HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Live
10.02.2018
Operation: Mindcrime
JUZ Live Club, Andernach

Review
Nightwish
Decades

Review
Sideburn
#Eight

Review
Long Distance Calling
Boundless

Interview
Double Crush Syndrome
Upcoming Live
Graz 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Chemnitz 
Dresden 
Flensburg 
Frankfurt am Main 
Hannover 
Köln 
München 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Vevey 
Bologna 
Brescia 
Mailand 
Rom 
Prag 
Bratislava 
Ljubljana 
Statistics
5651 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Overkill - Killbox 13 (CD)
Label: Spitfire Records
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2799 Reviews)
9.0
Gut zu wissen, dass es zumindest einige alte Helden gibt, auf die man sich einfach verlassen und deren Alben man sich immer wieder bedenkenlos ins Haus saugen kann.
OK, "Bloodletting" war kein Meilenstein, hatte aber immer noch mehr Klasse als ein Großteil angesagter Releases zusammen. Mit "Killbox 13" stellen D.D. Verni und der wiedergenesene Blitz aber nachdrücklich klar, dass sie absolut unkaputtbar sind metzeln die Abgesänge einiger weisen Möchtegernwissender locker in Grund und Boden.

Was die Amis allein beim stampfenden Opener "Devil By The Tail" und vor allem beim folgenden Megagroover "Damned" (eine der besten Nummern seit Jahren!), der von Beginn an die Nackenmuskulatur zum beuteln bringt und ein wahres Moshmonster im urigsten Sinn darstellt, abbröckeln, das zermürbt wohl jegliche Kritiker.
Als ob "Horrorscope" erst gestern erschienen wäre, beutelt man sensationelle Riffeisen und Stampfmonster a la "No Lights" (mit sensationeller Rifforgie), "The One" oder "The Sound Of Dying" konsequent wie lange nicht aus den Lenden. Bei "Crystal Tear" klopfen die Herrschaften mal locker ein düsteres und doomig einherwälzendes Riffgebälk ab, an dem wohl selbst die bösartigsten Möchtegernhartlümmel aus Europa erfrieren bevor einer der Oberhämmer einherflockt.
"Until I Die" - balladesk startend mutiert die Nummer zu einem brutal groovig stampfenden und schnellen Schädelabtrenner, wie ihn Overkill schon seit Jahren nicht mehr gespendet haben. Eine perfekte Halbballade im Stile heiliger Gaben wie "Nice Day For A Funeral" oder "Skullcrusher".

Gegen Ende der Scheibe wird dann die Fräse zur Vollbedienung gestartet. "Struck Down", "Unholy" und "I Rise" schwingen die Highspeedthrashkeule und hämmern sich ebenso massiv wie melodisch in altbewährter Overkill Manier in die Hirngebräue dieser Erde. Ein perfekter Abschluss mit Megavorschlaghammerriffing vom Feinsten und die endgültige Ejakulation.

Die Vocals von Blitz klingen so dreckig und aggressiv wie schon seit heiligen "Years of Decay" Zeiten nicht mehr, die Gitarren stampfen auch wieder extrem fett und rund aus den Boxen und Overkill ziehen auf "Killbox 13" alle Register ihres Könnens. Die Truppe schält vom Stahlbetongroover über schwere Doomthrasher bis hin zu den altbekannten riffbetonten Brachialspeedgranaten einen Geilheitsklumpen nach dem anderen ab. Verni & Co brettern ultrafett produziertes und grundsolides Groove/Thrash Metal Album im bewährten Stile ab und zeigen erneut, dass man arschhart und dennoch absolut melodisch sein kann ohne Tasteninstrumente, Orchester oder weibliche Unterstützung zu bemühen.

Keine Truppe der Welt schafft es derart einzigartig zu klingen und tonnenschwere Riffs, megaharte grooves, interessante Melodien und eingängige Rhythmen so unter einen Power/Thrash Deckel zu bekommen wie Overkill. Die Wrecking Crew war, spätestens seit "Years Of Decay" eine meiner ewigen top five Bands und das werden sie wohl auch auf Lebzeiten bleiben.

"Killbox 13" ist das kompakteste, abwechslungsreichste und beste Overkill Werk seit "Horrorscope" und schon jetzt eine der besten drei Scheiben dieses Jahres.
Mehr von Overkill
Reviews
07.02.2017: The Grinding Wheel (Review)
14.07.2014: White Devil Armory (Review)
13.04.2012: The Electric Age (Review)
07.02.2010: Horrorscope (Classic)
02.02.2010: Ironbound (Review)
30.10.2007: Immortalis (Review)
04.04.2005: Relixiv (Review)
06.05.2004: The Years Of Decay (Classic)
10.06.2003: Wrecking Everything: An Evening In Asbury Park (Review)
22.08.2002: Hello From The Gutter / The Best Of (Review)
08.07.2002: Wrecking Everything - Live (Review)
News
21.12.2017: DD Vernie mit Video zu Soloscheibe
04.02.2017: "Goddamn Trouble" Videoclip.
23.12.2016: "Mean, Green, Killing Machine" Lyric-Video.
19.10.2016: "Our Finest Hour" Lyric-Video.
21.09.2016: Albuminfos, Tourdates und Vinyl-Single.
13.09.2016: Geben Titel des Studioalbums bekannt
24.07.2015: "HistoriKill: 1995-2007" kommt im Herbst.
05.11.2014: Gemeinsam mit Sanctuary auf Tour und in Wörgl!!!
21.07.2014: Kredenzen den "Bitter Pill" Videoclip.
24.06.2014: Prämieren Lyric Video zu "Armorist".
05.05.2014: Fette Tour mit Prong, Enforcer und Darkology.
24.03.2014: "White Devil Armory" Artwork und Tracklist.
17.03.2014: Overkill präsentieren neuen Album Titel
27.11.2013: Kündigen Europa-Headliner-Tour 2014 an!
17.04.2012: Chartplatzierungen von "The Electric Age"
04.04.2012: Knattern uns den "Electric Rattlesnake" vorn Latz.
23.03.2012: "Wish You Were Dead" Lyric Video.
08.03.2012: Killfest 2012 Europa-Dates!
29.02.2012: Veröffentlichen ersten, knusprigen neuen Song!
23.02.2012: Weitere "The Electric Age" Infos.
24.01.2012: Artwork und Release date von "The Electric Age".
14.02.2011: "Killfest": Festival Trailer online.
01.09.2010: Kommen mit Heathen und Destruction nach Tirol!
10.02.2010: "Bring Me The Night" Videoclip online.
18.01.2010: Weitere "Ironbound" Lauschangriffe online.
29.12.2009: Erste "Ironbound" Höreindrücke im Netz!
30.10.2009: Deal mit Nuclear Blast und neues Album!
25.09.2008: Old-School Traumtournee mit Metal Church!
29.01.2008: Promo zur DVD
09.11.2007: gehen mit Immortalis auf Tour
10.08.2007: Album No. 15 mit Bonus DVD
26.07.2007: Unsterbliches Album
18.05.2007: Alles neu macht der Mai!
13.10.2006: bald im Studio
21.08.2005: Tim Mallare ausgestiegen!
23.12.2004: Tracklist des neuen Albums
11.10.2004: Unterzeichnen bei Regain Records
10.07.2002: Unzerstörbarer Bobby Blitz
21.03.2002: Live CD/DVD wird aufgenommen
Interviews
26.08.2011: Keine Koks-Parties hinter der Bühne!
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Nightwish - DecadesSideburn - #EightLong Distance Calling - BoundlessVisigoth - Conquerors OathLynch Mob - The BrotherhoodBlack Label Society - Grimmest HitsThe Quill - Born From FireTribulation - Down BelowAnnihilator - For The DementedMagnum - Lost on the Road to Eternity
© DarkScene Metal Magazin