HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Sideburn
#Eight

Review
Long Distance Calling
Boundless

Interview
Double Crush Syndrome

Review
Visigoth
Conquerors Oath

Review
Lynch Mob
The Brotherhood
Statistics
5650 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Magnum - On The 13th Day (CD)
Label: SPV
VÖ: 21.09.2012
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Steffe
Steffe
(121 Reviews)
9.0
Die Dinasaurier des Bombastrock, eine meiner absoluten Alltime Faves, sind zurück auf der Showbühne! Mit ihrem bereits 16. Studioalbum "On The 13th Day" servieren uns die Briten Magnum einen bombastischen AOR Leckerbissen vom Feinsten! War ihr Vorgänger "The Visitation" eher etwas sperrig und nicht so eingängig in seinen Melodien, so kommen alle alten und neuen Fans der Band hier voll auf ihre Kosten! "On The 13th Day" verbindet die alten magnumischen Tugenden der Zeit ihrer Klassiker wie "On A Storyteller´s Night", "Vigilante" oder "Wings Of Heaven" mit den etwas härteren und rauheren Klängen der Neuzeit perfekt! Ich denke mal, dass man Magnum hier nicht weiter vorzustellen braucht, den Meissten ist ihr Werdegang mittlerweile sicherlich bekannt und sollte Jedermann/frau geläufig sein.

Was beim letzten Output "The Visitation" leider etwas fehlte, kommt hier auf "On The 13th Day" in geballter Ladung daher! Massenweise tolle Melodiebögen in perfektem Songwriting verpackt! Was die Körpergröße betrifft ist der charismatische Shouter Bob Catley nicht der Größte, aber was dieser schon ins Alter gekommene Sir aus seinem Organ heraus holt, ist schon absolut bemerkenswert! Und das nach schon über 40 Jahren Business! Und auf der anderen Seite der glatzköpfige und nicht minderwertige Saitenhexer Tony Clarkin, der es immer wieder schafft, grandiose Songs, genau für seinen kongenialen Partner Bob zuzuschneiden - Ob grandiose Melodicrocker oder Gänsehautballaden! Ganz tief verneige ich mich, dass sie es nach so langer Zeit immer noch schaffen, Hochkaräter aus dem Hut zu zaubern! Und die gibt es auf "On The 13th Day" zu Hauf! Nicht zu vergessen die Rythmussektion mit Mark Stanway am Keyboard, Al Barrow am Bass und dem Ex Thunder Drummer Harry James, die den Britenfünfer komplettieren!

Für das superbe Coveartwork ist wieder der renommierte Fantasykünstler Rodney Matthews (Asia, Nazareth) verantwortlich!

Mit extrem viel Pomp eröffnen sie das Teil mit "All The Dreamers"! Ein Bombastkracher allererster Güte. Schon beim Intro fühlt man sich gradwegs in ein filmisches Historienepos versetzt!! "Blood Red Laughter" ist ein klassischer Magnum Song, der auch auf früheren Veröffentlichungen seinen Platz gefunden hätte! AOR Radiorock vom Feinsten! Es folgt "Didn´t Like You Anyway", das mit seinen Streichereinsätzen einen etwas klassichen Touch aufweist und diesen Song noch anspruchsvoller macht - perfekte Unterhaltung! Titel Nummer 4 ist für mich DAS Highlight des gesamten Albums - Der Titelsong "On The 13th Day" ist ein krachender, mit grandiosen Melodiebögen und absolut geilen Riffs ausgestatteter Hammersong - Stadionrock allererster Güte, eine Mischung aus "Days Of No Trust" und "Rocking Chair"! 10 Punkte!! Mehr kann ich dazu nicht sagen, hört einfach mal rein...Weiter auf der Reise geht es mit "So Let It Rain", der zwar kein sehr anspruchsvoller Song ist, aber ein netter Melodicrocker. "Dance Of The Black Tattoo" ist ein relativ düsterer Song und mit seinem abgehackten Gitarrenspiel nicht ganz so eingängig, eigentlich ganz untypisch für diesen Silberig. Aber spätestens beim Chorus gibt es dann doch wieder die von Magnum gewohnten Hooks. "Shadow Town" ist 1A Melodicrockunterhaltung, dieser Song besitzt alle Vorzüge dieses Genres. Mit den ruhigen Tönen hat es bis Nummer acht gedauert, aber jetzt ist es soweit. Magnum verbindet man auch mit wunderschönen, emotionalen Gefühlen! "Putting Things In Place" ist so ein Teil, eine wunderschön, gefühlvolle, sphärisch getragene Ballade - Feuerzeuge an und mitsingen!! Gänsehaut garantiert! Mit "Broken Promises" und "See How They Fall" rocken Magnum dann wieder frech drauf los und lassen die Sau raus! Ein absolut gelungenes und verglichen mit der letzten CD wieder viel eingängigeres und mit extrem viel Melodie versehenes Album schließt der Fünfer mit der Halbballade "From Within" sensationell ab!!

Fazit: Magnum schaffen es immer wieder nach einem kleinen Tief besser und präsenter zurück zu schlagen!! "On The 13th Day" kann ich nur jeden empfehlen und hat echt das Zeug dazu, ein echter Klassiker zu werden!! Beide Daumen hoch!!

Trackliste
  1. All The Dreamers
  2. Blood Red Laughter
  3. Didn´t Like You Anyway
  4. On The 13th Day
  5. So Let It Rain
  1. Dance Of The Black Tattoo
  2. Shadow Town
  3. Putting Things In Place
  4. Broken Promises
  5. See How They Fall
  1. Those Where The Days - Demo Version From 1988-89
  2. Eyes Like Fire - Full Version
  3. Blood Red Laughter
  1. We All Need To Be Loved - Live From Prague
  2. Shadow Town - Acoustic Version
  3. Moonking - Live From Mannheim
Mehr von Magnum
Reviews
03.02.2018: Lost on the Road to Eternity (Review)
09.01.2017: The Valley Of Tears - The Ballads (Review)
04.03.2016: Sacred Blood "Divine" Lies (Review)
05.06.2015: Escape From The Shadow Garden-Live 2014 (Review)
18.03.2014: Escape From The Shadow Garden (Review)
16.12.2011: Evolution (Review)
15.01.2011: The Visitation (Review)
07.07.2009: Into The Valley Of The Moon King (Review)
25.02.2008: Wings Of Heaven Live (Review)
26.03.2007: Princess Alice And The Broken Arrow (Review)
07.12.2005: Livin' The Dream (Review)
03.09.2004: Brand New Morning (Review)
13.02.2002: Breath Of Life (Review)
News
08.12.2017: Neue Single und Lyrik-Video
27.10.2017: Neues Album, Tour und geniales Artwork
01.02.2016: "Crazy Old Mother" Video von Onkel Bob und Co.
11.01.2016: Erster Albumteaser der Bombast-Rocker.
30.11.2015: Albuminfos und Tourdates für 2016.
02.09.2014: Veröffentlichen "On Christmas Day" Sinlge.
12.02.2014: Stellen ersten Albumteaser vor.
22.01.2014: Details zu neuem Album und Tour
25.11.2013: Kommen im Mai live nach Kundl.
01.10.2013: Gehen mit Saga auf amtliche Tournee.
27.06.2013: Wieder einmal im Studio eingebunkert
03.07.2012: Neues Album der Bombast Rock Könige.
27.03.2012: Neues Album und Tour
15.02.2011: Legende mit "Eyes Like Fire" Video.
18.10.2010: "The Visitation" Albuminfos und Tourdates!
13.03.2009: Nachschlag der Britischen Giganten.
04.02.2009: Britische AOR Götter mit neuem Werk.
04.02.2007: Bombast Rock Götter mit neuem Werk!
Tour
21.03: Magnum @ Ampere (Muffatwerk), München
23.03: Magnum @ Der Hirsch, Nürnberg
24.03: Magnum @ Colos-Saal, Aschaffenburg
25.03: Magnum @ Columbia Theater (C-Club), Berlin
27.03: Magnum @ Harmonie, Bonn
28.03: Magnum @ Im Wizemann, Stuttgart
29.03: Magnum @ Jazzhaus, Freiburg
31.03: Magnum @ Live Club Barmen, Wuppertal
03.04: Magnum @ Werk 2, Leipzig
04.04: Magnum @ Fabrik, Hamburg
05.04: Magnum @ Aladin Music-Hall, Bremen
07.04: Magnum @ Kulturhaus, Neuruppin
10.04: Magnum @ Nová Chmelnice, Prag
11.04: Magnum @ Kaminwerk, Memmingen
12.04: Magnum @ Z7, Pratteln
13.04: Magnum @ Legend Club, Mailand
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Sideburn - #EightLong Distance Calling - BoundlessVisigoth - Conquerors OathLynch Mob - The BrotherhoodBlack Label Society - Grimmest HitsThe Quill - Born From FireTribulation - Down BelowAnnihilator - For The DementedMagnum - Lost on the Road to EternityMindpatrol - Vulture City
© DarkScene Metal Magazin