HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
David Reece
Blacklist Utopia

Review
Stoneman
The Dark Circus (2004-2021)

Review
Beast In Black
Dark Connection

Review
Mastodon
Hushed and Grim

Review
Hate
Rugia
Statistics
6990 Reviews
846 Berichte
92 Konzerte/Festivals
Anzeige
14.07.2018: "The Singles, Live and Rare 1984-1994" Box (Running Wild)
Running Wild - Noise Records verkünden voller Stolz die Veröffentlichung von RUNNING WILD"Pieces Of Eight: The Singles, Live and Rare 1984-1994."
Eine limitierte Deluxe-Box in der alle Singles der Band bei Noise Records, die Neuaufnahmencompilation “The First Years Of Piracy” sowie eine Expanded-Doppel-Gold-Vinylversion ihres ersten Livealbums “Ready For Boarding”, erweitert um eine komplette neue Show auf der zweiten Disc die vorher nur auf VHS erhältlich war, enthalten sind. All diese Titel waren seit ihrer Erstveröffentlichung während der Dekade der Band auf Noise Records lange Zeit vergriffen.
Die Box enthält außerdem eine Running Wild Piece-Of-Eight-Münze und ein doppelseitiges Poster mit dem klassischen Line-Up der Band und dem Boxset-Artwork.
Die deutsche Metalband Running Wild wurde 1976 in Hamburg gegründet und erlebte ihren Aufstieg gemeinsam mit der deutschen Metalszene der frühen und mittleren 1980er. In ihrer Karriere haben sie 16 Studioalben, drei Livealben, fünf Compilations und sechs Singles/EPs veröffentlicht. Nachdem die ersten Scheiben sich noch mit satanischen/okkulten Themen und zugehöriger Optik befassten, erfanden sie 1987 mit der Veröffentlichung ihres dritten Albums “Under Jolly Roger” das Subgenre des “Pirate Metal”, welches sich mit Freibeutern und zugehörigen historischen Themen befasst und auch in den 2000er Jahren noch von ihnen beeinflusst wurde. Drehten sich die historischen Lyrics erst noch um frei erfundene Themen, wurden diese für spätere Alben von 1988 bis 1992 (für die Alben “Port Royal”, “Death Or Glory”, “Blazon Stone”, “Pile Of Skulls” und “Masquerade”) im Besonderen von Frontmann Rolf Kasparek akribisch recherchiert. Zusätzlich zu Texten über Piraten wie Calico Jack, Klaus Störtebeker oder den wenig bekannten Henry Jennings behandelte die Band auch Themen wie den Rosenkrieg, die Schlacht bei Waterloo oder die Besiedelung der “Neuen Welt” durch die spanischen Conquistadores. Mit über 1,8 Millionen verkauften Exemplaren weltweit sind sie einer von Deutschlands bedeutendsten Metal-Exporten!

Besucher des Wacken Open Air werden dort die Möglichkeit haben, diese limitierte Box exklusiv fast zwei Monate früher zu erwerben und die Band am Freitag dem 03.08.2018 an der offiziellen Wacken Signing Stage zu treffen – Ein toller Fanservice für Sammler und Autogrammjäger, Arrrrr!

Schöner Trost für Fans, die es nicht nach Wacken schaffen: unser liebster Pirat höchstpersönlich hat für Vorbesteller die Boxen signiert. Enterwillige benutzen dazu diesen Vorbestell-Link:

https://runningwildband.lnk.to/PiecesOfEight



Tracklist:
Victim Of States Power CD EP (1984)
Victim Of States Power
Walpurgis Night
Satan

Wild Animal CD EP (1989)
Wild Animal
Chains & Leather
Tear Down The Walls
Störtebeker

Bad To The Bone CD EP (1989)
Bad To The Bone
The Battle Of Waterloo
March On

Little Big Horn CD EP (1991)
Little Big Horn
Billy The Kid
Genocide

Lead Or Gold CD EP (1992)
Lead Or Gold
Hanged, Drawn And Quartered
Win Or Be Drowned

The Privateer CD EP (1994)
The Privateer
Dancing On A Minefield
Poisoned Blood

The First Years Of Piracy CD album (1991)
Under Jolly Roger
Branded And Exiled
Soldiers Of Hell
Raise Your Fist
Walpurgis Night
Fight The Oppression
Marching To Die
Raw Ride
Diamonds Of The Black Chest
Prisoner Of Our Time

Ready For Boarding 2x gold LP (1988)
Disc 1 – original concert, Live In Munich, Nov 1987

Hymn Of Long John Silver
Under Jolly Roger
Genghis Khan
Raise Your Fist
Purgatory
Mordor
Mordor
Diabolic Force
Raw Ride
Adrian (S.O.S.)
Prisoner Of Our Time

Disc 2 – bonus concert, Live in Düsseldorf, Oct 1989
Intro
Riding The Storm
Bad To The Bone
Raw Ride
Raging Fire
Tortuga Bay
Uaschtschun
Bass Solo
Conquistadores
Prisoner Of Our Time

Releasedatum: 28. September 2018
Running Wild im Internet
Mehr von Running Wild
News
24.09.2021: Neuer Lyric-Clip "The Shellback"
13.08.2021: Rock N Rolf lasst neue Single vom Schiff
30.07.2021: "Blood On Blood" das beste Album ever ?
22.11.2019: Digitale Single "Ride On The Wild Side"
25.10.2019: Der Patien lebt: "Crossing The Blades" Video
20.07.2017: Vinyl-Re-release der ersten 9 Meisterstücke.
19.08.2016: Brauchbarer Lyric-Clip zu "Black Bart".
10.06.2016: Rolfi kündigt großes Album an! Infos online.
23.08.2013: Wollen mit neuem Album alle überzeugen!
10.07.2013: Geben den Albumtitel & mehr bekannt
26.06.2013: Neuer Audiostoff für Herbst fixiert
07.02.2012: "Shadowmaker" ist im Kasten!
24.01.2012: Alle Infos zum fetten Comebackalbum!
22.10.2011: Rock'n'Rolf und seine Piratenbande sind wieder zurück
30.04.2011: Saftiger Trailer zur Abschieds-DVD!
10.09.2010: DVD Trailer und Ankündigung zu neuem Album?
25.05.2010: DVD VÖ-Verzögerung
17.04.2009: Abschiedsshow am Wacken Open Air 2009.
07.03.2009: Weitere Bands für Tribute gesucht.
22.02.2009: Tribute-Album an German Metal Legende.
05.02.2009: Biographie der Metal Piraten.
25.11.2006: 25 Jahre
28.09.2005: Online Tribut Album für lau jetzt verfügbar
20.12.2004: Tracks des kommenden Albums
09.07.2004: Albumtitel - "Rogues En Vogue"
08.03.2004: Gitarrist arbeitet mit CIRCLE II CIRCLE zusammen
05.03.2004: Album verschoben
28.05.2002: Live CD und DVD
20.10.2001: RUNNING WILD Besetzungswechsel
Reviews
19.10.2021: Blood On Blood (Review)
07.12.2019: Crossing The Blades (Review)
28.08.2016: Rapid Foray (Review)
19.10.2013: Resilient (Review)
10.04.2012: Shadowmaker (Review)
03.08.2011: The Final Jolly Roger (Review)
31.10.2005: Blazon Stone (Classic)
30.09.2003: 20 Years In History (Review)
David Reece - Blacklist UtopiaStoneman - The Dark Circus (2004-2021)Beast In Black - Dark ConnectionMastodon - Hushed and GrimHate - RugiaCrowdown - HorizonNorthtale - Eternal FlameNestor - Kids In A Ghost TownU.D.O. - Game OverKenn Nardi - Trauma
© DarkScene Metal Magazin