HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Accept
Too Mean To Die

Review
Asphyx
Necroceros

Review
Hjelvik
Welcome To Hel

Review
Markgraf
Markgraf

Review
Wytch Hazel
III: Pentecost
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6152 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Ministry - The Last Dubber (CD)
Label: 13th Planet
VÖ: 11.09.2009
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2956 Reviews)
Keine Wertung
Um die Kuh weiter zu melken solange der Euter noch was hergibt rotzt Al Jougensen nach der diesjährigen Live Vollbedienung "Adios Putras Madres: Live" (zum Review) gleich noch eine Remix Variante des 2007er "The Last Sucker" Albums aus den texanischen Weiten. Dass ein solches Werk sicher nicht wirklich essentiell und nie und nimmer so dicht und beeindruckend ist wie der normale Studiorelease steht zwar fest, echten Ministry Fans werden aber auch bei "The Last Dubber" - ob der Tatsache, dass sich Al und Mannen ja scheinbar endgültig verabschieden wollen - einmal mehr die Äuglein feucht werden. Dass die Remixes (bis auf zwei Songs) allesamt von Clayton Workbeck (Revolting Cocks) eingetrümmert wurden ist ein weiterer Grund, sich das Werk durchaus mal anzuhören, da diese "fast-one-man-show" zumindest ein nahezu einheitliches Klangbild und die notwendige Homogenität garantiert, die ja auch das reguläre Album so auszeichnet.

Am Ende der Durchsage muss man der Ordnung halber zwar festhalten, dass es weit bessere und viel tanzbarere Remix Alben von und mit Al Jourgensens’ großartiger Musik gibt, viel mehr muss zu "The Last Dubber" aber sicher nicht gesagt werden. Klasse Songs wie "Let’s Go", "The Dick Song" oder das "End Of Day" Epos funktionieren auch in anders und enorm elektronischem Soundkleide, Ministry die-hard Fans haben das Album eh schon im imaginären Einkaufskorb und all jene, die Aal Jourgensen und Mannen immer schon geschätzt haben werden einmal mehr schmerzlich daran erinnert, welche Institution die Bildfläche mit Ministry zu verlassen gedenkt.
Oder auch nicht? Wir werden sehen…
Trackliste
  1. Let’s Go (La Fin Du Monde Mix)
  2. Watch Yourself (The Clocks Strike Thirteen Mix)
  3. Life Is Good (Neuroplasticity Mix)
  4. The Dick Song (Straight Outta Lincoln Mix)
  5. The Last Sucker (Icke Mix)
  6. No Glory (Sandpaper Condom Mix)
  1. Death & Destruction (A Vote of Non-Confidence Mix)
  2. Die In A Crash (Point of Impact Mix)
  3. End Of Days Part 1 (One Less Sparrow Mix)
  4. End Of Days Part 2 (Extreme Mayan Makeover Mix)
  5. Let’s Go (Dawn Of Oblivion Mix)
  6. The Last Sucker (Hardware Revamp Mix)
Mehr von Ministry
Reviews
20.03.2018: AmeriKKKant (Review)
29.03.2012: RELAPSE (Review)
21.06.2009: Adios Putas Madres: Live (Review)
25.03.2009: Adios Putas Madres – Live (Review)
13.07.2008: Psalm 69 (Classic)
28.03.2008: Cover Up (Review)
25.04.2006: Rio Grande Blood (Review)
15.07.2004: Houses Of The Mole (Review)
News
05.04.2018: "Victim Of A Clown" Videoclip
27.02.2018: Surreales, provokatives "Twilight Zone" Video
30.01.2018: "Wargasm"-Video mit Burton C. Bell
26.01.2018: "Wargasm" Lyric-Video von "Amerikkkant"
11.04.2016: Zwei fette Videos vom neuen Jourgensen-Baby.
11.03.2016: Europa-Tour mit DevilDriver.
05.03.2016: Erster Lyric-Clip von Jourgensen neuem Projekt.
11.01.2016: Tourdaten
12.09.2014: Tabulose Jourgensen Memoiren: "Akte Ministry"
19.08.2013: Mit neuem Video
30.06.2013: Neues Album "From Beer To Eternity"
31.05.2013: "Enjoy The Quiet - Live At Wacken 2012" DVD.
23.12.2012: Mike Scaccia tot!
29.07.2012: Al bricht auf Bühne in Paris zusammen.
14.06.2012: Al mit "Ghouldiggers" Clip und Botschaft.
28.03.2012: `Relapse´ als Stream
20.03.2012: Neuer "99 Percenters" Videoclip online
08.03.2012: Fette Tour der Legende!
22.02.2012: Weitere Infos zu "Relapse" und Tourdaten.
21.12.2011: "Relapse" erscheint im März!
31.12.2009: "Fix: The Ministry Movie" Trailer online.
15.12.2009: Weihnachtsgruß vom operiertem Al!
15.04.2009: "Adios…Puta Madres" DVD Trailer.
23.03.2008: Promo zur Welttournee
23.01.2008: Mit Party in den Frühling
04.07.2007: nun auch auf YouTube
25.06.2004: Zukunftspläne
13.05.2004: Ersatz und neue Scheibe
30.04.2004: zocken
07.04.2004: CD, ab 22. Juni
18.10.2002: Neues Album im Februar
Accept - Too Mean To DieAsphyx - NecrocerosHjelvik - Welcome To HelMarkgraf - MarkgrafWytch Hazel - III: PentecostGaragedays - Something BlackChris Cornell - No One Sings Like You AnymoreBruce Springsteen - Letter To YouPyramaze - EpitaphSoilwork - A Whisp Of The Atlantic
© DarkScene Metal Magazin