HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Bad Butler
Not Bad At All

Live
03.11.2018
Accept
Schlachthof, Wiesbaden

Review
Powerwolf
The Sacrament Of Sin

Review
Deicide
Overtures Of Blasphemy

Review
U.D.O.
Steelfactory
Statistics
5813 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Overkill - Horrorscope (CD)
Label: Atlantic Records
VÖ: 30.08.1991
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Classic
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2845 Reviews)
Nur wenige Alben haben mich in meinem Leben vom ersten Ton, von der ersten Begegnung an dermaßen brachial durchgepustet wie dieses. Dabei schien es fast unmöglich, einem Meisterwerk wie "The Years Of Decay" (zum Classic Review) einen würdigen Nachfolger nachzureichen, ja gar noch einen drauf zu legen. "Horrorscope" jedoch erschien im Jahre 1991 exakt zehn Jahre nach der Gründung der New Yorker Kultband und zerschretterte von den ersten radikalen Tönen des vernichtenden Openers "Coma" bis zum letzten Nachhall eines andächtigen "Solitude" alle Zweifel.
Nur sehr wenige Metal Alben können mit solch einer Dynamik, solch treffsicherem Abwechlsungs- und Ideenreichtum aufwarten und es sind nicht zuletzt die sensationell geilen Riffs, die brachialen Grooves und einer prunkvollen Schlagzeugarbeit jenseits von Gut und Böse, die "Horrorscope" für mich zu einem der besten 10 Metal Alben aller Zeiten machen. Overkill präsentierten auf "Horrorscope" mit Rob Cannavino und Merritt Gant gleich zwei Gitarristen, die das glorreiche Trio um D.D. Verni, Sid Falck und einen in absoluter Bestform agierenden Bobby „Blitz“ Elsworth perfekt ergänzten. Die von Terry Date verbrochene Hammerproduktion dieser vor Kraft strotzenden Scheibe kommt noch heute auf den Punkt, das Artwork ist glorreich und sein wir uns ehrlich:
Wen extraordinäre Thrash Dampframmen wie "Infectious", "Thanx For Nothig" oder "Live Young, Die Free" kalt lassen, wer bei einem düsteren Doom-Thrash Monster wie dem Titelsong, einem Megastampfer Marke "New Machine" oder einem atmosphärischen Kracher wie "Nice Day For A Funeral" ruhig bleiben kann, dem wurde entweder das komplette Blut gewaschen, oder jegliche Sinnesorgane still gelegt.



Mehr US- Thrash Perfektion als hier geht kaum! Dargeboten ihr absoluter Perfektion von einer der zeitlebens besten und sympathischsten Bands der Geschichte. Overkill zelebrieren typischen NY-Thrash voll von Power Metallischen Versatzstücken, schrecken dabei keineswegs davor zurück manch klassisches Metal Riff einzuschleusen und krönen jeden einzelnen gottverdammten Song mit dermaßen großartigen Melodien, Refrains und mit sagenhaften Tempo- und Rhythmuswechsel, dass jedem Metal Fan noch heute das Herz lacht, wenn er einen Ton dieses Meisterwerks erhaschen darf!

"Horrorscope" ist in jeder erdenklichen Faser perfekt. Ein atmosphärisches Jahrhundertalbum voller Kraft, voller Energie und voller Thrash Hits. Hier ist sogar das Instrumental zu Edgar Winter’s "Frankenstein" ein Kracher vor dem Herrn und so stark, so unbändig mitreisend und zwingend wie auf ihrem 1991er Meistwerk waren Overkill (die vielleicht beste Live Band aller Zeiten) in solch geballter Form trotz starker Werke nie mehr wieder.

Trackliste
  1. Coma
  2. Infectious
  3. Blood money
  4. Thanx for nothin´
  5. Bare bones
  6. Horrorscope
  1. New machine
  2. Frankenstein
  3. Live young, die free
  4. Nice day...for a funeral
  5. Soulitude
Mehr von Overkill
Reviews
20.05.2018: Live In Oberhausen (Review)
07.02.2017: The Grinding Wheel (Review)
14.07.2014: White Devil Armory (Review)
13.04.2012: The Electric Age (Review)
02.02.2010: Ironbound (Review)
30.10.2007: Immortalis (Review)
04.04.2005: Relixiv (Review)
06.05.2004: The Years Of Decay (Classic)
10.06.2003: Wrecking Everything: An Evening In Asbury Park (Review)
03.04.2003: Killbox 13 (Review)
22.08.2002: Hello From The Gutter / The Best Of (Review)
08.07.2002: Wrecking Everything - Live (Review)
News
09.04.2018: DD Vernie mit Lyric-Clip zu Soloscheibe
17.03.2018: "Hammerhead" Liveclip von "Live In Oberhausen"
21.12.2017: DD Vernie mit Video zu Soloscheibe
04.02.2017: "Goddamn Trouble" Videoclip.
23.12.2016: "Mean, Green, Killing Machine" Lyric-Video.
19.10.2016: "Our Finest Hour" Lyric-Video.
21.09.2016: Albuminfos, Tourdates und Vinyl-Single.
13.09.2016: Geben Titel des Studioalbums bekannt
24.07.2015: "HistoriKill: 1995-2007" kommt im Herbst.
05.11.2014: Gemeinsam mit Sanctuary auf Tour und in Wörgl!!!
21.07.2014: Kredenzen den "Bitter Pill" Videoclip.
24.06.2014: Prämieren Lyric Video zu "Armorist".
05.05.2014: Fette Tour mit Prong, Enforcer und Darkology.
24.03.2014: "White Devil Armory" Artwork und Tracklist.
17.03.2014: Overkill präsentieren neuen Album Titel
27.11.2013: Kündigen Europa-Headliner-Tour 2014 an!
17.04.2012: Chartplatzierungen von "The Electric Age"
04.04.2012: Knattern uns den "Electric Rattlesnake" vorn Latz.
23.03.2012: "Wish You Were Dead" Lyric Video.
08.03.2012: Killfest 2012 Europa-Dates!
29.02.2012: Veröffentlichen ersten, knusprigen neuen Song!
23.02.2012: Weitere "The Electric Age" Infos.
24.01.2012: Artwork und Release date von "The Electric Age".
14.02.2011: "Killfest": Festival Trailer online.
01.09.2010: Kommen mit Heathen und Destruction nach Tirol!
10.02.2010: "Bring Me The Night" Videoclip online.
18.01.2010: Weitere "Ironbound" Lauschangriffe online.
29.12.2009: Erste "Ironbound" Höreindrücke im Netz!
30.10.2009: Deal mit Nuclear Blast und neues Album!
25.09.2008: Old-School Traumtournee mit Metal Church!
29.01.2008: Promo zur DVD
09.11.2007: gehen mit Immortalis auf Tour
10.08.2007: Album No. 15 mit Bonus DVD
26.07.2007: Unsterbliches Album
18.05.2007: Alles neu macht der Mai!
13.10.2006: bald im Studio
21.08.2005: Tim Mallare ausgestiegen!
23.12.2004: Tracklist des neuen Albums
11.10.2004: Unterzeichnen bei Regain Records
10.07.2002: Unzerstörbarer Bobby Blitz
21.03.2002: Live CD/DVD wird aufgenommen
Interviews
26.08.2011: Keine Koks-Parties hinter der Bühne!
Bad Butler - Not Bad At AllPowerwolf - The Sacrament Of SinDeicide - Overtures Of BlasphemyU.D.O. - SteelfactoryStriker - Play To Win LPStriker - Play To WinIronflame - Tales of Splendor and SorrowWarrel Dane - Shadow WorkUriah Heep - Living The DreamDisturbed - Evolution
© DarkScene Metal Magazin