HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Sphinx
Deathstroke

Review
Out Of This World
Out Of This World

Review
The Tea Party
Blood Moon Risng

Review
Dance With The Dead
Driven to Madness

Review
Exodus
Persona Non Grata
Upcoming Live
Oberhausen 
Pratteln 
Statistics
6275 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Wolf - Legions Of Bastards (CD)
Label: Century Media
VÖ: 22.04.2011
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(3009 Reviews)
8.0
"Ravenous" war ein Paukenschlag. Vielleicht eines der besten old-school Metal Alben des letzten Jahrzehnts und, trotz einer durchwegs geilen Discographie, das bisher großartigste und mitreisendste Album der Schweden. "Legions Of Bastard" kann da zwar nicht ganz mithalten, und die gebotene Superlative seines Vorgängers nicht mehr toppen, auch das sechste Wolf Album ist aber dennoch klasse und neuerlich ein gefundenes Fressen für all jene Banger, die sich ihren unverfälschten Metal immer noch gern so anhören, wie er einst vor über dreißig Jahren aus England auszog, um die Welt zu erobern.

"Legion Of Bastards" ist kraftvoll, ehrlich, roh, hungrig, mitreisend und eingängig!
Ein traditionelles Heavy Metal Album, das große Zitate der europäischen und vor allem britischen Metal Geschichte in sich vereint, und mit dem typisch energiegeladenen Wolf Spirit paart, der die Band seit jeher so frisch und unverbraucht klingen lässt. Das fängt bei den markanten Gitarrenleads und den messerscharfen Riffs an, führt über mitreisende Melodien und Refrains, und endet beim charismatisch angriffslustigen Gesang von Niklas Olsson. Dafür, dass Wolf dabei, wie bereits auf "Ravenous", trotz ihrer old-school Attitüde zeitgemäß klingen, sorgt neuerlich eine fette Produktion. All dies ist Fans der Schweden aber eh bekannt. Wer Wolf kennt und liebt, der weiß was er bekommt, und so werden sich die speedigen Songs wie "Vicious Company" oder "Road To Hell" ebenso eine gepflegte Furche in die Ohren der Gemeinde brennen, wie ein stampfendes "Skull Crusher", das groovige "Full Moon Possession" oder potentielle Livehits wie "False Preacher".

Wolf zeigen sich auch im sechzehnten Jahr ihres Bestehens ehrlich, spielfreudig und zeitlos gut, und auch wenn der Vorgänger einen Deut stärker war, kommen Metalheads kaum an "Legion Of Bastards" vorbei.
Viel besser klingt 80er Jahre inspirierter Metal heutzutage selten.

...und für das schneidige "Methods To Mayhem" Cover gibt’s vom alteingesessenen Metal Church Maniac sowieso gleich noch einen halben Bunuspunkt obendrauf!

Trackliste
  1. Vicious Companions
  2. Skull Crusher
  3. Full Moon Possession
  4. Jekyll & Hyde
  5. Absinthe
  6. Tales from the Crypt
  1. Nocturnal Rites
  2. Road to Hell
  3. False Preacher
  4. Hope to Die
  5. K-141 Kursk
  6. Method to your Madness (Metal Church Cover, Bonus Track)
Mehr von Wolf
Reviews
05.04.2020: Feeding The Machine (Review)
06.08.2014: Devil Seed (Review)
15.02.2009: Ravenous (Review)
21.10.2006: The Black Flame (Review)
10.05.2004: Evil Star (Review)
01.02.2002: Black Wings (Review)
News
28.01.2022: Kantige "Dust"-Single mit Video
24.12.2021: Schweden mit neuer Scheibe im April
17.02.2020: Nächster Videclip der Schweden
17.01.2020: Albuminfos und cooles Video
29.08.2015: Mit Enforcer auf "From Beyond" Tour
23.12.2014: Dead Lord als Tour-support. Innsbruck Show!
04.08.2014: Hammerclip zum anstehenden Klassealbum.
16.06.2014: Albumdetails zu "Devil Seed".
04.06.2014: Knackiges Lyric Video zu "My Demon".
25.04.2014: Kommen mit neuem Album "Devil Seed".
29.07.2011: Cooler "Skullcrusher" Videoclip.
21.03.2011: Livevideo des ersten "Legions Of Bastards" Songs.
04.03.2011: "Legions Of Bastard" steht vor den Toren.
23.10.2010: Der "Ravenous" Nachfolger auf Studio Hochtouren
01.04.2010: Fucking Heavy Metal Clip zu "Hail Caesar".
07.10.2009: Neues Video zu "Speed On"
12.08.2009: "Curse You Salem" Liveclip online.
18.03.2009: "Ravenous" im Komplettstream!
27.01.2009: "Voodoo" Videoclip veröffentlicht.
12.01.2009: "Curse You Salem" als erste Hörprobe.
10.01.2009: Details zum neuen Album "Ravenous".
21.11.2008: Kehren mit "Ravenous "zurück.
21.05.2008: Neuer Axtmann und Album news.
06.02.2008: Drummer ist weg!
23.07.2007: Der Tormentor heult nicht mehr mit
20.02.2004: mit neuem Deal
20.05.2003: Ab in die Abyss Studios
Interviews
16.05.2009: Diesmal haben wir alles auf einen Punkt gebracht!
13.08.2002: Schwedische Vierbeiner auf dem Vormarsch
Sphinx - DeathstrokeOut Of This World - Out Of This WorldThe Tea Party - Blood Moon RisngDance With The Dead - Driven to MadnessExodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In Time
© DarkScene Metal Magazin