HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Live
21.11.2022
Bad Wolves
Olympiaworld, Innsbruck

Review
Behemoth
Opvs Contra Natvram

Review
Soilwork
Övergivenheten

Review
Defleshed
Grind Over Matter

Review
Royal Hunt
Dystopia Part II
Upcoming Live
Hamburg 
Saarbrücken 
Statistics
6389 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Sulphur Aeon - The Scythe of Cosmic Chaos (CD)
Label: Van Records
VÖ: 21.12.2018
MySpace | Facebook
Art: Review
Werner
Werner
(1144 Reviews)
8.5
Den kometenhaften Aufstieg, mit welchem die Death Metaller aus Westfalen belohnt wurden, müssen sie nun per Album No. III bestätigen. Kein leichtes Los für eine Truppe, die sich einmal die Latte so hoch gelegt hat, soviel ist klar. Mit einem Überraschungseffekt braucht man wie beim Debütalbum "Swallowed By The Ocean's Tide" nicht mehr rechnen, eine kleine Weiterentwicklung mit neuen Mosaik Steinchen ohne sich zu riskant aus dem Fenster zu lehnen? Schon eher.

So zeigen die aus dem H. P. Lovecraft Fundus schöpfenden Lunatics vorerst ihre bekannten Trademarks genauso wie man sie kennt, als Novum gelten schon eher die vermehrte Anzahl an Blastbeats und die gelegentlich eingestreuten Klargesang Sequenzen ab der Mitte dieser vertonten Apokalypse. Die heroisch bedrückende Atmosphäre ist nicht entglitten, dafür leicht in den Hintergrund gerückt. Die hynotischen und gleichermaßen majestätischen Melodien und dem Wahnsinn entsprungenen Vocals sind nach wie vor fester Bestandteil im Repertoire – absolut Respekt einflößend. Sulphur Aeon haben den Spagat aus altbewährtem Stoff und neuem Terrain fast nahtlos hinbekommen, wobei nach wie vor der Eindruck entsteht, dass nichts am Reißbrett zustande kam, sondern einmal mehr Überzeugungstäter und deren Inspiration das Fundament waren.

Es ist wie es war und eben mal ist: der große Geist Kthulhu’s ist auch auf "The Scythe Of Cosmic Chaos" allgegenwärtig, die enorme musikalische Wucht der Inspirierten tut ihr Übriges. Diese künstlerische Intensität und das klare Bekenntnis zu diesem Mythos wollen auch 2019 erobert werden, keine Frage!

Trackliste
  1. .
Mehr von Sulphur Aeon
Reviews
09.04.2015: Gateway To The Antisphere (Review)
22.12.2012: Swallowed By The Ocean's Tide (Review)
18.11.2012: Deep, Deep Down They Sleep (Review)
News
26.10.2018: Erster Song vom neuen Album online
14.03.2015: Erster Albumteaser der Death Metal Sensation.
30.10.2012: Debütalbum im Dezember
Interviews
25.04.2015: Die Todesblei-Kapelle der Stunde
Behemoth - Opvs Contra NatvramSoilwork - ÖvergivenhetenDefleshed - Grind Over MatterRoyal Hunt - Dystopia Part IIDoomocracy - UnorthodoxSatan - Earth InfernalDevin Townsend - LightworkO.R.K. - ScreamnasiumJoe Lynn Turner - Belly Of The BeastWalkin Wolf - Strange, Lost & Familiar Places
© DarkScene Metal Magazin