HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Kansas
The Absence Of Presence

Review
Intense
Songs Of A Broken Future

Review
Marilyn Manson
We Are Chaos

Review
Destruction
Born To Thrash (Live in Germany)

Review
Melanie Mau & Martin Schnella
Through The Decades
Upcoming Live
Memmingen 
Statistics
6113 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Death Angel - Humanicide (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 31.05.2019
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2939 Reviews)
6.5
Die neue Death Angel kommt raus. Früher - ok, viel früher, genauer gesagt in den 90ern, als wir alle vergebens auf einen würdigen "Act III"-Nachfolger gewartet haben - wäre so eine Meldung markerschütternd gewesen. Heutzutage und seit den fünf guten und netten, aber genau so austauschbaren Alben nach dem Comeback, lässt uns das weitgehend kalt. Die Magie dieser Band ist weitgehend verpufft. Richtig große Alben gibt es von Death Angel nicht mehr. Es gibt immer wieder gute Songs. Coolen, zeitgemäßen Thrash-Stoff mit erkennbarer, typischer Death Angel-Note. Mehr aber auch nicht und nachdem man gelungene Alben wie "The Art Of Dying", "The Evil Divide" oder "Relentless Retribution" einst und nach der ersten Euphorie mal ins Regal gestellt hatte, hat man sie auch nicht mehr oft rausgeholt. Das ist die traurige Wahrheit und genau so wird es auch "Humanicide" ergehen. Auch am neunten Album der San Francisco Bay Area-Legende sind einige feine Songs enthalten. Die fett groovende Single "The Pack", "Revelation Song" oder "Immortal Behated" sind coole Nummern, die aber auch das Schicksal des schnellen Vergessens ereilen wird und die obendrein damit zu kämpfen haben, dass auf "Humanicide" noch mehr Mittelmaß vertreten ist, als auf den "besseren" Alben der Ära 2.0, was das Album zu einem der schwächsten Bandwerke überhaupt macht.

Ich schließe kurz und bündig ab: Death Angel sind eine weitere "alte-Helden-Band", die vom Schaffen ihrer Frühtage zehrt und deren Status ausschließlich daher stammt. Ich liebe diese Band weiterhin, im Jahre 2019 sind die Amis aber nur mehr eine weitere überproduzierte Thrash Band von der Stange. Nicht mehr und auch nicht weniger und schlußendlich muss ich meinem Kollegen Uwe auch noch Recht geben: Die Stimme von Mark Osegueda hat bei den früheren Gesangslinien auch weit besser geknackt, als bei seinem weitgehend ruppigen Herangehen in der Neuzeit..

Trackliste
  1. Humanicide
  2. Divine Defector
  3. Aggressor
  4. I Came For Blood
  5. Immortal Behated
  6. Alive and Screaming
  1. The Pack
  2. Ghost of Me
  3. Revelation Song
  4. Of Rats and Men
  5. The Day I Walked Away (Bonustrack)
Mehr von Death Angel
Reviews
12.10.2020: Under Pressure (Review)
18.06.2016: The Evil Divide (Review)
20.11.2013: The Dream Calls For Blood (Review)
16.06.2013: The Ultra-Violence (Classic)
02.09.2010: Relentless Retribution (Review)
29.02.2008: Killing Season (Review)
26.04.2004: The Art Of Dying (Review)
12.05.2003: Act III (Classic)
News
10.10.2020: Mutig, grandioses "Under Pressure"-Cover mit Video
01.06.2019: 'I Came For Blood'-Video online gestellt
27.04.2019: Video zu cooler "The Pack" Single
24.03.2019: "Humanicide"-Album kommt Ende Mai
07.06.2017: "Breakaway" lyric-clip und Europa-dates
27.05.2016: Weiteres Stück von "The Evil Divide"
02.05.2016: "Hatred United/United Hate" Video der Thrasher!
21.03.2016: Artwork und Trailer für "The Evil Divide".
30.06.2015: Hörprobe zu "Fallen" Livesaufnahme.
03.06.2015: Zeigen den "A Thrashumentary" Trailer.
12.05.2015: Fettes Doku-Live DVD Package!
25.05.2014: Sagen Europa-Tour ab.
05.05.2014: Zeigen Videoclip zum aktuellen Titeltrack
05.02.2014: Knallen den "Left For Dead" Videoclip raus.
13.10.2013: Streamen Album
01.10.2013: Geben komplettes Tourpackage bekannt.
24.09.2013: Lyric Video zum neuen Titeltrack.
19.09.2013: kündigen Europa Tour an!
06.09.2013: Neuer Song im Stream
08.08.2013: Stellen Albuminfos und Artwork vor.
27.04.2012: Re-release von "The Ultra Violence".
24.03.2011: 30 Jahre Jubiläum: "A Thrashumentary".
25.01.2011: Stellen "Rivers Of Rapture" Videoclip online.
16.11.2010: Stellen mit "Truce" endlich ersten Clip vor.
22.07.2010: Kredenzen die "Relentless Retribution" Tracklist.
04.07.2010: Erster neuer Song im Videoformat online.
02.07.2010: Artwork und Infos zur neuen Scheibe online.
16.06.2010: Das sechste Studioalbum folgt
25.02.2010: Live Video eines neuen Songs. Album im Herbst.
02.04.2009: DVD Debüt im April
29.10.2008: Bassist Dennis Pepa verläßt die Band!
25.05.2008: SF-Thrash Legende beehrt Innsbrucker Hafen!
24.04.2008: "Dethroned" Videoclip online.
05.02.2008: Killing Season!
16.12.2007: Album Killing Season fertig
27.08.2007: The Art Of Dying - Nachfolger bald fertig!
27.06.2007: Arbeitsunfall im Studio
21.01.2005: Box-Set
27.04.2004: Video online
13.02.2004: Infos zum neuen Album
17.07.2003: Kommen nach Salzburg
Interviews
05.09.2008: Wer ist der Lord of Hate?
Kansas - The Absence Of PresenceIntense - Songs Of A Broken FutureMarilyn Manson - We Are ChaosDestruction - Born To Thrash (Live in Germany)Melanie Mau & Martin Schnella - Through The DecadesDeath Angel - Under Pressure Ivanhoe - Blood And GoldHeathen - Empire Of The BlindNightwölf - Unleash The Beast Archon Angel - Fallen
© DarkScene Metal Magazin