HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Portrait
At One With None

Review
Life Artist
Lifelines

Review
The Night Flight Orchestra
Aeromatic II

Review
Pestilence
Exitivm

Review
Todd Michael Hall
Sonic Healing
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6229 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Trivium - Shogun (CD)
Label: Roadrunner Records
VÖ: 30.09.2008
Homepage | Twitter | Facebook
Art: Review
Prozessor
Prozessor
(16 Reviews)
9.5
“Wenn sich jemand wundert, warum wir nicht mehr schreien, dann deshalb, weil niemand von uns vorher in Bands war, wo geschrien wurde und außerdem mögen wir auch keine aktuellen Bands die schreien.“ Das hat Gitarrist und Sänger Matt Heafy zum letzten Trivium Release "The Crusade" gesagt – und tatsächlich, auf "The Crusade" war von dem Metalcore Geshoute wie wir es von "Ascendancy" kannten nichts mehr zu hören.
Auf dem aktuellen Langspieler "Shogun" hört sich das allerdings schon wieder ganz anders an: Deutlich aggressivere Passagen – sowohl beim Sound als auch beim Gesang – und noch komplexere Songstrukturen lassen den Hörer in ein Klangwelt eintauchen, die so vielfältig ist, wie man es in dieser Stilrichtung schon lange nicht mehr gehört hat.
Die Entwicklung die die vier Jungs aus Orlando/Florida gemacht haben ist schon erstaunlich. Wurden Trivium nach dem letzten Album "The Crusade" vielfach mit Iron Maiden und Metallica verglichen, merkt man schnell beim ersten Reinhören, dass Trivium mit "Shogun" eigenständiger und erwachsener geworden sind, wenngleich hier und dort vereinzelt Parallelen zu den oben genannten Bands erkennbar sind.
Allein der Opener "Kirisute Gomen" bietet alles was das Metalherz begehrt. Solider Thrash mit niveauvollen Melodicparts, ein hitverdächtiger Chorus der reingeht wie Öl und Metalcore Shouts, die sich mit cleanen melodischen Gesangslinien abwechseln.
Auf den restlichen Songs geht es nicht minder abwechslungsreich zu – großteils gespickt mit anspruchsvollen, rasanten Gitarrensoli fegt der Shogun durch insgesamt elf Tracks. "Down From The Sky" wartet mit einem erfrischend, flockigem Chorus auf und beim Anfang von "Torn Between Scylla And Charybdis" fühlt man sich ein wenig an Maiden's "Wasted Years" erinnert, bevor sofort darauf die Trivium-typischen Powerriffs ansetzen. Bei "Of Prometheus And The Crucifix" besinnt man sich wieder auf Altbewährtes wie man es bereits von "Ascendancy" her kennt. Brachial und düster walzt sich der Song durch den Gehörgang. Der Titeltrack "Shogun" – die letzte Nummer des Albums – ist ein mehr als zehnminütiges Epos, bei dem akustischer Gitarrensound mit balladeskem Gesang als Bindeglied zwischen groovigen Riffs und eingängigen Refrains fungiert.
"Shogun" wurde nicht mehr wie die Vorgängeralben von Jason Suecof (u.a. Chimaira, Devildriver) produziert sondern von Nick Raskulinecz (u.a. Foo Fighters, Rush, Stone Sour), weil die Band nach eigenen Angaben mit neuen Ideen experimentieren wollten. Colin Richardson(u.a. Fear Factory, Machine Head, Sepultura) rundet den Sound noch mit seinem gelungenen Mix ab.

Fazit: Melodischer, abwechslungsreicher Thrash Metal der Spitzenklasse, der dem Hörer volle Aufmerksamkeit abverlangt. Trivium vereinen bei "Shogun" alles Gute aus den beiden Vorgängeralben und mischen noch einige neue erfrischende Zutaten dazu. Mit über 66 Minuten ist das Album überdurchschnittlich lang aber keine Sekunde ist hier umsonst. Ein Pflichtkauf, der sich im CD Player verbarrikadiert!
Trackliste
  1. Kirisute Gomen
  2. Torn Between Scylla and Charybdis
  3. Down From The Sky
  4. Into The Mouth Of Hell We March
  5. Throes Of Perdition
  6. Insurrection
  1. The Calamity
  2. He Who Spawned The Furies
  3. Of Prometheus And The Crucifix
  4. Like Callisto To A Star In Heaven
  5. Shogun
Mehr von Trivium
Reviews
18.09.2020: What The Dead Men Say (Review)
18.08.2011: In Waves (Review)
21.09.2006: The Crusade (Review)
08.07.2005: Ascendancy (Review)
News
16.08.2021: "Feast Of Fire" Single testbereit!
09.07.2021: Stylisher Videoclip der Amis
28.02.2020: Neues Album, neues Video
09.04.2018: "Endless Night" Videoclip
26.10.2017: "Thrown Into The Fire" Video
01.09.2017: Video zum neuen Album
10.03.2016: Neues Video
21.08.2015: Offizieller Clip zu "Blind Leading The Blind"
14.08.2015: Stellen "Blind Leading The Blind" online
30.07.2015: Zeigen brandneues Stück!
22.07.2014: Through Blood And Dirt And Bone - Clip
05.06.2012: Auf Tour mit As I Lay Dying und Caliban
29.10.2011: "Built To Fall" Videoclip.
14.07.2011: Stream den nächsten "In Waves" Song.
19.06.2011: Der "In Waves" Videoclip ist raus!
15.06.2011: Beide Tracklists von "In Waves" sind verfügbar
07.06.2011: Titeltrack von "In Waves" online
23.05.2011: Erster Song vom neuen Album online!
23.04.2011: Teaser zum neuen Album online.
30.01.2011: Photos von den Studio-Sessions
03.03.2010: Video zum "Shattering The Skies Above" Cover.
11.01.2010: Heafy unter der Haube
07.02.2009: Komplette Live Show auf fabchannel.com.
28.01.2009: "Throes Of Perdition" Videoclip veröffentlicht.
24.09.2008: Kompletter "Shogun" Stream online.
05.09.2008: Cooles "Down From The Sky" Video.
13.08.2008: Erste neue Hörproben online.
30.07.2008: Gratis Download von "Shogun" Track!
07.07.2008: Tracklist und Details zu "Shogun".
17.06.2008: "The Crusade" Nachfolger steht an.
23.05.2007: Brandneues Videoclip
28.12.2006: Sektdusche
21.12.2006: Tour mit prominentem Anheizer
Tour
16.11: Heaven Shall Burn, Trivium, Tesseract, ... @ Saarlandhalle, Saarbrücken
18.11: Heaven Shall Burn, Trivium, Tesseract, ... @ Haus Auensee, Leipzig
19.11: Heaven Shall Burn, Trivium, Tesseract, ... @ Mitsubisha Electric Halle, Düsseldorf
20.11: Heaven Shall Burn, Trivium, Tesseract, ... @ Halle 622, Zürich
03.12: Heaven Shall Burn, Trivium, Tesseract, ... @ Jahrhunderthalle, Frankfurt am Main
04.12: Heaven Shall Burn, Trivium, Tesseract, ... @ Messehalle, Erfurt
10.12: Heaven Shall Burn, Trivium, Tesseract, ... @ Sporthalle, Hamburg
11.12: Heaven Shall Burn, Trivium, Tesseract, ... @ MHPArena, Ludwigsburg
15.12: Heaven Shall Burn, Trivium, Tesseract, ... @ Gasometer (Bank Austria Halle), Wien
18.12: Heaven Shall Burn, Trivium, Tesseract, ... @ Zenith, München
Portrait - At One With NoneLife Artist - LifelinesThe Night Flight Orchestra - Aeromatic IIPestilence - ExitivmTodd Michael Hall - Sonic HealingDee Snider - Leave a Scar Dordeduh - HarLiquid Steel - Mountains Of MadnessDesaster - Churches Without SaintsKillers Souls - Reckoning
© DarkScene Metal Magazin