HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Beyond The Gates
Beyond The Gates

Review
Trauma
Awakening

Review
Stratovarius
Survive

Review
Veritates
Silent War

Review
Ozzy Osbourne
Patient Number 9
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6367 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Die Apokalyptischen Reiter - Wilde Kinder (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 22.04.2022
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3064 Reviews)
7.0
Ich mag die Reiter. Ich habe mir zwar schon länger keine Scheibe der Crossover-Death-Mittelalter-Metaller angehört. Auch die Marschrichtung, die das reitende Volk irgendwann mal aus der Richthofen-meets-Kataklysm-Ecke hin zum Mittelalter-In-Rammstein-Extremo-Metal geführt hat, war auch nicht immer ganz die meine. Sympathisch sind mir die Thüringer aber trotzdem geblieben, und für "Have A Nice Trip" oder "All You Need Is Love" haben sie bei mir sowieso einen immerwährenden Stein im Brett. Genau so, wie für ihre energiegeladenen Liveshows und einige richtig gute Folk-Crossover-Hits der letzten Zeit. 2022 klingen die Reiter nun einfach wie die Reiter und somit mal nach In Extremo, mal wie eine astreine Rammstein meets Schweisser-Brachialwatsche und manchmal einfach wie alles dazwischen. Vom Schlagerchorus bis zum fetten Extrem-Metal-Brummer darf hier jeder mal und das passt, denn so unbefangen ich mir "Wilde Kinder" auch in den Player geschoben habe, so cool klingt es.

Die Apokalyptischen Reiter haben noch amtlich Power und Treffsicherheit im Allerwertesten. "Von Freiheit will ich singen" ist eine nach vorne marschierende, richtig geile und harte Hymne. Richtig fett und "Volle Kraft" ist auch so ein hitverdächtiger Bastard. Die Reiter scheinen gut bei Laune und in richtig guter Form. "Euer Gott ist der Tod" ist eine druckvolle Walze im Death Metal Style mit atmosphärischen Rammstein-Vibes und "Der Eisenhans" ist auch eine saugeile Reiter-Folk-Death-Watschn. Richtig cool und mit fettem Live-Mitsingpart. "Wilde Kinder" geht durchwegs auf sehr hohem Niveau durch die Ziellinie. "Ich bin ein Mensch" und der Titeltrack überzeugen, "Nur frohen Mutes" klingt wie Mittelalter-Rock auf skandinavischem Melodic Death Metal Trip mit singenden Gitarrenleads und knackigen Hooks und genau so will man es ja auch bei den Reitern haben.

"Wilde Kinder" ist unberechenbar, grenzenlos und abwechslungsreich. Die Songs sind heavy und melodisch zugleich. Eingängig, mitsingtauglich und dennoch knackig unberechenbar und so darf ich Die Apokalyptischen Reiter nach längerer Pause gerne wieder mal für das ein oder andere Stelldichein in meinem Heim begrüßen…

Trackliste
  1. Von Freiheit will Ich singen
  2. Volle Kraft
  3. Alles ist gut
  4. Wilde Kinder
  5. Leinen los
  1. Euer Gott ist der Tod
  2. Nur frohen Mutes
  3. Blau
  4. Der Eisenhans
  5. Ich bin ein Mensch
Mehr von Die Apokalyptischen Reiter
Beyond The Gates - Beyond The GatesTrauma - AwakeningStratovarius - SurviveVeritates - Silent WarOzzy Osbourne - Patient Number 9Revocation - NetherworldDefacing God -  The Resurrection Of LilihPhantom Spell - Immortal's RequiemMuse - Will Of The PeopleGhostHer - ImMersion
© DarkScene Metal Magazin