HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Kreator
Hate über alles

Review
Zero Hour
Agenda 21

Review
Reternity
Cosmic Dreams

Review
Def Leppard
Diamond Star Halos

Review
Milking The Goatmachine
Nach uns die Grindflut
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6319 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Hypocrisy - The Arrival (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 2004
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3040 Reviews)
8.0
Herr Tägtgren war wohl eine der schillerndsten Metal Persönlichkeiten der letzten Jahre, schuldig an einigen absolut genialen HYPOCRISY Alben, tollen Produktionen für andere Bands und untermauerte seine Kreativität nicht zuletzt durch seine äußerst erfrischenden PAIN Werke.

So weit so gut, nun also gibt’s wieder mal Futter aus dem Hause HYPOCRISY und nach dem doch sehr mittelmäßigen „Catch 22“ Machwerk, kann man gleich vorweg verkünden, dass der gute Peter auf „The Arrival“ wieder weit an- und bodenständiger abknurpelt und der schwache Vorgänger gleich beim ersten Hördurchlauf vergessen gemacht wird.

Eigentlich kann man fast sagen, dass die Scheibe mit Sicherheit jeden HYPOCRISY Fan beglücken wird können und genau hierbei (auch wenn’s unlogisch klingt!) sitzt meiner Meinung nach der Hund begraben. Jede einzelne Nummer weiß zu überzeugen, fast jeder einzelne Abschnitt des Bandschaffens wird irgendwie in Erinnerung gerufen, ja sogar PAIN Elemente weiß man zu entdecken, aber irgendwie kann all dies nicht so ganz restlos begeistern. Die Scheibe klingt wie eine Best Of HYPOCRISY, vereint alle Trademarks der Band, hat vom extremen Death Metal Schläger („Born Dead Buried Alive“, „New World“) über megaeingängige Melodic Death Hymnen („Slave To The Parasites“, „Eraser“) bis zum modern anmutenden Stampfer („Dead Sky Dawning“) alles zu bieten, die Produktion drückt wieder mal alles in Grund und Boden und ein megaeingängiger Refrain jagt den anderen. Wie gesagt, alles perfekt, die Scheibe geht brutal schnell ins Ohr, leiert sich aber keineswegs ebenso schnell ab, alle Songs sind kommentarlos als stark zu bezeichnen und „The Arrival“ ist sicher eines der besten HYPOCRISY Alben überhaupt.

Somit wäre eigentlich alles gesagt und Neueinsteiger könnten sich die Scheibe locker als „Quasi-Best Of“ einverleiben. Jene Menschen, die aber schon einige Scheiben von HYPOCRISY im Haus stehen haben, sollten sich aber überlegen, ob sie eine derartige Scheibe benötigen, denn Neues wird definitiv nix geboten und das was man hört, hat man meiner Ansicht nach schon in zumindest gleich starker Form im Hause.
Auf jeden Fall sollte sich „The Arrival“ jeder mal anhören und selbst entscheiden. Wer allerdings zu faul ist sich selbst eine Compilation von HYPOCRISY zu machen, oder noch gar nix aus dem Hause Tägtgren daheim hat, der kann gleich zugreifen;)
Trackliste
  1. Born Dead Buried Alive
  2. Eraser
  3. Stillborn
  4. Slave To The Parasites
  5. New World
  1. The Abyss
  2. Dead Sky Dawning
  3. The Departure
  4. War Within
Mehr von Hypocrisy
Reviews
17.12.2021: Worship (Review)
24.03.2013: End Of Disclosure (Review)
21.10.2011: Hell Over Sofia - 20 Years Of Chaos And Confusion (Review)
07.03.2010: Penetralia (Classic)
28.10.2009: A Taste Of Extreme Divinity (Review)
23.09.2005: Virus (Review)
News
05.11.2021: Cooles Video zu "Children Of The Gray"
10.09.2021: Superber Videoclip zu "Chemical Whore"
10.09.2021: Neues Album und "Chemical Whore" Video
10.05.2013: Re-release von "Penetralia" + "Osculum Obscenum".
04.04.2013: Veröffentlichen "Tales Of Thy Spineless" Clip
15.03.2013: Stellen fetten Thrash-Death Bastard online.
04.03.2013: Making of "End Of Disclosure" Video.
25.02.2013: Peter haut den "End Of Disclosure" Videoclip raus.
08.02.2013: Erster "End Of Disclosure" Albumtrailer.
25.01.2013: Cover, Tracklist und erster Song online.
21.12.2012: Albumtitel und 2013er Tourdates.
13.09.2011: "Hell over Sofia..." DVD Trailer.
08.09.2011: Alle Infos zum "Hell over Sofia..." DVD Package.
23.04.2010: Spendieren "Weed Out The Weak" Clip.
27.01.2010: Tourtrailer von Peter und Mannen online.
21.10.2009: Dritter "A Taste Of Extreme Divinity" Trailer.
14.10.2009: Peter spendiert den ersten Höreindruck!
03.10.2009: A Taste of Extreme Divinity (Album Trailer Pt. 2)
17.09.2009: Trailer zu "Taste Of Extreme Divinity".
25.08.2009: Peter T. grooves the road again!
05.08.2009: Tracklist bekannt gegeben
22.04.2009: Verschieben ih rbislang bestes Album.
08.07.2005: Album steht fest!
25.06.2005: In die nächste Runde geht´s...
06.12.2003: The Arrival
31.10.2003: Tracklist vom neuen Album
03.05.2003: Es kommt was auf uns zu!
09.04.2003: Zum nächsten Album
09.12.2002: Langes Warten
28.04.2002: Shows in Griechenland abgesagt
Kreator - Hate über allesZero Hour - Agenda 21Reternity - Cosmic DreamsDef Leppard - Diamond Star Halos Milking The Goatmachine - Nach uns die GrindflutMSG - UniversalWolf - ShadowlandAnvil - Impact is ImminentAudrey Horne - Devils BellSkull Fist - Paid In Full
© DarkScene Metal Magazin