren, biedern sich keinen Trends an und haben sich ihren Erfolg mehr als redlich verdient.

P.S.: ...und sollte noch irgend jemand in Sachen In Flames von Kommerz, Mainstream oder gar „Pop-Metal“ reden, dann sollte er sich schleunigst einer Gehirnwäsche unterziehen, denn wenn ein derart brutaler Sound Mainstream wäre, würden die Hitparaden dieser Erde anders klingen!

"The Quiet Place"
Mehr von In Flames
Reviews
24.12.2017: Down, Wicked & No Good (Review)
11.11.2016: Battles (Review)
06.09.2014: Siren Charms (Review)
18.06.2011: Sounds Of A Playground Fading (Review)
01.02.2009: Colony (Classic)
21.04.2008: A Sense of Purpose (Review)
24.01.2006: Come Clarity (Review)
05.08.2005: Used And Abused (dvd) (Review)
20.08.2002: Reroute To Remain (vorab) (Review)
01.02.2002: The Tokyo Showdown (Live In Japan 2000) (Review)
News
20.11.2017: Cover EP und Video zu Depeche Mode-Hit
16.06.2017: Stadiontour mit Five Finger Death Punch.
11.05.2017: Stylisches Anime-Video zu "Here Until Forever"
29.11.2016: Bassist Peter Iwers verlässt die Band.
11.11.2016: Dates für intime Europa-Tour!!
05.11.2016: Videoclip zu "Save Me" steht bereit.
20.10.2016: Nächster Höreindruck online...
14.10.2016: Fette, limitierte Vinyl-Box: "1993-2011".
04.10.2016: Ultrafetter "Only For The Waek" Liveclip.
24.09.2016: Hauen den coolen "The Truth" Clip unters Volk.
19.09.2016: Saucooler Videoclip zu "The End".
18.09.2016: Präsentieren neuen Drummer und fettes Livevideo!
16.09.2016: Überzeugen mit "The Truth" Lyric-Video.
30.08.2016: Zeigen den Lyric-Clip zu "The End".
25.08.2016: Cooler Höreindruck der neuen Scheibe!
19.08.2016: Fetter "Take This Life" Liveclip!
03.08.2016: "Everything Is Gone" DVD Live Clip online.
15.07.2016: "Sounds From The Heart Of Gothenburg" Trailer.
16.06.2016: Sind wieder bei Nuclear Blast.
04.03.2015: Headlinen "Rock Im Ring Festival" in Bozen!
18.02.2015: Opulenter "Paralyzed" Liveclip.
17.08.2014: Video zur großartigen "Through Oblivion" Single.
07.06.2014: Erste "Siren Charms" Hörprobe.
29.04.2014: Endlich: Albumcover und Tourdates!
13.04.2014: Schweigen gebrochen: "Siren Charms" im September.
27.02.2014: Machen "spannende" Ankündigung und canceln Dates.
19.09.2013: Fetziger Videoclip zum Titeltrack online.
06.06.2013: Videoclip zu "Ropes" veröffentlicht.
01.11.2011: "Where The Dead Ships Dwell" Videoclip.
13.07.2011: Charten enorm. Tour mit Ö-dates und Trivium.
19.05.2011: Präsentieren endlich den neuen "Deliver Us" Clip.
04.05.2011: Die neue Single steht bereit!
06.04.2011: Neue Single "Deliver Us" komm im Mai.
28.03.2011: Unterzeichnen Deal mit Century Media. Neues Album!
13.02.2010: Jesper Strömblad verläßt die Band!
06.02.2009: Linz Show im April nach Wien verlegt!
04.02.2009: Ohne Jesper auf Tour. Gitarrist auf Entzug.
28.01.2009: Österreich Besuch bei 2009er Tour.
08.01.2009: …and the Grammy goes to!
23.09.2008: Wieder mal für Auszeichnung nominiert!
19.08.2008: Neues Video gedreht
04.03.2008: "Mirror's Truth" Clip online!
15.01.2008: Neues Album im April!
11.01.2008: Vorbote zum Album unterwegs!
02.10.2007: Studioreport online
12.01.2007: Durchbruch in den USA!
20.06.2006: auf Tour mit Slayer
14.02.2006: Top Ten!
18.10.2005: unterzeichnet + Songliste
07.09.2005: Neues Video online!
27.06.2005: Next Bullet!!!!
25.06.2005: Göteborg´sches "Octavarium" umgetauft
09.02.2005: Supporten Judas Priest!
09.12.2004: DVD steht an
01.12.2004: werkeln an ihrer DVD
30.10.2004: Touch of Red - Das Video
20.04.2004: 2005 erscheint vermutlich die DVD
07.04.2004: ...mit Härte in die Charts !
17.03.2004: In den schwedischen Charts
25.02.2004: Infos zur Single - Releasetermin: 1. März
17.11.2003: Titel fürs neue Album
05.07.2003: Neues von der Band und Foto mit METALLICA
03.05.2003: Video zur neuen Single
21.01.2003: Neues Album in Arbeit
16.01.2003: Nominierungen
04.09.2002: Viva Plus Rock Charts
05.06.2002: Reroute To Remain
18.05.2002: Neue CD fertig
11.05.2002: Festivalauftritte
22.03.2002: Re-mastered
11.03.2002: vielleicht eine gemeinsameTour im Herbst!
29.01.2002: IN FLAMES auch am Arbeiten
Interviews
13.05.2004: Über guten Geschmack und Depeche Mode
17.06.2002: 14 killers and no fillers!
Architects Of Chaoz - (R) EvolutionDemonical - Chaos ManifestoDimmu Borgir - EonianLoreena McKennitt - Lost SoulsStryper - Goddamn EvilKino - Radio VoltaireChemicaust -  Unleashed Upon This WorldSkoraja Pomosch - РеставрацияFlotsam And Jetsam - Doomsday For The DeceiverSecutor - Stand Defiant
© DarkScene Metal Magazin