HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Nimrod BC
Legacy Of The Dead

Review
Ministry
HOPIUMFORTHEMASSES

Review
Destructor
Blood, Bone, and Fire

Review
Persefone
Lingua Ignota: Part I

Review
Hitten
While Passion Lasts
Upcoming Live
Wien 
Berlin 
Hannover 
Leipzig 
Stuttgart 
Pratteln 
Budapest 
Statistics
6552 Reviews
458 Classic Reviews
282 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Austrian Death Machine - A Very Brutal Christmas (CD)
Label: Metal Blade Records
VÖ: 22.11.2008
Homepage | MySpace
Art: Review
eugn
eugn
(94 Reviews)
Keine Wertung
Das jetzt bald wieder Weihnachten kommt, habe sogar ich schon bemerkt. Und genau zu diesem Anlass hat die Austrian Death Machine eine Single heraus gebracht. Da für Schwarzeneggers Weihnachtsfilm aber schon ein passender Song existiert, hat sich Ahhhnold auf "Jingle Bells" einigen können. Und für den kurzzeitigen Lautsprecher-Test am Heiligen Abend dient dieser Song in der Austrian Death Machine-Version auch seinem Zweck. Aufgefüllt wird das Paket mit dem schon von "Total Brutal" bekannten Nackenbrecher "Get To The Choppa". Und abgerundet wird die Single mit der Coverversion von Judas Priests "Hell Bent For Leather". Auch recht interessant im Terminator-Gewand. Ob man das Teil jetzt sein eigen nennen sollte, sei aber mal nur so in den Raum gestellt und jeder entscheidet selbst.

"Jingle Bells"
Trackliste
  1. Jingle Bells
  2. Get to the Choppa
  1. Hell Bent for Leather
Mehr von Austrian Death Machine
Nimrod BC - Legacy Of The DeadMinistry - HOPIUMFORTHEMASSESDestructor - Blood, Bone, and FirePersefone - Lingua Ignota: Part IHitten - While Passion LastsNew Model Army - UnbrokenXoth - ExogalacticBREED - History Of TomorrowAsinhell - Impii HoraSaxon - Hell, Fire And Damnation
© DarkScene Metal Magazin