HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Thorium
Empires In The Sun

Review
Lunar Shadow
Wish To Leave

Review
Msg
Immortal

Review
The Dead Daisies
Holy Ground

Review
The Virus Project
We Are The Virus
Upcoming Live
Wörgl 
Mannheim 
Memmingen 
Statistics
6165 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Jaded Heart - Fight The System (CD)
Label: Fastball
VÖ: 26.09.2014
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2962 Reviews)
6.5
Nachdem Jaded Heart noch vor einigen Jahren zu meinen absoluten Lieblingen im europäischen Melodic Metal Bereich zählten und nicht zuletzt mit Meisterstücken wie "Trust" einige der besten Hard Rock Songs des neuen Jahrtausends verbrochen hatten, hat die deutsch-schwedische Institution in den letzten Jahren in meinem Territorium gehörig an Boden verloren.

"Fight The System" verkündet uns zumindest gleich von Beginn an leichte Besserung. Gerade Songs wie "Schizophrenic" oder "Control" sind in ihrer keyboardunterlegten und sehr modern tönenden Gangart mit massivem The Poodles-Touch versehen und gehen schon mal gut ins Ohr. Jaded Heart sind heute weit mehr mehr skandinavischer Melodic Metal als erdiger Hard Rock. Die Nähe zu Bands wie Royal Hunt oder auch Stratovarius in ihren rockigen Momenten ist unüberhörbar. Das steht der Band natürlich nicht schlecht und passt richtig gut zur coolen Stimme von Johan Fahlberg, wirkt für den Fan der ersten Stunde aber immer noch etwas ungewohnt. Daran, dass Songs wie "Never Free" oder das kantige "Terror In Me" dennoch gut funktionieren, ändert das aber nichts. Zwar muss man zwischendurch und bei "Not In A Million Years", dem in der Tat grausamen "In The Shadows" oder dem schnöden "Nightmare's Over" auch weniger Berauschendes notieren und gleichzeitig bekunden, dass "Fight The System" in der Masse des Genres sicher nicht großartig heraussticht, die zwischenzeitliche Genesung der Band ist aber dennoch unüberhörbar.

Mir persönlich waren Jaded Heart mit Michael Borman und in ihrer damals erdigeren Hard Rock Ausrichtung zwar eindeutig eine Kante sympathischer. Ein zumindest stellenweise durchaus gutes Melodic Rock/Metal Album darf sich die Gemeinde mit "Fight The System" aber dennoch auf den Einkaufszettel schreiben und live sollte mit Jaded Heart in der aktuellen Form schlussendlich auch wieder zu rechnen sein.

P.S.: Warum eine Band wie Jaded Heart als Bonustrack einen Extrabreit Song wie "Polizisten" covern muss, kann ich hier nicht erklären. Ein klassisches Beispiel vom "Griff ins Clo" meine Herren...

Trackliste
  1. Schizophrenic
  2. Control
  3. Not In A Million Years
  4. I Lost My Faith
  5. Nightmares
  6. Never Free
  7. Till Death Do Us part
  1. Terror In me
  2. Haunted
  3. Crying
  4. In the Shadows
  5. Polizisten (Bonustrack)
  6. Flee And Run (Bonustrack)
Mehr von Jaded Heart
Reviews
31.01.2021: Stand Your Ground (Review)
24.03.2018: Devils Gift (Review)
23.10.2009: Perfect Insanity (Review)
26.10.2005: Helluva Time (Review)
20.04.2004: Trust (Review)
News
12.10.2020: "Stand Your Ground" Album und Video
16.02.2016: Artwork & Release-Infos
29.08.2013: Trailer zu neuer Live EP "Live In Cologne".
05.04.2012: Videotrailer zur "With You" Single.
30.12.2004: neuer Sänger
17.07.2004: Bormann verletzt
18.03.2004: Tourdaten
06.02.2004: Headliner Tour 2004
08.12.2003: JADED HEART are back!
Thorium - Empires In The SunLunar Shadow - Wish To LeaveMsg - ImmortalThe Dead Daisies - Holy GroundThe Virus Project - We Are The VirusLake Of Tears - OminousThe Reticent - The OublietteTherion - LeviathanFlame Rising - LiberationJaded Heart - Stand Your Ground
© DarkScene Metal Magazin