HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Amon Amarth
The Great Heathen Army

Review
Shinedown
Planet Zero

Review
Destruction
Diabolical

Review
Michael Romeo
War Of The Worlds Pt. 2

Review
Municipal Waste
Electrified Brain
Upcoming Live
Innsbruck 
Statistics
6337 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Wig Wam - Wall Street (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 18.05.2012
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Maggo
Maggo
(323 Reviews)
7.0
Wig Wam, die norwegischen Glam-Kings, müssen an dieser Stelle eigentlich nicht mehr vorgestellt werden. Zu glamourös, zu perfekt, zu mitreißend waren die ersten zwei Studioalben der Herren Glam, Teeny, Sporty und Flash, als dass diese Band auch nur an einem einzigen Hairspray-Rock-affinen Musikfreund unentdeckt vorbeiziehen konnte. In der Tat sind und waren "Hard To Be A Rock'N'Roller" (zum Review...) und "Wig Wamania" (zum Review...) das Nonplusultra für Fans des gepflegten Lidstriches in den Jahren 2005 und 2006 und ließen der Band im Umkehrschluss natürlich leider auch nur mehr wenig Luft nach oben für die weitere Karriere. 2010 mit der Unterschrift beim italienischen Glam-/Sleaze-/Hardrock-Flaggschiff Frontiers Records endlich auch mit den "infrastrukturellen" Möglichkeiten zur ganz großen Karriere ausgestattet, erlitten die Jungs allerdings just im wichtigsten Moment ihrer Bandhistorie leider einen leichten Formeinbruch und konnten mit Studioalbum Nummer 3 "Non Stop Rock And Roll" (zum Review...) leider in keinster Weise an die vorher erwähnten früheren Monumentalwerke anschließen, weswegen es um die Truppe rund um den ebenso schrulligen wie charismatischen Frontman namens Age Sten Nilsen alias Glam dann recht schnell relativ ruhig wurde.

Zwei Jahre später klopfen Wig Wam mit "Wall Street" wiederum an die Redaktionstüren und erbitten Gehör. Gleich vorweg... im Falle von Wig Wam jammern wir hier definitiv auf hohem Niveau. Hundertschaften ihrer Kollegen bringen in ihrer gesamten Karriere nicht einen einzigen Song auf die Reihe, der auch nur annähernd mit dem schlechtesten Track auf "Wall Street" mithalten könnte. Aber dennoch... gemessen an vergangenen Glanztaten aus eigener Feder stinkt auch "Wall Street" unglücklicherweise wieder etwas ab. Um eines klarzustellen, das Album ist gut, an einigen Stellen könnte man es sogar als sehr gut bezeichnen, aber in Summe musizieren die Nordländer zwar konstant auf solidem 7 Punkte-Niveau, echte Hits für die Ewigkeit ist jedoch mit "OMG! (Wish I Had A Gun)" genau einer vorhanden, was für eine Band mit dem Potenzial von Wig Wam einfach nicht genügt, um den hohen Erwartungen gerecht zu werden.

Wig Wam - "Wall Street"
Trackliste
  1. Wall Street
  2. OMG! (Wish I Had A Gun)
  3. Victory Is Sweet
  4. The Bigger The Better
  5. Bleeding Daylight
  6. Tides Will Turn
  1. Wrong Can Feel So Right
  2. One Million Enemies
  3. Try My Body On
  4. Natural High
  5. Things Money Can't Buy
Mehr von Wig Wam
Amon Amarth - The Great Heathen ArmyShinedown - Planet ZeroDestruction - DiabolicalMichael Romeo - War Of The Worlds Pt. 2Municipal Waste - Electrified BrainMortal Sin - Face Of DespairLord Vigo - We Shall OvercomeJeff Scott Soto - ComplicatedEmissary - The Wretched MasqueradeThe 69 Eyes - Drive
© DarkScene Metal Magazin