HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Heir Apparent
The View from Below

Review
MoDo
MoDo

Review
Voivod
The Wake

Interview
Brainstorm

Review
Brainstorm
Midnight Ghost
Upcoming Live
Innsbruck 
Salzburg 
Wien 
Frankfurt am Main 
Hamburg 
Hannover 
Mannheim 
Memmingen 
München 
Pratteln 
Zürich 
Budapest 
Statistics
5786 Reviews
457 Classic Reviews
275 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Judas Priest - Screaming for Vengeance (30th Anniversary Edition) (CD)
Label: Sony Music
VÖ: 2012 [Re-Release]
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2835 Reviews)
Keine Wertung
Ich mag keine Re-releases. Zu oft wurde ich von ihrem Sound und ihrer lieblosen Aufmachung enttäuscht und gerade bei Judas Priest haben viele von ihnen nie die musikalische Qualität der Originalaufnahmen erreichen können. Hier vorliegende Special 30th Anniversary Edition von "Screaming For Vengeance" jedoch ist ohne Umschweife ein Pflichttermin für jeden halbwegs bewussten Headbanger.

Nicht nur weil das Mastering von "Screaming For Vengeance" bereits 2001 besser funktionierte, wie bei einigen anderen Klassikern. Vor allem weil dieses legendäre Album mit dem stählernen Hellion am Cover eines der wichtigsten Elemente dafür war, dass der Heavy Metal zu dem wurde, was er bis heute ist. Weil dieses großartige und im Jahre 1983 mit Platin ausgezeichnete Werk im Jahre 1982 einer der ersten und besten Metal Bands aller Zeiten den endgültigen Durchbruch in den USA bescherte, und weil "Screaming For Vengeance" neben Judas Priest Jahrhunderttracks wie "Electric Eye" oder "You’ve Got Another Thing Coming" auch großartige Songs wie "Riding On The Wind", "Screaming for Vengeance" und "Devils Child" enthält. Aber stoppen wir diese Lobhudelei. Wer dieses Album nicht kennt, dem ist eh nicht zu helfen. Wir konzentrieren uns auf die "Bonusgeschenke", die diese Jubiläumsedition dazu berechtigt, ihren Weg in die Heime lang gedienter Banger zu finden.

Zuallererst sind es mal die superben Live Bonustracks, die die Sache so vollmundig machen. War auf den 2001 Series nur "Devils Child" und die Studioversion von "Prisoner Of Your Eyes" vertreten, sind es nun vier weitere Livesongs, die den Doppeldecker aufwerten, der mit leicht modernisiertem Artwork, einigen Liner Notes, jedoch ohne Songtexte und mit eher spärlichem Booklet in die Regale flattert.

Das Prunkstück und der eigentliche Grund dafür, warum ich mir "Screaming For Vengeance" zum mitterweile vierten Mal im Leben einfach kaufen musste, ist die Bonus DVD, die den kompletten Judas Priest Gig vom 83er US Festival in Kalifornien in perfektem Bild und Ton zeigt. Judas Priest selbst erzählen noch heute gern von dieser Show, die zu einem Manifest ihrer Karriere und der gesamten Metal History wurde. Der Set der souveränen Band ist perfekt. Zwar erleben wir nicht die pompöse Stadionshow, mit der Priest für "Screaming For Vengeance" durch die USA tourten, die Musik, die Performance und die herrliche Atmosphäre dieses nostalgischen Momentes sind dennoch ein Genuss. Großartige Vocals, eine perfekte Band und ein Glen Tipton, der bei "Victim Of Changes" doch glatt gemeinsam mit Halford den Refrain trällert sind nur einige der Details, die diese Show noch heute zum Killer machen. Nicht nur das monströse, mit Handschellen und Ledermütze zum Höhepunkt getriebene Metal-Cop Halford Outfit, der Hauch eines Oberlippenbärtchens bei Tipton und der kultige Halford-Motorrad-Auftritt zu "Hell Bent For Leather" machen das Dokument dieses legendären Auftritts zum Genuss. Der Sound ist grandios, die Setlist der knapp 1-stündigen Perfromance der Metal Gods ein Gaumenschmaus.



"Hello America! This ist the biggest metal show in the history of the world"
In der Tat. Das US Festival war ein erster ganz großer Höhepunkt und einer der wichtigsten Bausteine und Beweise für den endgültigen, ja auch kommerziellen Durchbruch des Heavy Metal. Der 29. Mai 1983 war der "Metal day" und es war der erfolgreichste des gesamten Festivals, das vier Tage andauerte und Größen des Pop, Rock und Country auf weitere Thementage verteilte. 300.000 Fans, euphorisierende Auftritte von Judas Priest, Van Halen, Ozzy Osbourne, Scorpions, Quiet Riot, Triumph und den blutjungen Mötley Crüe glichen einem Erdbeben und brachten all das so richtig ins Rollen, was uns bis heute tagtäglich begleitet.

Langer Rede, kurzer Sinn. Judas Priest waren, sind und bleiben ein Manifest. Eine der besten, wegweisendsten und verdammt noch mal großartigsten Metal Bands aller Zeiten. Aber all das hab ich eh schon mehrfach erzählt. Die Special 30th Anniversary Edition von "Screaming For Vengeance" ist in jedem Fall ein absolutes Pflichtprogramm und aus.
Trackliste
  1. The Hellion
  2. Electric Eye
  3. Riding On The Wind
  4. Bloodstone
  5. (Take These) Chains
  6. Pain And Pleasure
  7. Screaming For Vengeance
  8. You've Got Another Thing Coming
  1. Fever
  2. Devil's Child
  3. Electric Eye (live)
  4. Riding On The Wind (live)
  5. You've Got Another Thing Coming (live)
  6. Screaming For Vegeance (live)
  7. Devil's Child (live)
  8. Prisoner Of Your Eyes
  1. Electric Eye
  2. Riding On The Wind
  3. Heading Out To The Highway
  4. Metal Gods
  5. Breaking The Law
  6. Diamonds And Rust
  1. Victim Of Changes
  2. Living After Midnight
  3. The Green Manalishi (With The Two-Pronged Crown)
  4. Scraming For Vengeance
  5. You've Got Another Thing Coming
  6. Hell Bent For Leather
Mehr von Judas Priest
Reviews
10.03.2018: Firepower (Review)
04.05.2016: Battle Cry (Review)
08.07.2014: Redeemer of Souls (Review)
24.07.2013: Epitaph (Review)
22.04.2012: Stained Class (Classic)
04.03.2012: Defenders Of The Faith (Classic)
29.07.2009: A Touch Of Evil - Live! (Review)
27.01.2008: Painkiller (Classic)
21.02.2005: Angel Of Retribution (Review)
05.12.2003: Electric Eye Dvd (Review)
08.01.2003: Live In London (Review)
News
25.07.2018: Video zu "No Surrender" Stadionhit
23.07.2018: Video zu „No Surrender“
21.03.2018: Live-Videos mit Glenn Tipton online
14.03.2018: Erste, fette Livevideos der "Firepower" Tour
12.03.2018: Andy Sneap ersetzt Glen Tipton auf Tour
09.03.2018: Nächster Videoclip zu "Spectre"
12.02.2018: Glenn Tipton schwer erkrankt.
02.02.2018: Knackiger "Firepower" Titeltrack online
05.01.2018: Neuer Song "Lightning Strike"
27.11.2017: Albumteaser, Cover und Tourdates!
23.10.2017: "Firepower" erscheint im Jänner. Tourdates
16.12.2016: Fetter Re-release zu "Turbo" steht an.
20.12.2014: "Defenders Of The Faith" Jubiläumsedition.
10.11.2014: 2015 Europa-dates mit Five Finger Death Punch.
20.06.2014: "Battle Cry" als nächstes Soundschipserl...
28.05.2014: Nächste Hörprobe: "Halls Of Valhalla".
16.05.2014: Neue Hörprobe und finales Artwork.
02.05.2014: Veröffentlichen "Redemeer Of Souls" Tracklist.
28.04.2014: Stellen den neuen Titeltrack und Artwork vor.
19.03.2014: 40 Jahre Jubiläum und neues Album im Kasten!
07.01.2014: Metal Gods bei The Simpsons. Video online.
11.05.2013: "Epitaph" DVD Trailer und neues Album zum 40er!
03.05.2013: Halford entert zu "Rapid Fire" die Bühne.
08.01.2013: KK Downing meldet sich zurück.
10.08.2012: Kein Ende in Sicht?
31.07.2012: "Screaming For Vengeance" 30th Anniversary Edition.
29.05.2012: Hammersmith Show kommt auf DVD.
28.04.2012: Erste fette Setlists und Eindrücke der Tour!!!
21.09.2011: Veröffentlichen "The Chosen" Few Compilation.
17.09.2011: Rob Halford kippt mit Harley auf der Bühne um.
19.06.2011: Weitere gute Livevideos der aktuellen Tour.
10.06.2011: Sensationelle Live Setlist + Pressekonferenz!
28.05.2011: Pressekonferenz zu Tour und neuem Line-Up.
24.05.2011: Kündigen für Mitte 2012 neues Langeisen an
27.04.2011: K.K. Downing kommentiert endgültigen Ausstieg!
20.04.2011: K.K. Downing wird nicht mit auf Tour gehen!
09.02.2010: Fette 3-fach Edition zum Jubiläum.
03.12.2009: Jubiläumsbox zum 30er
11.07.2009: Video Trailer zu "A Touch Of Evil: Live".
08.07.2009: "A Touch Of Evil: Live" im Komplettstream.
25.05.2009: Kommt eine halbgare Live Scheibe?
18.03.2009: "British Steel" Setlist zum (fast) 30er.
12.02.2009: Rob über Alkohol und Homosexualität.
09.01.2009: Rob Halford hört sich altern.
12.12.2008: "Nostradamus" als epische DVD Aufführung.
18.10.2008: Neue Termine der Tour mit Megadeth und Testament.
25.08.2008: Laut Rob kann bei Priest kein Hetero singen.
09.08.2008: Fans können neues Video der Priester kreieren!
14.07.2008: Japan Interview online
04.07.2008: Priester charten trotz Kritiken fett in den USA.
03.07.2008: Konzertabsagen auf aktueller Tour
23.06.2008: "War" als erster Videoclip zu "Noastradamus".
11.06.2008: Komplette "Nostradamus" Hörprobe online
04.06.2008: Videos vom Tourauftakt in Finnland.
29.05.2008: Philosophieren über Kult Dokumentarfilm.
13.05.2008: Halford will "Nostradamus" als Oper aufführen!
06.05.2008: Setzen schon jetzt neue Maßstäbe!
28.04.2008: Weitere "Nostradamus" Details.
21.04.2008: Titelsong zu "Nostradamus" online!
18.04.2008: "Nostradamus" wird immer konkreter.
11.04.2008: Albumrelease und Toursupport bekannt.
31.03.2008: Tour der Metal Titanen!
02.03.2008: Live am Nova Rock Festival!
15.01.2008: Erste Tourdaten für 2008!
06.01.2007: Konzept
29.11.2006: unermüdliche Priester
20.06.2006: schlechte Vorbilder in Australien?
19.06.2005: Live DVD!
06.04.2005: Support Band für Wien Konzert
05.04.2005: kein Konzert in Katowice
25.02.2005: Live Setlist
11.02.2005: posten Videoclip zur neuen Single
10.02.2005: Support Bands jetzt offiziell besätigt
28.01.2005: Die Spannung steigt!
19.01.2005: Apetitthäppchen
16.01.2005: Neuigkeiten zum neuem Album
30.12.2004: Soundsample vom neuen Album - ONLINE
21.12.2004: LIVE in Austria 2005
14.12.2004: News zum neuen Album
20.10.2004: Release nochmals verschoben ...
25.09.2004: Album erst 2005!
29.08.2004: fleissig beim Werkeln
23.07.2004: geben Releasedatum bekannt
22.07.2004: Release date fixiert!
09.07.2004: wieder die Alten?
27.04.2004: wieder bei SONY
03.04.2004: "Metalogy"-Boxset kommt
24.03.2004: machen ernst!
01.02.2004: Box inklusive DVD - ab 9. März erhältlich
12.07.2003: ! The Priest Is Back !
16.06.2003: Metal Gods bald wieder komplett?
26.01.2003: Alles bleibt gleich!
24.01.2003: Wollen Rob wieder
23.09.2002: Pause
17.09.2002: Plastic Rebel
31.08.2002: Party mit gestrandeten Models
06.11.2001: JUDAS PRIEST live in Deutschland
Heir Apparent - The View from BelowMoDo - MoDo Voivod - The WakeBrainstorm - Midnight GhostAxxis - Monster HeroKüenring - KüenringThe Skull - The Endless Road Turns DarkStratovarius - Enigma - Intermission 2Hammer King - Poseidon Will Carry Us HomeCauldron - New Gods
© DarkScene Metal Magazin