HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Lunar Shadow
Wish To Leave

Review
Msg
Immortal

Review
The Dead Daisies
Holy Ground

Review
The Virus Project
We Are The Virus

Review
Lake Of Tears
Ominous
Upcoming Live
Wien 
Memmingen 
München 
Ljubljana 
Statistics
6164 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Helstar - Sins Of The Past (CD)
Label: AFM Records
VÖ: 23.11.2007
Homepage | MySpace
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2961 Reviews)
Keine Wertung
Höchster Kultalarm herrscht, wenn der Postillon des Vertrauens im Jahre 2007 ein in schlichtes, schwarz verpacktes Kleinod mit dem Banner der US-Metal Götter Helstar in die Falte spaltet. 12 Jahre ist es nun her, dass diese geniale Combo ihr Reunion-Studiowerk in Form eines – zugegeben schwachen – "Multiples Of Black" in die metallische Welt stählte, um fortan einer Legende gleich auf Eis zu liegen und nur sehr sporadisch bei vereinzelten Live Shows in Erscheinung zu treten.
1982 gegründet waren die goldenen Jahre dieser Band eindeutig zwischen 84-89, waren und sind die Texaner durch gottgleiche Alben wie "Remnants Of War", "A Distant Thunder" oder "Nosferatu" zu wahren Heiligen der 80er US-Bewegung geworden, steht ihr unvergleichlicher Sound bis heute unantastbar an der Spitze der Klassiker dieser potenten Zeit. Nur wenige Künstler schafften es dermaßen unkonventionell und genial komplexen Power- Prog- und Thrash Metal zu einem charismatisch genialen Gebräu zu verarbeiten wie Helstar und "Sins Of The Past" macht dies einmal mehr deutlich!
Ein wirklich neues Album ist es also leider nicht geworden dieses Lebenszeichen aus Texas. Ein starker Best-Of Querschnitt in aktuellem, jedoch absolut bodenständigem Soundkleide und mit ausnahmslos Hits ist "Sins Of The Past" aber ohne Frage und zu Übernummern der Güteklasse "Burning Star", "Baptised In Blood" oder "Evil Reign" werde ich mich hier sicher nicht gesondert äußern – jeder einzelne Track ist pures Heiligtum.
Am Ende der US-Metal Feierlichkeit finden sich obendrein ja auch noch zwei durchaus starke neue Songs wieder: "Carress Of The Dead" und "Tormentor" erfüllen alle Erwartungen, die man an Helstar im Jahre 2007 haben kann und bieten old-schoolige Hausmannskost, wie man sie sich typischer nicht wünschen konnte. Welcome Back!

"Sins Of The Past" ist also ein absolut essentielles Lebenszeichen einer der geilsten Bands ever, für alle Jungspunde ein herrlicher Streifzug in die Schönheit und den Charme der 80er, und für die alten Fans der Band zumindest Grund zur Hoffnung auf ein echtes Comebackwerk, zumal die elf restlichen Klassiker allesamt im grandiosen original 86er Line up eingezaubert wurden...

...ich drück jedenfalls immer noch beide Daumen und hoffe inständig auf ein „echtes“ Comebackalbum inkl. Clubtour dieser Götter!
Trackliste
  1. Burning Star
  2. Suicidal Nightmare
  3. The King Is Dead
  4. Evil Reign
  5. Baptised In Blood
  6. Witchs Eye
  7. Tyrannacide
  1. Harkers Tale
  2. Angel Of Death
  3. Draculas Castle
  4. Face The Wicked One
  5. Tormentor (New Song)
  6. Caress Of The Dead (New Song)
Mehr von Helstar
Lunar Shadow - Wish To LeaveMsg - ImmortalThe Dead Daisies - Holy GroundThe Virus Project - We Are The VirusLake Of Tears - OminousThe Reticent - The OublietteTherion - LeviathanFlame Rising - LiberationJaded Heart - Stand Your GroundSainted Sinners - Unlocked & Reloaded
© DarkScene Metal Magazin