HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Beyond The Gates
Beyond The Gates

Review
Trauma
Awakening

Review
Stratovarius
Survive

Review
Veritates
Silent War

Review
Ozzy Osbourne
Patient Number 9
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6367 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Sabaton - The War To End All Wars (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 04.03.2022
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3064 Reviews)
6.5
Es ist passiert. Lange konnte ich Sabaton für ihre Hitschmiede mit gutem Gewissen die Stange halten. Obwohl "The Last Stand" und "The Great War" schon hart an der Anti-Metal Soundkonserve anklopften und auch das Pop-Kalkül noch mehr Überhand zu nehmen drohte, konnte ich die Hits dieser Alben trotz leichter Ermüdung noch ohne Nebenwirkungen hören. "The War To End All Wars" geht nun aber endgültig die Spur zu weit. Schema-F Songwriting, Chöre, Chöre, Chöre. Plastikbeats, wie sie Powerwolf und Battle Beast schon längst zu Grenzgängern machen und aus meinem Leben verbannt haben. Sabaton sind und bleiben zwar das Original und für ihre Geschichte, ihre beinharte Arbeit bis hin zu einer Stadionband und vor Allem für ihre unzähligen Hits und Klassealben, werde ich die Schweden immer schätzen. Auch live werden Sabaton sicher weiterhin für eine amtliche Metalparty garantieren. "The War To End All Wars" ist aber dennoch die erste Scheibe der Schweden, die sich auch bei mir eine leichte Watsch‘n abholt.

Über das Konzept und die Erzählungen aus Europa zur Zeit des ersten Weltkrieges zu schreiben, erspar ich mir. Detailverliebt und historisch waren Sabaton schon immer und dafür, dass der kaputte Russenführer nun zeitgleich mit der Veröffentlichung dieses Albums den Verstand verloren hat, können Sabaton auch nix. Tut auch nix zu Sache, weil es hier um Musik geht.
Diese wird vielen "neueren" Fans der Schweden natürlich wieder richtig gut gefallen. Warum? Weil Sabaton fast ausschließlich Hits offenbaren und weil "The War To End All Wars" eigentlich von Vorn bis Hinten ohne Schwachpunkt rüberkommt. Meine Kritik ist somit auch völlig subjektiv. Während starke Songs wie "Stormtroopers" und "Dreadnoughts" nämlich noch nach Heavy Metal klingen, driftet diesmal eben viel aus der Spur. Der Opener "Sarajevo" und das finale "Versailles" klingen beinahe wie Weihnachtssongs und schielen mit ihrer überstrapazierten Theatralik und den Chören eher in Richtung Trans Siberian Orchestra. Das ist mir diesmal einfach eine Spur zu viel des Guten und das gilt dann auch für die megakitschige Ballade "Christmas Truce" und die Single "Soldier Of Heaven". Eine vom Sound bis zum Schunkel-Refrain poppige Schnulze, sonst gar nix. Treffsicher. Partytauglich, aber eben mehr Malle und Wacken, als Metal. "Hellfighters Master" oder "The Unkillable Soldier" sind dann zwar härter, aber auch nicht erlösend. "Race To The Sea" ist auch so ein Ohrwurm-Schlager, der mit tausendfach gehörten Sabaton-Winke-Winke-Chorgesängen für Harmonie sorgt. Zudem kennt man das Songwirting-Muster, die martialischen Aufbauten und Hymnenrefrains mittlerweile in- und auswendig, weshalb keine Sekunde des Albums für Überraschung sorgen kann.
Um mich nicht falsch zu verstehen: Das sind alles gute Songs und letztendlich werden diese opulenten Ohrwürmer live wohl auch amtlich Spaß machen und durch die Decke gehen. Angesichts dessen, was Sabaton aber schon veröffentlicht haben, angesichts dessen, dass sie wirklich mal eine Metal Band waren und angesichts ihrer unzähligen Überhits, ist ein vorsätzlich überkalkuliertes Konservenalbum der Güte "The War To End All Wars" einfach von Allem was den Schweden von ihren Kritikern vorgeworfen wird einfach eine Spur zu viel. Zu viel Synthie, zu viel Chöre, zu viel Kosaken und zu viel Schunkelmelodien. Zu viel Kitsch und Kleister und da kann man den Unkenrufen einfach nicht mehr viel Wind aus den Segeln nehmen. Auch nicht, wenn man Sabaton eigentlich seit Anbeginn ihrer Tage schätzt, mag und ihnen wirklich bis zuletzt die Stange gehalten hat.

Der Käse ist gebissen. Die Kuh scheint tot. "The War To End All Wars" ist nette Sabaton-B-Ware und trotz unzähliger Ohrwürmer und Livehits die unaufregendste, überladenste, kitschigste und somit leider langweiligste Sabaton ever…



Trackliste
  1. Sarajevo
  2. Stormtroopers
  3. Dreadnought
  4. The Unkillable Soldier
  5. Soldier Of Heaven
  6. Hellfighters
  1. Race To The Sea
  2. Lady Of The Dark
  3. The Valley Of Death
  4. Christmas Truce
  5. Versailles
Mehr von Sabaton
Reviews
28.07.2019: The Great War (Review)
24.08.2016: The Last Stand (Review)
10.05.2014: Heroes (Review)
06.10.2013: Swedish Empire Live (Review)
06.06.2012: Carolus Rex (Review)
05.08.2011: World War Live: Battle Of The Baltic Sea (Review)
07.08.2010: Coat of Arms (Review)
News
01.10.2022: Neue EP-Trilogie. "Father" Lyric-Video
11.02.2022: "The Unkillable Sodlier" Video
08.01.2022: Video zur "Soldier Of Heaven" Single
31.10.2021: Zücken für fettes, neues Video die Epik-Keule
25.08.2021: "Steel Commanders" Video zum Actiongame
04.07.2021: Erste Dates zur 2022-Stadiotour
09.05.2021: Fette Hymne für die Russen mit top Video
09.04.2021: Üppiger Kurzfilm zu "The Royal Guard"
27.02.2021: "Livgardet" Video in Bombast-Optik
12.02.2021: 'Livgardet' Single kommt am 26. Februar
29.06.2020: Fetter "Devil Dogs" Liveclip
22.12.2019: Üppiges "Seven Pillars Of Wisdom" Video
29.06.2019: 2020er Tourdates in fetten Hallen
16.06.2019: 40-minütiges Livevideo aus Pilsen
14.06.2019: Neues Hitvideo zu "The Red Baron"
03.05.2019: Video zu "Fields Of Verdun" Single
23.04.2019: Neuer Videoclip zu "Bismarck" Single
03.04.2019: "The Great War" Konzeptalbum im Juli
28.12.2017: Video-Rückblick auf erste Türkei-Show
16.08.2017: Cooler "World Of Tanks"-Clip zu "Primo Victoria"
16.09.2016: Zeigen den "Sparta" Lyric-Clip.
12.08.2016: Neues Lyric-Video zu "Shiroyama".
15.07.2016: Stellen die zweite Single vor.
01.07.2016: "The Last Stand" Albumtrailer.
10.06.2016: "The Lost Battalion" Single und Albuminfo.
30.05.2016: Tourdates mit Accept als "special guest"!
29.04.2016: "The Last Stand" Artwork und Release-date,
26.02.2016: Fetter "Swedish Pagans" Liveclip.
27.01.2016: Bringen "Heroes On Tour" in ausgewählte Kinos.
15.01.2016: Präsentieren Live-Video zu "'Resist And Bite"
07.06.2015: Vier Österreich Shows 2016 inkl. Innsbruck!
15.10.2014: "Night Witches" Lyric-Video.
15.05.2014: Präsentieren das "To Hell And Back" Video.
02.05.2014: Lyric-Video zu neuer Single "Resist And Bite".
11.04.2014: Haben drei "Heroes" Albumtrailer.
28.03.2014: Stellen die neue Single im Western-style vor.
21.03.2014: Haben den nächsten "Heroes" Trailer parat.
14.03.2014: COvern Metallica, Battle Beast und Raubtier.
06.03.2014: Stellen ersten "Heroes" Albumtrailer vor.
08.01.2014: "Heroes" Artwork und Tourdates.
16.09.2013: Fetter Liveclip zu "Uprising".
22.08.2013: Erster Liveclip aus "Swedish Empire".
23.07.2013: Alle Infos zu "Swedish Empire Live".
08.02.2013: Supporten Iron Maiden im Sommer 2013!
09.07.2012: Launchen Online-Spiel
20.06.2012: Ex-Mitglieder gruppieren sich zu "Civil War".
11.05.2012: Lyric Videos zu "A Lifetime Of War".
13.04.2012: Posten Rehearsal-Video mit neuem Line-up.
06.04.2012: "Carolus Rex" Titeltrack in schwedisch online.
04.04.2012: Stellen Rohversionen des "Carolus Rex" Titelsongs online.
02.04.2012: Stellen Message-Trailer zum Line-Up Wechsel.
01.04.2012: Line-Up Wechsel echt oder Aprilscherz?
31.03.2012: Bestätigen massive Besetzungswechsel!
26.03.2012: Grundlegene Wechsel im Line-Up??
08.03.2012: Weitere spannende "Carolus Rex" News.
16.02.2012: Alle Neuigkeiten zum "Carolus Rex" Album.
30.01.2012: 3 Studioclips der Arbeiten zu "Carolus Rex".
02.01.2012: Albumnews und Release Party in LA.
02.08.2011: Fetter Livetrailer und ein Gratis-Song.
23.07.2011: Livevideo mit Udo Dirkschneider.
18.06.2011: Infos zu "World War Live: Battle Of The Baltic Sea".
10.06.2011: "World War Live: Battle Of The Baltic Sea".
25.05.2011: Endlich online: Der "Screaming Eagles" Videoclip.
16.05.2011: "Screaming Eagles" Videoteaser online.
07.12.2010: Gehen 2011 nochmals auf Tour.
09.11.2010: Tourclip "On The Road From Riga To Vienna".
05.10.2010: Bereits "sold-Out" in vielen Locations der Tour!
31.08.2010: Der komplette Bakckatalog als Re-release!
02.08.2010: Stellen den fetten "Uprising" Clip vor.
31.07.2010: TV-Teaser zum "Uprising" Videoclip.
15.05.2010: "Coat Of Arms" zum Komplettstream bereit.
19.04.2010: Der nächste neue Song steht online.
24.03.2010: Haben "Coat Of Arms" Titeltrack online geparkt.
23.03.2010: Gemeinsam mit Alestorm in Wörgl, Graz und Wien.
08.03.2010: "Coat Of Arms" Tracklist enthüllt.
24.02.2009: "40:1" Videoclip.
31.10.2008: "Counterstrike" Videoclip online.
04.06.2008: Videoclip zu "Cliffs Of Gallipoli" online.
23.05.2008: Kompletter Stream von "The Art Of War".
10.05.2008: Neuer Song in Bild und Ton!
09.01.2008: Führen wieder Krieg!
Interviews
05.10.2013: The Tanks Are Coming! (Video-Interview)
31.07.2011: Ich hatte und ich habe die Zeit meines Lebens!
Beyond The Gates - Beyond The GatesTrauma - AwakeningStratovarius - SurviveVeritates - Silent WarOzzy Osbourne - Patient Number 9Revocation - NetherworldDefacing God -  The Resurrection Of LilihPhantom Spell - Immortal's RequiemMuse - Will Of The PeopleGhostHer - ImMersion
© DarkScene Metal Magazin