HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
At The Gates
The Nightmare Of Being

Review
Niviane
The Ruthless Divine

Review
Orodruin
Epicurean Mass

Review
Silver Lake
Silver Lake by Esa Holopainen

Review
Blaze Bayley
War Within Me
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6215 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Helloween - Helloween (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 18.06.2021
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2981 Reviews)
8.5
Auch im Heim des größten Optimisten wäre es vermessen gewesen zu glauben, die neue Helloween würde über volle Albumlänge die überragende Klasse der grandiosen Hansen-Komposition "Skyfall" haben. Ebenso kitschig wäre es zu denken, "Helloween" würde gleich genial werden, wie die beiden "Keeper"-Meisterwerke. Natürlich nicht!
Schlechter Start? Keineswegs, denn das selbstbetitelte Helloween-Album, das erste auf dem nun "beide" Sänger und Kai Hansen vertreten sind, ist ohne Zweifel eines der besten in der Diskografie der Hanseaten und das mag was heißen. Im Detail bedeutet das, dass "Helloween" als Gesamtwerk und vor Allem bei seinen besten Songs besser ist, als das Meiste, was nach "Chamäleon" gekommen ist.
Vor Allem aber ist es der unaufgesetzte, nahezu perfekte Stilmix aus allen Phasen der Karriere der Kürbisköpfe, der die Scheibe so relevant und homogen macht. Die perfekte Helloween-Melange aus Härte und Melodie, aus zeitlos und modern und allein das ist geradezu großartig!
Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

"Out For The Glory" ist in jedem Fall mal ein superber Opener mit güldenen Kiske-Vocals und toller Melodie. Unaufgesetzt und klasse und vielleicht der zweitbeste Song der Scheibe. So kann melodisch, speediger Metal auch im Hier und Jetzt kitschfrei klingen und einen besseren Start könnte man sich gar nicht wünschen. Auch "Fear Of The Fallen" überzeugt beinahe restlos. Sozusagen ein Uptempo-Deris-Banger mit klasse Melodien, starkem Refrain und einem Kiske, der sich mannschaftsdienlich einfügt, wie es in Folge der Scheibe beide, teilweise alle drei Sänger tun werden.



"Halloween" geht in Folge richtig gut nach Vorne und ist kurzweilig zu hören. Richtig gut ist es, bei Supernummern wie "Best Time" und dem fetzig starken "Rise Without Chains". Beides ganz große Knaller und zwischen solchen Highlights gibt es letztendlich eigentlich auch keinen richtigen Filler. Natürlich sind einige "nur nette", aber eben nicht ganz überragende Mitsinger ala "Mass Polution" (klingt halt so, wie Helloween in der letzten Dekade einfach geklungen haben), "Cyanide", "Indestructible" oder "Robot King" dabei, die allesamt gut sind, ohne restlos zu begeistern. Richtig Langeweile lassen aber auch sie nicht aufkommen.

Gleichzeitig machen sie aber nachdrücklich klar, was eh jeder weiß und was auch durch die rosaroteste Brille undenkbar war: Es gibt trotz aller Euphorie, trotz aller Klasse und obwohl "Helloween" richtig Spaß macht, kein neues "Keeper Of The Seven Keys". Es gibt auch kein Album, das so großartig ist, wie "Pink Pubbles Go Ape" oder gar eines, das den Charme von "Walls Of Jericho" einfährt. Wie auch? Es sind viele Dekaden dazwischen und was Iron Maiden, Metallica und eigentlich eh alle anderen nichts schaffen, das können auch Helloween nicht. Müssen sie ja auch nicht.

Es freut uns ja schon, wenn "Down In The Dumps" dann mit viel Schmackes und starken Melodien an die seligen Zeiten erinnert und es ist mehr als genug, dass "Skyfall" einer der besten Genre-Songs der letzten Jahre ist und es zumindest in den ersten seiner 12 Minuten schafft, fast genauso zu klingen, als schrieben wir das Jahr 1988! Chapeau! Umso mehr ist es schade, dass Kai Hansen außer bei diesem Opus, beim unumstrittenen Albumhighlight, keine Credits zu haben scheint. Auch schade, dass man nicht an dem ein oder anderen brachialen "Walls Of Jericho"-soundalike-Moment versucht hat. Wer weiß, was da noch drin gewesen wäre. Da bleibt also Luft nach Oben und auch ein wenig Hoffnung für die nächste Platte muss ja auch sein.

Hier und jetzt darf man letztendlich noch zum superben Artwork, zu vier bis fünf richtig großartigen und an selige alte Tage erinnernde und dazu einigen guten Helloween-Songs gratulieren. "Helloween" ist somit zwar nicht der "Heilige Metal Gral" des Jahres und es ist auch nicht ganz so umwerfend, wie man nach "Skyfall" und dem gnadenlos guten Opener "Out For The Glory" insgeheim hoffen durfte (...und wie es zum Beispiel Priest‘s "Firepower" war), aber es ist ein verdammt starkes Helloween-Album.

Es tut auch verdammt gut, einen Michael Kiske in Topform wieder da zu hören, wo er hingehört und es ist sehr familienfreundlich, mitanzusehen, wie die
Pumpkins United das alles auf ihrem 16. Longplayer astrein und sozialkompetent unter den Hut einer professionellen Business-Maschine bringen.

Schön, dass es so gekommen ist. Besser geht wohl eh kaum, denn früher war ja sowieso alles besser….

Trackliste
  1. Out For The Glory
  2. Fear Of The Fallen
  3. Best Time
  4. Mass Pollution
  5. Angels
  6. Rise Without Chains
  1. Indestructible
  2. Robot King
  3. Cyanide
  4. Down In The Dumps
  5. Orbit
  6. Skyfall
Mehr von Helloween
Reviews
17.11.2019: United Alive (Review)
03.06.2015: My God-Given Right (Review)
20.01.2013: Straight Out Of Hell (Review)
11.03.2012: Keeper Of The Seven Keys - Part II (Classic)
03.11.2010: 7 Sinners (Review)
10.07.2010: Walls Of Jericho (Classic)
04.02.2010: Unarmed: Best of 25th Anniversary (Review)
23.10.2007: Gambling With The Devil (Review)
13.03.2007: The Legacy World Tour 2005/06 (Review)
14.12.2006: Light The Universe (Review)
13.10.2005: Keeper Of The Seven Keys – The Legacy (Review)
20.08.2005: Mrs. God (single) (Review)
20.01.2005: Chameleon (Classic)
01.04.2003: Rabbit Don't Come Easy (Review)
07.05.2002: Treasure Chest (Review)
News
18.06.2021: Video zur "Best Time" Single
22.05.2021: Zweite Single steht bereit
02.04.2021: Das "Skyfall" Video steht online
20.03.2021: Sozusagen: Hammertour mit Hammerfall 2022
13.03.2021: Grandioses Artwork, mega-Hörprobe + Albumnews
02.03.2021: Video Teaser zu neuem Hansen-Epos
23.08.2019: Knackiges "Halloween" Live-Video
03.08.2019: Live-Video als Appetizer zum fetten Package
07.01.2019: Video-Rückblick auf 14-monatige Tour
22.08.2018: Live-DVD zur „Pumpkins United World Tour“ & neues Album
17.10.2017: Reunion Song "Pumpkins United" online
14.11.2016: "Pumpkins United"-Tour mit Kiske und Hansen!!!
01.12.2015: Videoclip zu "Lost In America" Ohrwurm.
19.05.2015: Präsentieren coolen neuen Videoclip.
17.04.2015: Veröffentlichen "Battles One" Lyric-Video.
27.02.2015: "My God Given Right" Infos und cooles Artwork.
25.03.2014: Heimkehr zu Nuclear Blast.
18.11.2012: Cover und Tracklist zu "Straight Out Of Hell".
11.10.2010: Stellen die "Are You Metal?" Videofrage.
14.09.2010: Man kann in alle "7 Sinners" Songs reinhören.
11.09.2010: Die "7 Sinners" Tracklist stellt sich vor.
03.09.2010: "7 Sinners" Artwork präsentiert...
15.07.2010: Tourdaten inkl. Wien Gig
24.01.2010: In alle "Unarmed..." Neukreationen reinhören.
18.01.2010: Making Of zu "Unarmed – Best Of 25th Anniversary".
05.01.2010: "Extravagantes" neues "Dr. Stein" Video online.
19.12.2009: Drehen einen neuen "Dr. Stein" Videoclip!
24.10.2009: Deal mit Sony und weitere Best Of.
12.10.2008: "Paint A New World" Videoclip online.
24.08.2007: Cover-Artwork offenbart
03.11.2005: Reunions Gerüchte verstummen nicht!
27.06.2005: Letzte Ausfahrt Keeper III ???
25.04.2005: over Austria
23.03.2005: neue Single im Juli
20.12.2004: arbeiten am neuen Album
31.08.2004: ein Kommen und Gehen der Plattenfirmen
15.01.2003: Beeing mixed... Album kommt im Mai
05.12.2002: Im Studio mit MOTÖRHEAD Drummer
27.08.2002: Ex-Freedom Call-Gitarrist nun in der Band
At The Gates - The Nightmare Of BeingNiviane - The Ruthless DivineOrodruin - Epicurean Mass Silver Lake - Silver Lake by Esa HolopainenBlaze Bayley - War Within MeDie Krupps - Songs From The Dark Side Of HeavenPharaoh - The Powers That BeArtillery - XMindpatrol - IkariaAngelus Apatrida - Angelus Apatrida
© DarkScene Metal Magazin