HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Anette Olzon
Rapture

Review
Sebastian Bach
Child Within The Man

Review
Then Comes Silence
Trickery

Review
Vredehammer
God Slayer

Review
Lords Of Black
Mechanics Of Predacity
Upcoming Live
Innsbruck 
Statistics
6611 Reviews
458 Classic Reviews
284 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Uriah Heep - Celebration - 40 Years Of Rock (CD)
Label: e-a-r Music
VÖ: 02.10.2009
Homepage | MySpace
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3158 Reviews)
9.0
Normalweise verabscheue ich es re-releases, Compilations oder Livealben zu benoten aber im Falle von "Celebration" muss man definitiv eine Ausnahme machen. Dieses hübsch verpackte Werk wird (die meisten) Uriah Heep Maniacs ebenso begeistern wie Teilzeitfans und jene, die völlig neu in die Welt der Britischen Rockband einsteigen. Für all jene sei gesagt, dass man Uriah Heep nicht nur wegen über 30 Millionen verkaufter Tonträger in einem Atemzug mit Deep Purple, Black Sabbath und Led Zeppelin nennen kann und ihre immerwährend romantisch und geheimnisvollen Songs bis heute legendär und genial sind.
"Celebration" verdeutlicht diese einmal mehr und in ungeahnt zwingender Art und Weise. Noch nie hat man Klassiker wie "Lady In Black", "Gypsy", "The Wizard" oder das sagenhafte "Sunrise" in solch großartiger Kulisse erlebt. 13 Jahrhundertsongs wurden völlig neu eingespielt und mit zeitgemäßem Klang versehen, ohne ihren Grundcharakter zu schmälern. "Celebration – 40 Years Of Rock" ist ein Monument, die Band zeigt sich kompakt und auf den Punkt gerichtet, der Gesang von Bernie Shaw ist meisterhaft und selbst die beiden neuen Songs - das AOR lastige "Only Human" und das mystisch angehauchte Meisterwerk "Corridors Of Madness" - können mit typischer Uriah Heep Klangesoterik auf voller Länge überzeugen.

Ich bin entzückt und nenne dieses Stück Musik ab sofort mein Lieblingsalbum bzw. die für jüngere Semester essentiellste Compilation von Uriah Heep, auch wenn mich manch die-hard Fans der Band dafür schelten werden, da ihnen die Stimme von Bernie Shaw wohl immer noch nicht zu den alten Klassikern der Band passt. Aber auch unter diesen old scholol Fans werden sich genügend finden, die Freude an "Celebration – 40 Years Of Rock" haben, da bin ich mir sicher!
Trackliste
  1. Only Human (New Track)
  2. Bird Of Prey (New Version)
  3. Sunrise (New Version)
  4. Stealin' (New Version)
  5. Corridors Of Madness (New Track)
  6. Between Two Worlds (New Version)
  7. The Wizard (New Version)
  1. Free Me (New Version)
  2. Free And Easy (New Version)
  3. Gypsy (New Version)
  4. Look At Yourself (New Version)
  5. July Morning (New Version)
  6. Easy Living (New Version)
  7. Lady In Black (New Version)
Mehr von Uriah Heep
Anette Olzon - RaptureSebastian Bach - Child Within The ManThen Comes Silence - TrickeryVredehammer - God SlayerLords Of Black - Mechanics Of PredacityFM - Old Habits Die HardDeicide - Banished By SinSuffering Souls - An Icon Taste Of DemiseWade Black's Astronomica - The AwakeningKerry King - From Hell I Rise
© DarkScene Metal Magazin