HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Sebastian Bach
Child Within The Man

Review
Then Comes Silence
Trickery

Review
Vredehammer
God Slayer

Review
Lords Of Black
Mechanics Of Predacity

Review
FM
Old Habits Die Hard
Upcoming Live
Innsbruck 
Statistics
6610 Reviews
458 Classic Reviews
284 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Journey - Generations (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 22.08.2005
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3158 Reviews)
8.0
Wo Journey draufsteht ist Qualität drin, basta!
Daran änderte der Ausstieg von Panflötenüberdrüberstimme Steve Perry nix, an diesem Faktum ließ sich nach dem fulminanten "Arrival" Album in keinster Weise rütteln und daran wird auch der neue Output der AOR Götter aus Übersee nicht im Geringsten Zweifel aufkommen lassen.

"Generations" ist sicher nicht die beste Journey Scheibe, überirdische Hits der Marke „Faithfully“ oder „Wheel In The Sky“ sind nicht wirklich zu erhaschen und man hat sicher schon massivere Gänsehautschübe beim Entjungfern eines Albums der Band um Neil Schon erlebt. Wer aber knapp 30 Jahre nach dem Debüt ganz locker ein superb produziertes, musikalisch unantastbares "Durchschnittswerk" mit Übernummern wie „The Place In Your Heart“, „Faith In The Heartland“ oder „Knowing That You Love Me“ übern Teich rockt, nebenbei mal zeigt, dass jeder einzelne Musiker neben ex-Tyketto Goldkehle Steve Augeri in der Lage ist einen gesamten Song mit superben Lead Vokals zu veredeln und im Endeffekt wieder mal über eine satte Stunde hochkarätigster, genialster und herzerwärmendster AOR Kost voller mitreisender Melodien, sensationeller Solis und herrlichen mehrstimmigen Arrangements, spendet, der ist gottgleich!

Journey sind und bleiben meine absoluten Könige eines in unsren Breitengraden viel zu unterbewerteten Genres. "Generations" ist ein weiteres absolut geiles Album einer der begnadetsten Bands dieses Jahrtausends und ist, auch wenn es sicherlich bessere Journey Werke gibt und die ein oder andere Nummer eher verzichtbar scheint, jeden einzelnen Cent wert!
Fans der Band wissen eh was ich meine...
Mehr von Journey
Sebastian Bach - Child Within The ManThen Comes Silence - TrickeryVredehammer - God SlayerLords Of Black - Mechanics Of PredacityFM - Old Habits Die HardDeicide - Banished By SinSuffering Souls - An Icon Taste Of DemiseWade Black's Astronomica - The AwakeningKerry King - From Hell I RiseArtillery - Raw Live (At Copenhell)
© DarkScene Metal Magazin