HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Nordic Union
Second Comming

Review
Artillery
The Face Of Fear

Review
Bad Butler
Not Bad At All

Live
03.11.2018
Accept
Schlachthof, Wiesbaden

Review
Powerwolf
The Sacrament Of Sin
Statistics
5815 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Stratovarius - Nemesis (CD)
Label: Edel Records
VÖ: 22.02.2013
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2845 Reviews)
9.0
Ich bin richtig geplättet! Trotz zuletzt stärker werdender Lebenszeichen hätte ich der beinahe tot geglaubten Galionsfigur des europäischen Melodic Power Metal der späten 90er Jahre solch ein Album nie mehr zugetraut. "Nemesis" ist ohne Zweifel und ohne Übertreibung die beste Stratovarius seit "Destiny", in seiner Dichte vielleicht sogar seit dem Überwerk "Visions" (zum Classic Review) und seit über zehn Jahren gleichzeitig die erste Langrille der Finnen, die ich mir volley und liebend gern zum vollen Preis kaufen werde.

"Elysium" war schon ziemlich stark und nach Jahren im Schatten der kreativen Handbremse ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung. "Nemesis" ist nun noch knackiger und härter. Rundum noch besser und beinahe makellos. Die Gesamtstimmung ist dezent düster, eine Spur moderner, ohne die Wurzeln der Band zu leugnen und so richtig amtlich fett produziert ist die Scheibe auch noch. Das macht absolut Freude und das kann viel mehr, als ich mir je noch mal erträumt hätte. "Nemesis" ist abwechslungsreich und eingängig. Der Silberling hat zwar durchaus auch seine komplexen Momente, wirkt in seiner Gänze aber immer flüssig und harmonisch. Das fängt bei "Abandon", einem Knaller mit fetzigen Riffs und tollen Gesangslinien an, und endet bei jedem einzelnen Track in einem Paradebeispiel für amtliche Symphonic Metal Hymnen voll Dynamik und Energie. Stratovarius sind stark wie sei einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr. Ein großartiger Titeltrack und todsichere Power Hits wie "Unbreakable", das bombastische " Stand My Ground", ein superbes "Out Of The Fog", oder das schlicht großartige " Halcyon Days " werden absolut jeden Fan dieser Band überzeugen. Dazu gibt es ganz nach Maß eine super Ballade wie "If the Story is over", einen epischen Bombasttrack wie "Castles In The Air" und am Ende rein gar nichts, das wir hier negativ anmerken müssten.

"Nemesis" hat alles was Stratovarius je ausgemacht hat und klingt dabei eine herrliche Brise frischer, wuchtiger und lebendiger als es diese Band seit einer gefühlten Ewigkeit getan hat. Wenn ich bei "Elysium" schon verkündet hatte, dass Totgesagte oft länger leben, dann kann ich das jetzt nur unterschreiben und nach oben schrauben:
Der Patient lebt nicht nur, nein er ist im zweiten Frühling und vielleicht beinahe in der Form seines Lebens!

Trackliste
  1. Abandon
  2. Unbreakable
  3. Stand My Ground
  4. Halcyon Days
  5. Fantasy
  6. Out Of The Fog
  1. Castles In The Air
  2. Dragons
  3. One Must Fall
  4. If The Story Is Over
  5. Nemesis
Mehr von Stratovarius
Reviews
10.09.2018: Enigma - Intermission 2 (Review)
22.02.2013: Unbreakable (Review)
12.09.2012: Under Flaming Winter Skies - Live In Tampere (Review)
21.01.2011: Elysium (Review)
10.12.2010: Darkest Hours (Review)
17.10.2010: Visions (Classic)
25.06.2010: Infinite (Review)
16.05.2009: Polaris (Review)
07.09.2005: Stratovarius (Review)
05.01.2003: Elements Pt. I (Review)
02.12.2002: Eagleheart (Review)
News
16.04.2018: Co-Headliner-Tour mit Tarja im Oktober
18.04.2016: Neuer Clip der anstehenden Best-Of.
25.06.2015: "Eternal" Albuminfos und Tourdates mit Ö-Shows.
02.05.2014: Feiner Videoclip zu "If The Story Is Over".
23.12.2013: Präsentieren "Unbreakable" Videoclip.
21.02.2013: Hörproben von "Nemesis" + Tourdates
05.12.2012: "Nemesis" Artowrk und starker Höreindruck.
10.07.2012: Neue DVD stürmt die nordischen Charts!
16.06.2012: Fetter Vorab-Liveclip zum Hit "Black Diamond".
11.06.2012: DVD Clip
14.09.2011: "Under Flaming Skies" Videoclip online.
27.12.2010: Gute Nachrichten von Jörg Michael.
19.11.2010: Bei Jörg Michael wurde Krebs diagnostiziert!
25.10.2010: Viele Infos und Trailer zum "Elysium" Album-
18.10.2010: Schicken die "Darkest Hour" EP ins Rennen.
03.05.2010: "Polaris" Neuauflage inklusive satter Live CD.
24.04.2009: "Deep Unknown" Videoclip online.
16.03.2009: "Polaris" Tracklist und Artwork.
21.02.2009: Mit "Polaris" ab Mai in die neue Ära.
22.08.2008: Das Leben nach Timo Tolkki geht weiter.
08.05.2008: Schlammschlacht pur im Hause der Finnen!
02.04.2008: Timo Tolkki löst die Band auf!!
25.05.2005: on Tour mit HAMMERFALL
09.05.2005: neues Album im September
20.04.2005: Details zum neuen Album
11.02.2005: Ärger mit Record Company
14.01.2005: Die Schmierenkomödie geht in die nächste Runde
12.07.2004: Tonstudio fertig
06.06.2004: Statement Jörg Michael
04.05.2004: »Ich hätte mir fast das Leben genommen«
20.04.2004: News
14.04.2004: Timo Tolkki im Krankenhaus
18.03.2004: Saufen und schweigen
02.03.2004: Timo Tolkki mit Messer attackiert
19.02.2004: Drummerin?
29.01.2004: Mehr Infos über Miss K., bei Strato ist die Hölle los
09.12.2003: Kotipelto und Michael sind draußen!
29.10.2003: Für drei Milionen zu Sanctuary
22.10.2003: Labelwechsel
28.02.2003: Italien Gig für DVD
13.02.2003: Elements Pt.2 in Produktion
06.09.2002: Stellen den neuen Keyboarder für SONATA ARCTICA
21.06.2002: Elements Part I
18.05.2002: Timo Kotipelto entert die finnischen Charts
Interviews
26.02.2010: Erste Tour mit Neuzugang
Nordic Union - Second CommingArtillery - The Face Of FearBad Butler - Not Bad At AllPowerwolf - The Sacrament Of SinDeicide - Overtures Of BlasphemyU.D.O. - SteelfactoryStriker - Play To Win LPStriker - Play To WinIronflame - Tales of Splendor and SorrowWarrel Dane - Shadow Work
© DarkScene Metal Magazin