HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Xeneris
Eternal Rising

Interview
Crystal Viper

Review
Nestor
Teenage Rebel

Review
Axel Rudi Pell
Risen Symbol

Review
Demon
Invincible
Upcoming Live
Innsbruck 
Wörgl 
Statistics
6622 Reviews
458 Classic Reviews
284 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Primal Fear - Code Red (CD)
Label: Atomic Fire Records
VÖ: 01.09.2023
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3161 Reviews)
8.0
Wenige Metal Bands garantieren zeitlebens und konstant für so hohe und ehrliche Qualität, wie Primal Fear. Wer "echten" Metal liebt, der schätzt Mat Sinner und seine Crew und der wird auch bereits beim Monsterriff und beim massiven Groove des "Code Red"-Openers "Another Hero" steil gehen.

All das, was eingängigen, bodenständigen und hochkarätigen Heavy Metal der Erblinie von Judas Priest ausmacht, wird hier perfekt dargeboten. Einmal mehr vergoldet von einer der besten Metal Stimmen ever, lässt die Primal Fear-Rhythmusmaschine auf der mittlerweile 14 Studioscheibe des Adlers verdammt wenig anbrennen. Im Gegenteil: "Deep In The Night", "Cancel Culture", "Play A Song", die wuchtige Ballade "Forever" oder das ausladend epische "Their Gods Have Failed" sind zeitlos gute Heavy Metal Kost, amtliche Banger und durch die klasse Vocals und Refrains letztlich auch kleine Hits vor dem Herrn. "Code Red" lässt, trotz des ein oder anderen durchschnittlicheren Song ("Bring That Noise" ist kacke Jungs), wenig Grund zur Skepsis und so kann die Gesamtnote einmal mehr nur überzeugen.
Wer fette Riffs, bockstarke Grooves, sensationelle Hooklines und Melodien und treffsichere Refrains im Deckmantel unkaputtbar donnernder German Metal Dynamik sucht, der wird bei Primal Fear immer noch genau so fündig wie eh und je. Auch, wenn "Code Red" nicht die beste Primal Fear ist und gegen Überalben wie "Seven Seals", "Devil’s Ground", "Rulebreaker" oder "Delivering The Black" nicht ankommt, darf ich mich selbst zitieren:

Primal Fear sind und bleiben purer Stahl und "Code Red" ist Testosteron pur! Der Metal Fan und alle Primal Fear-Follower bekommen was sie erwarten, was sie verdienen und was sie brauchen. Besser geht deutscher Stahl nicht und besser geht traditioneller Metal eigentlich auch nicht.

P.S.: Sollte übrigens wieder mal jemand behaupten wollen "Mr. Teilzeit-Schieflage" Harry Conklin sei einer der besten Metal Sänger unserer Zeit, dann darf er sich nicht wundern, wenn ihm mal der Muskelarm von Ralf Scheepers um die Lauscher fliegt. Hier hängt der Hammer, nicht in Colorado….

Trackliste
  1. Cancel Culture 6:48
  2. Fearless 5:29
  3. Forever 5:12
  4. Another Hero 4:59
  5. Their Gods Have Failed 7:23
  6. Steelmelter 4:46
  1. Play a Song 4:15
  2. Raged by Pain 3:22
  3. The Flood 4:49
  4. Deep in the Night 5:47
  5. The World Is on Fire 5:01
Mehr von Primal Fear
Reviews
18.07.2020: Metal Commando (Review)
18.08.2018: Apocalypse (Review)
18.12.2017: Best Of Fear (Review)
14.01.2016: Rulebreaker (Review)
19.01.2014: Delivering the Black (Review)
26.01.2012: Unbreakable (Review)
12.06.2010: Live In The USA (Review)
26.05.2009: 166 Before The Devil Knows You (Review)
21.09.2007: New Religion (Review)
28.10.2005: Seven Seals (Review)
04.02.2004: Devils Ground (Review)
05.06.2002: Black Sun (Review)
News
25.02.2024: Knackiger Cover zu "If Looks Could Kill"
21.07.2023: Offizielles "Deep In The Night" Video
01.06.2023: "Another Hero" Video vom neuen Album
20.08.2021: Müssen 2021 und 2022er Shows absagen
09.04.2021: Video zu neuer Single mit Tarja Turunen
25.07.2020: "Hear Me Calling" Videoclip
19.06.2020: Video zu "I Am Alive" Single
10.04.2020: Albumnews und erstes Video
30.07.2018: Pretty Maids, Primal Fear und CoreLeoni beim KNOCK OUT bestätigt
29.06.2018: Neues Video zu King Of Madness
25.05.2018: Lyric-Clip zu starker, neuer Single
20.01.2016: Zeigen und fetten "Angels O Mercy"- Videoclip.
01.12.2015: "In Metal We Trust" als nächste Hörprobe.
16.11.2015: Video zum neuen Mosher "The End Is Near".
11.11.2015: "Rulebreaker" Trailer und Albuminfo.
20.10.2015: Hammertour mit Brainstorm und Striker!
09.09.2015: "Rulebreaker" erscheint im Jänner.
31.01.2014: Clip zum fulminanten Opener der neuen Scheibe.
13.12.2013: Tourdaten und weitere Albuminfos.
02.12.2013: Stellen den neuen Videolcip vor.
05.11.2013: Alle Albuminfos und Trailer.
06.10.2012: Stellen den "Strike" clip vor.
31.01.2012: Stürmen mit Unbreakable die deutschen Charts
19.12.2011: Neuer Song "Metal Nation" im Stream.
06.12.2011: "Bad Guys Wear Black" Videoclip.
13.11.2011: Stellen "Bad Guys Wear Black" Single vor.
20.12.2010: Ralf Scheepers präsentiert erstes Soloalbum.
21.07.2010: Europa Tour mit Österreich Besuch.
27.04.2010: Infos zur DVD und Live CD
01.03.2010: Scheepers Soloalbum, Live DVD und Tour.
09.01.2010: Kommen mit erster Live DVD geflogen.
07.08.2009: Ralf Scheepers nimmt Soloalbum in Angriff
17.05.2009: "Six Times Dead" Videoclip.
28.03.2009: Cover, Tracklist und erste Songs zu "16.6.".
24.03.2009: "Before the devil knows you‘re dead!" Details
03.01.2009: Die neue Scheibe kommt im Mai.
04.12.2008: Ganze 14 Tracks stehen schon!
06.04.2008: Beklaut und angespien?
04.03.2008: Stefan Leibing steigt aus
30.06.2007: Vorab- Soundsamples
17.03.2005: unterschreiben neuen Vertrag
12.07.2004: Videoclip
17.02.2004: Headliner der W:O:A Roadshow
17.01.2004: Neue Songs
10.11.2002: Wechsel an der Gitarre
29.05.2002: Auf Viva Plus
24.05.2002: Gäste bei VIVA Plus
07.05.2002: Platz 55 in den Charts
Interviews
05.02.2016: Wir werden unseren Wurzeln immer treu bleiben!
Xeneris - Eternal RisingNestor - Teenage RebelAxel Rudi Pell - Risen SymbolDemon - InvincibleBalance Of Power - Fresh From The AbyssISSA - Another WorldRotting Christ - ΠΡΟ ΧΡΙΣΤΟU (Pro Xristou)Cave - Out Of The CaveThe Threatment - Wake Up The NeighbourhoodPain - I Am I
© DarkScene Metal Magazin