HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Kreator
Hate über alles

Review
Zero Hour
Agenda 21

Review
Reternity
Cosmic Dreams

Review
Def Leppard
Diamond Star Halos

Review
Milking The Goatmachine
Nach uns die Grindflut
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6319 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Trivium - In The Court Of The Dragon (CD)
Label: Roadrunner Records
VÖ: 08.10.2021
Homepage | Twitter | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1111 Reviews)
8.5
Auch Trivium fackelten während der Pandemiezeit nicht lange herum und widmeten sich nach dem Release von "What The Deadmen Say" gleich dem Songwriting des Nachfolgers, der samt Artwork und Titelgebung deutlich heroischer um die Ecke biegt, als seine älteren Geschwisterwerke. Matt Heafy und Gefolgschaft schufen immer wieder das Kunststück, sich dezent weiter zu entwickeln, sowie technisch höhere Levels zu bespitzeln, ohne jedoch an der nötigen Catchyness einzubüßen. Kaum anders verhält es sich auf "In The Court Of The Dragon", mittlerweile Album No. 10 des Quartetts.

Den Balanceakt zwischen Zurückhaltung und Wutausbrüchen, zwischen Tradition und Moderne, zwischen Eingängigkeit und Komplexität, den bekommen nur eine überschaubare Anzahl sogenannter Mitbewerber so bravourös hin, wie die Boys aus Florida, die ja lange von konservativen Kreisen gerne als "ach ja... Metalcore" degradiert wurden. Und selbst wenn es radiotaugliche Refrains sind wie bei "Like A Sword Over Damocles" oder "Feast Of Fire", Trivium bewegen sich genau am schmalen Grat und sind "Metal" genug, um auch so manch auf "True" gepolten Headbanger zu überzeugen. Wobei mit dem folkloristisch-balladesk startenden "The Shadow Of The Abbatoir" einmal mehr eine indirekte Hommage an Iron Maiden zu finden ist, doch um die Verehrung für Harris und Co. haben die Jungs sowieso nie einen Hehl gemacht, was auch Metallica betrifft, hört euch das finale "The Phalanx" an. Spielerisch waren Trivium ja immer schon in der oberen Etage zugange, aber wie alle winzigen Facetten ins Grundgerüst der Songs integriert wurden, ist schon bemerkenswert, was nicht zuletzt auf den seit vier Jahren engagierten Drummer Alex Bent zurück geht, der wie ein junger Gene Hoglan sein Arbeitsgerät behandelt, sprich: sich präzise und ideenreich präsentiert, wie kaum ein anderer.

Was am Ende bleibt, ist die Erkenntnis, dass Trivium nach ein paar, sagen wir mal "zerrissen" wirkenden Alben, spätestens mit "The Sin And The Sentence" (2017) und "What The Deadmen Say" ihre eigene Nische gefunden haben und sich weniger denn je einen Dreck zu scheren brauchen, was ihre Metalcore Vergangenheit betrifft.

Trackliste
  1. X
  2. In The Court Of The Dragon
  3. Like A Sword Over Damocles
  4. Feast Of Fire
  5. A Crisis Of Revelation
  1. The Shadow Of The Abattoir
  2. No Way Back Just Through
  3. Fall Into Your Hands
  4. From Dawn To Decadence
  5. The Phalanx
Mehr von Trivium
Reviews
18.09.2020: What The Dead Men Say (Review)
18.08.2011: In Waves (Review)
27.09.2008: Shogun (Review)
21.09.2006: The Crusade (Review)
08.07.2005: Ascendancy (Review)
News
06.10.2021: Präsentieren "The Phalanx" Clip
16.08.2021: "Feast Of Fire" Single testbereit!
09.07.2021: Stylisher Videoclip der Amis
28.02.2020: Neues Album, neues Video
09.04.2018: "Endless Night" Videoclip
26.10.2017: "Thrown Into The Fire" Video
01.09.2017: Video zum neuen Album
10.03.2016: Neues Video
21.08.2015: Offizieller Clip zu "Blind Leading The Blind"
14.08.2015: Stellen "Blind Leading The Blind" online
30.07.2015: Zeigen brandneues Stück!
22.07.2014: Through Blood And Dirt And Bone - Clip
05.06.2012: Auf Tour mit As I Lay Dying und Caliban
29.10.2011: "Built To Fall" Videoclip.
14.07.2011: Stream den nächsten "In Waves" Song.
19.06.2011: Der "In Waves" Videoclip ist raus!
15.06.2011: Beide Tracklists von "In Waves" sind verfügbar
07.06.2011: Titeltrack von "In Waves" online
23.05.2011: Erster Song vom neuen Album online!
23.04.2011: Teaser zum neuen Album online.
30.01.2011: Photos von den Studio-Sessions
03.03.2010: Video zum "Shattering The Skies Above" Cover.
11.01.2010: Heafy unter der Haube
07.02.2009: Komplette Live Show auf fabchannel.com.
28.01.2009: "Throes Of Perdition" Videoclip veröffentlicht.
24.09.2008: Kompletter "Shogun" Stream online.
05.09.2008: Cooles "Down From The Sky" Video.
13.08.2008: Erste neue Hörproben online.
30.07.2008: Gratis Download von "Shogun" Track!
07.07.2008: Tracklist und Details zu "Shogun".
17.06.2008: "The Crusade" Nachfolger steht an.
23.05.2007: Brandneues Videoclip
28.12.2006: Sektdusche
21.12.2006: Tour mit prominentem Anheizer
Kreator - Hate über allesZero Hour - Agenda 21Reternity - Cosmic DreamsDef Leppard - Diamond Star Halos Milking The Goatmachine - Nach uns die GrindflutMSG - UniversalWolf - ShadowlandAnvil - Impact is ImminentAudrey Horne - Devils BellSkull Fist - Paid In Full
© DarkScene Metal Magazin