HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Nimrod BC
Legacy Of The Dead

Review
Ministry
HOPIUMFORTHEMASSES

Review
Destructor
Blood, Bone, and Fire

Review
Persefone
Lingua Ignota: Part I

Review
Hitten
While Passion Lasts
Upcoming Live
Wien 
Berlin 
Hannover 
Leipzig 
Stuttgart 
Pratteln 
Budapest 
Statistics
6552 Reviews
458 Classic Reviews
282 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Saxon - Hell, Fire And Damnation (CD)
Label: Silver Lining
VÖ: 19.01.2024
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3143 Reviews)
8.0
"Hell, Fire And Damnation" ist das erste Saxon-Album ohne Gitarrist Paul Quinn und mit Diamond Head‘s Brian Tatler, was die Scheibe nicht daran hindert, ein frühes und unerwartetes Highlight des Plattenjahres zu werden.
Saxon machen weiter wo "Carpe Diem" stellenweise bereits aufgehört hat und beweisen, dass sie wieder Form sind. "Hell, Fire And Damnation" ist nicht nur die zweite lässige Saxon-Scheibe in Folge, sondern die beste Studioscheibe seit fast 20 Jahren. Waren unseren britischen Helden bei den vollkommen blutleeren "Battering Ram" und "Sacrifice" sowohl die Energie, wie auch die Ideen ausgegangen, so kann man diesmal wieder mit einem griffigen und abwechslungsreichen Heavy Metal Album voller Saxon Trademarks, starken Riffs und guten Refrains punkten.

Grund dafür ist nicht zuletzt die knackige und groovigere Ausrichtung. "Hell Fire And Damnation" ist heavy und voll von Power und dabei ist es auch fast immer eingängig und abwechslungsreich. Beim Titeltrack könnte man gar meinen man würde einem jüngeren Judas Priest-Song lauschen, während "Madame Guillotine" mit seinem richtig coolen Groove und den lässigen Gesangslinien erstmals geschmeidigen Hitfaktor versprüht. Das gnadenlos cool groovende "There’s Something In Roswell" ist ein unbändiger Saxon-Rocker, der auch auf Karrierehighlights wie "Dogs Of War" oder "Unleash The Beast" hätte stehen können. Ähnlich "Kubla Khan And The Merchant Of Venice", der charmanten Rocker "Pirates Of The Airwaves" oder das bärenstarke "1066".
Saxon liefern diesmal endlich wieder beinahe über volle Albumlänge. Sieht man mal vom 08/15 Banger "Fire And Steel" und dem einfallslosen "Super Charger" ab, machen unsere heroischen Briten im 45. Jahr ihrer Karriere wieder mal so richtig Spaß. Das Artwork von "Hell, Fire And Damnation" ist ebenso spitze, wie es die Stimme von Sir Biff auch im 74. Lebensjahr immer noch ist. Der Sound der Platte knackt auch amtlich ins Schwarze und so ist es mir wirklich eine Freude, von der besten und coolsten Saxon-Scheibe seit dem überragenden 2007er Meisterstück "The Inner Sanctum" zu erzählen.

Fill Your Heads With Heavy Metal Thunder!
Ich darf mich selbst zitieren: Der Adler fliegt weiter. Stolz und kräftig wie in seiner großen Zeit und seine Fans können im Hier und Jetzt wieder bedenkenlos zu ihm aufsehen!

Saxon klingen beinahe wieder so cool, selbstbewusst und lässig, wie sie es in ihren großartigen (für mich ihren besten) 90er Jahren zwischen "Solid Ball Of Rock" und "Unleash The Beast" getan haben und ich hätte mir nicht gedacht, dass wir das noch erleben dürfen!



Trackliste
  1. The Prophecy
  2. Hell, Fire And Damnation
  3. Madame Guillotine
  4. Fire And Steel
  5. There's Something In Roswell
  1. Kubla Khan And The Merchant Of Venice
  2. Pirates Of The Airwaves
  3. 1066
  4. Witches Of Salem
  5. Super Charge
Mehr von Saxon
Reviews
10.02.2022: Carpe Diem (Review)
09.04.2021: Inspirations (Review)
09.03.2018: Thunderbolt (Review)
27.02.2013: Sacrifice (Review)
21.05.2012: Heavy Metal Thunder Live – Eagles Over Wacken (DVD+2CD) (Review)
06.06.2011: Call To Arms (Review)
21.03.2010: The Eagle Has Landed (Classic)
05.01.2009: Into The Labyrinth (Review)
08.12.2008: Live To Rock (Review)
05.02.2008: To Hell And Back Again (Review)
21.08.2007: Solid Ball Of Rock (Classic)
15.03.2007: The Inner Sanctum (Review)
12.06.2006: The Eagle Has Landed III (Review)
29.09.2004: Lionheart (Review)
27.09.2003: The Saxon Chronicles (Review)
25.09.2002: Heavy Metal Thunder (Review)
01.02.2002: Killing Ground (Review)
News
16.01.2024: Starke, zweite Single samt Video
24.11.2023: Video zu "Hell, Fire And Damnation" Titeltrack
17.01.2023: Neues Video zur anstehenden Coverplatte
04.02.2022: Epische "Pilgrimage"-Single mit Video
11.01.2022: Video zur neuen Single online
02.11.2021: Video zu neuem "Carpe Diem" Titelsong
12.12.2020: Coveralbum und "Paint It Black" Video
18.02.2020: Kitschiger Clip zu erstem Biff-Soloalbum
14.03.2018: "Nosferatu, The Vampire's Waltz" Video
23.01.2018: 'They Played Rock And Roll'-Lyricvideo
01.12.2017: "Thunderbolt" Videoclip
08.11.2017: "Thunderbolt" Infos und Tourdates
31.10.2016: Neuer Liveclip: "The Devils Footprint".
10.10.2016: "Battering Ram" Liveclip aus München.
05.09.2016: Rocken den "Wheeels OF Steel" Liveclip.
02.09.2016: Veröffentlichen neuen Live-Doppeldecker.
17.08.2016: Kommen mit "The Vinyl Hoard" Box-Set!
23.06.2016: Mit Girlschool live im Rathaussaal Telfs.
19.01.2016: Kommen im März mit fetter 9LP-Box.
15.10.2015: Stellen "Batterin Ram" EPK Video vor.
09.10.2015: Stellen "Queen of Hearts" Lyric-Clip vor.
02.08.2015: "Battering Ram" Artwork und Video zum Titeltrack.
19.02.2014: Im März kommt "St. George's Day-Live In Manchester".
27.11.2013: Videoclip zu "FRozen Rainbow" unplugged.
28.09.2013: "Saxon - Unplugged And Strung Up" kommt im Herbst.
25.02.2013: Veröffentlichen Clip zum "Sacrifice" Titeltrack.
16.11.2012: Haben einige "Sacrifice" Details enthüllt.
23.03.2012: "The Carrere Years (1979-1984)" erscheint,
11.11.2011: Neue DVD kommt Anfang 2012.
10.06.2011: "Hammer Of The Gods" Videoclip.
19.05.2011: Verschieben die "Call To Arms" VÖ nach hinten.
19.03.2011: Bangt zur neue Single "Hammer Of The Gods"!
15.03.2011: "Call To Arms" Artwork und Tracklist.
02.03.2011: Haben zwei neue Tracks für O.S.T. parat
29.12.2010: Crime Of Passion als zweiter Support fixiert.
10.12.2010: Vanderbuyst als Support für Tour bestätigt.
27.11.2010: Neues Album und neue Welttournee.
20.03.2010: "Heavy Metal Thunder - The Movie" bestellen!
09.10.2009: Saxon Show in Wörgl auf 2010 verschoben!
06.10.2009: Neue Europa Dates 2010 mit Wörgl Konzert!
05.10.2009: Verschieben die Europa-Konzerte (auch Wörgl!)
08.08.2009: "Heavy Metal Thunder - The Movie" so gut wie fertig
06.01.2009: Trailer zu neuer Banddoku online.
18.12.2008: "Live To Rock" Videoclip.
26.11.2008: Auf Tour mit Iced Earth!
17.11.2008: Alle Samples zu "Into The Labyrinth".
24.09.2008: "Into The Labyrinth" ist im Kasten.
12.09.2008: Biff bleibt bei urigem Rezept das rockt!
29.05.2008: ..und der Adler fliegt weiter
24.07.2007: September-Tour verschoben
15.04.2007: Brandneuer Videoclip!
19.01.2007: The big one is back!!!
17.12.2006: Unermüdliche Arbeitsbienen
23.02.2005: neue Tourdaten
13.07.2004: Tracklist zur neuen CD
16.06.2004: Jörg für Fritz
30.04.2004: im Studio
Nimrod BC - Legacy Of The DeadMinistry - HOPIUMFORTHEMASSESDestructor - Blood, Bone, and FirePersefone - Lingua Ignota: Part IHitten - While Passion LastsNew Model Army - UnbrokenXoth - ExogalacticBREED - History Of TomorrowAsinhell - Impii HoraSaxon - Hell, Fire And Damnation
© DarkScene Metal Magazin