HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Evergrey
A Heartless Portrait (The Orphean Testament)

Review
Quasimodo
Cancer City

Review
Seventh Wonder
The Testament

Special
Darkscene

Review
Kreator
Hate über alles
Upcoming Live
Klobenstein 
Statistics
6322 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Wolf - The Black Flame (CD)
Label: Century Media
VÖ: 22.09.2006
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
River Dragon
River Dragon
(17 Reviews)
7.5
Die schwedischen Wolf, die mittlerweile jedem Metaller zumindest ein Begriff sein dürften, blasen also zum vierten Frontalangriff auf die Hörorgane der Kutten-, Nieten- und Patronengurtfraktion. Zu dieser zähle ich mich selbst zwar nicht, doch wer so wie ich gerne mal eine Achtziger-Classic-Metal-Scheibe auflegt, der sollte "The Black Flame" einmal seine Aufmerksamkeit widmen. Was hier im Studio Fredman im heurigen Sommer zusammengezimmert wurde, klingt ab der ersten Sekunde von der Instrumentierung her angenehm basisch - zwei Gitarren, Bass, Schlagzeug, Gesang und das wars! Gut, die Produktion im gesamten ist ein bißl ... retro (sagt man, glaub ich), aber daß das nicht so gewollt war, kann mir keiner erzählen! Auch das Cover (Thomas Holm) schlägt in diese Kerbe, ist zwar einfach gehalten, hat aber als Gemälde sogar starken 70er-Bezug (schreit also förmlich nach Plattenhülle!).

Kai Hansen meets Mercyful Fate - so mein Initialgedanke bei der ersten auditiven Zufuhr (ich kann mir vorstellen, daß Niklas Stålvind (v, g) diesen Vergleich schon nicht mehr hören kann ...). Und dann folgten 47min33 geradliniges, ehrliches Metal-Entertainment mit massenhaft Air-Guitar-kompatiblen Riffings und Soli, den unverzichtbaren hochtrabenden Vocals sowie treibendem Drumming inklusive einer Tracklist, die sich wie die Kapitelübersicht eines Horrorfilmklassiker-Drehbuchs liest. Sofort zu erkennen: Wolf sind unüberhör- und -sehbar genauso riesige Fans von unverfälschtem Heavy Metal (das zeigt nicht zuletzt auch das Bandfoto - vier Männer in Lederjacken beim Autostoppen plus Sense) wie sie zum Kern der aktuellen Szene gehören. Hört man sich durch die zehn Songs von "The Black Flame", beschleicht einen schnell der Wunsch, die neue Iron Maiden hätte nur ab und zu das hier auf Band gebannte Energielevel zu bieten, denn Ballade gibt's keine und die (blutige) Axt regiert, melodische und thrashige Parts geben sich die Klinke in die Hand (wie zB bei "Make Friends With Your Nightmares", für mich neben Children Of The Black Flame+ der beste Song des Albums) und vor Experimenten ist man sicher gefeit. Einem gepflegten Heavy Metal-Abend mit den dazugehörigen Kaltgetränken (und anschließendem Ausgraben der alten Klassiker) steht also nichts mehr im Weg!

Und weil der Spruch auf der Promo-CD so hübsch ist, soll er auch hier als Schlußsatz fungieren: If the beast under your bed has a walkman, you can bet it's wearing your bullet belt and is listening to The Black Flame!
Mehr von Wolf
Reviews
31.05.2022: Shadowland (Review)
05.04.2020: Feeding The Machine (Review)
06.08.2014: Devil Seed (Review)
24.04.2011: Legions Of Bastards (Review)
15.02.2009: Ravenous (Review)
10.05.2004: Evil Star (Review)
01.02.2002: Black Wings (Review)
News
25.02.2022: "Shadowland" Titelsong mit Video
28.01.2022: Kantige "Dust"-Single mit Video
24.12.2021: Schweden mit neuer Scheibe im April
17.02.2020: Nächster Videclip der Schweden
17.01.2020: Albuminfos und cooles Video
29.08.2015: Mit Enforcer auf "From Beyond" Tour
23.12.2014: Dead Lord als Tour-support. Innsbruck Show!
04.08.2014: Hammerclip zum anstehenden Klassealbum.
16.06.2014: Albumdetails zu "Devil Seed".
04.06.2014: Knackiges Lyric Video zu "My Demon".
25.04.2014: Kommen mit neuem Album "Devil Seed".
29.07.2011: Cooler "Skullcrusher" Videoclip.
21.03.2011: Livevideo des ersten "Legions Of Bastards" Songs.
04.03.2011: "Legions Of Bastard" steht vor den Toren.
23.10.2010: Der "Ravenous" Nachfolger auf Studio Hochtouren
01.04.2010: Fucking Heavy Metal Clip zu "Hail Caesar".
07.10.2009: Neues Video zu "Speed On"
12.08.2009: "Curse You Salem" Liveclip online.
18.03.2009: "Ravenous" im Komplettstream!
27.01.2009: "Voodoo" Videoclip veröffentlicht.
12.01.2009: "Curse You Salem" als erste Hörprobe.
10.01.2009: Details zum neuen Album "Ravenous".
21.11.2008: Kehren mit "Ravenous "zurück.
21.05.2008: Neuer Axtmann und Album news.
06.02.2008: Drummer ist weg!
23.07.2007: Der Tormentor heult nicht mehr mit
20.02.2004: mit neuem Deal
20.05.2003: Ab in die Abyss Studios
Interviews
16.05.2009: Diesmal haben wir alles auf einen Punkt gebracht!
13.08.2002: Schwedische Vierbeiner auf dem Vormarsch
Evergrey - A Heartless Portrait (The Orphean Testament)Quasimodo - Cancer CitySeventh Wonder - The TestamentKreator - Hate über allesZero Hour - Agenda 21Reternity - Cosmic DreamsDef Leppard - Diamond Star Halos Milking The Goatmachine - Nach uns die GrindflutMSG - UniversalWolf - Shadowland
© DarkScene Metal Magazin