HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Sideburn
#Eight

Review
Long Distance Calling
Boundless

Interview
Double Crush Syndrome

Review
Visigoth
Conquerors Oath

Review
Lynch Mob
The Brotherhood
Statistics
5650 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Magnum - Princess Alice And The Broken Arrow (CD)
Label: SPV
VÖ: 23.03.2007
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2798 Reviews)
9.0
Lassen der herrliche Albumtitel und das grandios urtypische Rodney Matthews Artwork schon einiges Vermuten, untermauern bereits die ersten Töne dieses Kleinods jene leise aufkeimende Erinnerung und Hoffnung daran, hier ein Album im Stile der 80er Göttergaben der britischen Legende erhaschen zu können.
Mit einer an Selbstverständlichkeit grenzenden Souveränität und Treffsicherheit, wie sie nur unbekümmerte Unabhängigkeit, großes Können und der unbändige Glaube an die eigene Klasse zulassen, ertönt "When We Were Younger". Welch eine perfekte Produktion, was für herrliche Melodien, welch unglaublich großartiger Song, der in einem bombastischen Gänsehautrefrain gipfelt, der schier nicht von dieser Welt stammen kann. Wie schön kann Musik eigentlich sein, wie tief kann ein Song ins Herz treffen und wie perfekt kann Bombast Rock eigentlich klingen? Besser als bei solch unabnützbar unter die Haut gehenden Momenten geht’s sicher nicht. Allein dieser Überhit würde die Anschaffung des neuen Magnum Albums rechtfertigen, allein dieser Song erträgt eine Dauerrotation, welche die Netto-Konsumdauer normaler Silberlinge in den Schatten stellt. Mastermind Tony Clarkin und seine Herren schaffen es, trotz all der Klasse von Alben wie "Brand New Morning" oder dem ultimativen – unterm Strich jedoch sehr AOR lastigen - "Breath Of Life", erstmals seit "Wings Of Heaven" wieder, die ganz großen Momente ihres Schaffens anzukratzen und ihren so ureigenen Spirit wiederzubeleben. Nummern wie besagter Opener, das traumwandlerisch schöne "Like Brothers We Stand" oder das unwiderstehliche "Eyes Wide Open" könnten problemlos auf "Vigilante" oder gar "On A Storytellers Night" stehen, ohne auch nur ansatzweise an der Gesamtkunstform dieser Klassiker zu kratzen. Eine Stimme wie jene von Bob Catley wird auf ewig tief unter die Haut gehen und im Einklang mit solch himmlisch herzerwärmenden Kompositionen, wie sie nur von dieser Band kommen können, zum Größten und Einzigartigsten zählen, das im Rock Genre geboten wird.

Wenn Töne wie ein Gedicht erschallen, eine Stimme wie ein Gebet erklingt und wenn Rock Musik einfach nur zur ganz großen Kunst wird, dann weiß man, dass Magnum zurück sind und mit ihnen ein Album, dass man – trotz der ein oder anderen Durchschnittsnummer am Ende des Werkes - nahezu bedenkenlos neben die ganz großen Klassiker des Schaffens einer der begnadetsten Rock Bands ever stellen kann.

Fans von niveauvoller Rockmusik kommen hier definitiv nicht vorbei!
Trackliste
  1. When We Were Younger
  2. Eyes Wide Open
  3. Like Brothers We Stand
  4. Out Of The Shadows
  5. Dragons Are Real
  1. Inside Your Head
  2. Be Strong
  3. Thank You For The Day
  4. Your Lies
  5. Desperate Times
Mehr von Magnum
Reviews
03.02.2018: Lost on the Road to Eternity (Review)
09.01.2017: The Valley Of Tears - The Ballads (Review)
04.03.2016: Sacred Blood "Divine" Lies (Review)
05.06.2015: Escape From The Shadow Garden-Live 2014 (Review)
18.03.2014: Escape From The Shadow Garden (Review)
02.10.2012: On The 13th Day (Review)
16.12.2011: Evolution (Review)
15.01.2011: The Visitation (Review)
07.07.2009: Into The Valley Of The Moon King (Review)
25.02.2008: Wings Of Heaven Live (Review)
07.12.2005: Livin' The Dream (Review)
03.09.2004: Brand New Morning (Review)
13.02.2002: Breath Of Life (Review)
News
08.12.2017: Neue Single und Lyrik-Video
27.10.2017: Neues Album, Tour und geniales Artwork
01.02.2016: "Crazy Old Mother" Video von Onkel Bob und Co.
11.01.2016: Erster Albumteaser der Bombast-Rocker.
30.11.2015: Albuminfos und Tourdates für 2016.
02.09.2014: Veröffentlichen "On Christmas Day" Sinlge.
12.02.2014: Stellen ersten Albumteaser vor.
22.01.2014: Details zu neuem Album und Tour
25.11.2013: Kommen im Mai live nach Kundl.
01.10.2013: Gehen mit Saga auf amtliche Tournee.
27.06.2013: Wieder einmal im Studio eingebunkert
03.07.2012: Neues Album der Bombast Rock Könige.
27.03.2012: Neues Album und Tour
15.02.2011: Legende mit "Eyes Like Fire" Video.
18.10.2010: "The Visitation" Albuminfos und Tourdates!
13.03.2009: Nachschlag der Britischen Giganten.
04.02.2009: Britische AOR Götter mit neuem Werk.
04.02.2007: Bombast Rock Götter mit neuem Werk!
Tour
21.03: Magnum @ Ampere (Muffatwerk), München
23.03: Magnum @ Der Hirsch, Nürnberg
24.03: Magnum @ Colos-Saal, Aschaffenburg
25.03: Magnum @ Columbia Theater (C-Club), Berlin
27.03: Magnum @ Harmonie, Bonn
28.03: Magnum @ Im Wizemann, Stuttgart
29.03: Magnum @ Jazzhaus, Freiburg
31.03: Magnum @ Live Club Barmen, Wuppertal
03.04: Magnum @ Werk 2, Leipzig
04.04: Magnum @ Fabrik, Hamburg
05.04: Magnum @ Aladin Music-Hall, Bremen
07.04: Magnum @ Kulturhaus, Neuruppin
10.04: Magnum @ Nová Chmelnice, Prag
11.04: Magnum @ Kaminwerk, Memmingen
12.04: Magnum @ Z7, Pratteln
13.04: Magnum @ Legend Club, Mailand
Kommentare
Jarod
Jarod
26.03.07 18:46:
Ganz großes Rock-Kino, imo gehören Magnum zu den wenigen Bands, bei denen einem beim Hören auch bei den aktuellen Alben noch die 80er durch die Adern fließen! :-)
revilO
26.03.07 21:50:
Momentan scheint nahezu jedes Album göttlicher oder zumindest außerirdischer Herkunft zu sein... Ich würd sagen irdisch gut bis befriedigend, mehr nicht.
Sideburn - #EightLong Distance Calling - BoundlessVisigoth - Conquerors OathLynch Mob - The BrotherhoodBlack Label Society - Grimmest HitsThe Quill - Born From FireTribulation - Down BelowAnnihilator - For The DementedMagnum - Lost on the Road to EternityMindpatrol - Vulture City
© DarkScene Metal Magazin