HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Destructor
Blood, Bone, and Fire

Review
Persefone
Lingua Ignota: Part I

Review
Hitten
While Passion Lasts

Review
New Model Army
Unbroken

Review
Xoth
Exogalactic
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6550 Reviews
458 Classic Reviews
282 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Accept - The Rise Of Chaos (CD)
Label: Nuclear Blast
V√Ė: 04.08.2017
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3142 Reviews)
5.5
¬Wer den Ansporn hat, sich im Jahre 2017 von einer Band wie Accept nochmal √ľberraschen zu lassen, der soll gleich gar nicht mehr weiterlesen¬. Bodenst√§ndige Hausmannskost wird geboten, wenn "The Rise Of Chaos" aus den Boxen paniert. German Metal in Reinkultur mit schneidenden Riffs und pr√§gnanten Ch√∂ren. Accept wie sie leiben und leben sozusagen und fast genau so, wie sie seit ihrem "Blood Of The Nations"-Monstercomeback in ihren zweiten Fr√ľhling ausgezogen sind. Leider nur fast, denn ¬zwingend klingt die neue Scheibe der Stahlschmiede leider nur in den ersten paar Minuten!¬

"If you live by the sword, you will die by the sword". Hossa, die alten Herren scheuen sich nicht davor, altbackende Parolen neu aufzuw√§rmen. "Die By The Sword" bringt jedenfalls alles auf den Punkt und ist schon jetzt der perfekte Opener f√ľr die n√§chste Tour. ¬Toller Start, der leider Gottes verdammt j√§h abgegr√§tscht wird¬. "Hole In My Head" grooved verhalten und ist mit seinem banalen Refrain definitiv falsch am Album platziert. Eine unn√∂tige Bremse, ein Reinfall an Position zwei, den der straighte, h√∂hepunktlose Titeltrack nur schwer wettmachen kann. Warum auch immer, "The Rise Of Chaos" hat sich gleich zu Beginn die schw√§chsten Tracks in die Panier gemischt, denn auch das kommerziell groovende "Koolaid" kann sp√§testens im Refrain nicht verbergen, dass ihm die letzte Gr√∂√üe zum Hit fehlt. Wann denn nun kommen die gro√üen Granaten der Scheibe? Mit "No Regrets" mal nicht. ¬Das ist gute, Accept-Standardware und nicht mehr¬. Selbiges gilt f√ľr das old-schoolige "Analog Man" und so bleibt es einzig an den (teilweise arg) kommerziell angehauchten "What Done It's Done", "Carry The Weight" und "Two Worlds Colliding" f√ľr leichte Vers√∂hnung zu sorgen, denn der Rausschmei√üer "Race To Extinction" ist leider auch ein absoluter Stinker geworden.

"The Rise Of Chaos" ist ¬ein durchschnittliches German Metal Album und leider ohne Zweifel die mit Abstand schw√§chste Scheibe der Accept 2.0-Phase¬. Schw√§cher als "Stalingrad" und nat√ľrlich in keinster Weise so stark wie "Blood Of The Nations" oder "Blind Rage".
¬F√ľr eine gro√üe Band wie Accept ist diese Scheibe eine absolute Entt√§uschung und Euphorie bleibt bis auf den klasse Opener leider g√§nzlich au√üen vor....¬

Trackliste
  1. Die By The Sword
  2. Hole In The Head
  3. The Rise Of Chaos
  4. Koolaid
  5. No Regrets
  1. Analog Man
  2. What’s Done Is Done
  3. Worlds Colliding
  4. Carry The Weight
  5. Race To Extinction
Mehr von Accept
Reviews
11.01.2021: Too Mean To Die (Review)
17.12.2018: Symphonic Terror - Live At Wacken 2017 (Review)
17.08.2014: Blind Rage (Review)
30.03.2012: Stalingrad (Review)
20.08.2010: Blood Of The Nations (Review)
14.03.2007: Restless And Wild (Classic)
News
06.04.2021: 2022er Tourdates mit Telfs-Show und Flotsam
06.11.2020: Neuer Streich "Too Mean To Die"
03.10.2020: Hymnische Single und Video zu "The Undertaker"
28.11.2018: Peter Baltes verlässt Accept
06.10.2018: Fetter Clip zur anstehenden DVD
22.08.2017: Europa-Tourdates mit Night Demon
26.07.2017: Europa-Tourdates f√ľr Anfang 2018
28.06.2017: "The Rise Of Chaos" Video ist raus.
04.06.2017: Lassen "The Rise Of Chaos" Single hören.
12.05.2017: Zeigen "The Rise Of Chaos" Artwork
05.01.2017: "Fast As A Shark" Clip zur Livescheibe.
09.12.2016: "Pandemic" Kostprobe von "Restless And Live".
23.10.2016: "Stampede" Livevideo als DVD-Appetizer.
07.06.2016: Erste Single von "Headbangers Symphony".
14.04.2015: Präsentieren ihre beiden neuen Bandmitglieder.
29.12.2014: Stefan Schwarzmann und Herman Frank sind raus.
11.09.2014: Fetter Liveclip zum Tourauftakt.
13.08.2014: Lyric-Video zur neuen Single "Final Journey".
11.08.2014: Fette "Teutonic Terror" Liveclip als Appetizer.
27.06.2014: Stellen den neuen Clip zu "Stampede" vor.
17.04.2014: Massenhaft 2014er Tourdates!
02.04.2014: K√ľndigen "Blind Rage" an. Artwork online.
04.06.2013: Brauchen Hilfe der Fans f√ľr Dokumentation.
23.08.2012: Neuer Tourtrailer online.
12.03.2012: Neue Tourdaten, neuer Tourtrailer.
10.03.2012: Das endg√ľltige "Stalingrad" Artwork ist raus.
28.02.2012: "Stalingrad" Titeltrack zum Probelauf bereit!
15.02.2012: Geben Albumcover und Tracklist des neuen Albums bekannt
16.11.2011: Geben Titel des anstehenden Release bekannt
18.10.2011: Dates der Europa Tour 2012!
28.09.2011: Kooperieren abermals mit Produzent Sneap
11.07.2011: Show auf dem Bang Your Head wird gefilmt!
04.06.2011: Veröffentlichen "Pandemic" Videoclip im Comicstyle
10.05.2011: Hermann Frank auf der B√ľhne schwer gest√ľrzt!
05.04.2011: k√ľndigen weitere Europashows an
23.01.2011: Special-Setlist in Pratteln, VVK läuft optimal
18.01.2011: NDR-Bericht zur Welttournee.
27.09.2010: Dates der "Blood Of The Nations Tour 2011".
17.09.2010: Verzeichnen hohe Charteinstiege!
23.06.2010: Tracklist und Artwork zu "Blood Of The Nations".
11.05.2010: Der "Teutonic War" Videoclip ist endlich raus!!
22.04.2010: Making-Of Video zur "Teutonic Terror" online.
06.04.2010: Label gefunden!
28.03.2010: Ersten Song "The Abyss" anhören.
01.03.2010: Informatives Video vom VH1 Auftritt.
15.12.2009: Neues Studio Video online.
11.06.2009: Udo Statement zur Reunion ohne Udo!
16.05.2009: Reunion ohne Udo Dirkschneider!
09.03.2007: mit UDO in den Haaren!!!
16.03.2005: Nix mit neuem Album!
03.11.2004: Open Air Shows 2005
Interviews
15.06.2019: Vom Wolf und dem Orchester
02.03.2011: Wolf Hoffmann √ľber Karriere 2.0.
Destructor - Blood, Bone, and FirePersefone - Lingua Ignota: Part IHitten - While Passion LastsNew Model Army - UnbrokenXoth - ExogalacticBREED - History Of TomorrowAsinhell - Impii HoraSaxon - Hell, Fire And DamnationManilla Road - Spiral CastleOrphalis - As The Ashes Settle
© DarkScene Metal Magazin