HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Live
14.10.2018
Subsignal
Nachtleben, Frankfurt am Main

Review
Treat
Tunguska

Review
Them
Manor of the Se7en Gables

Review
Garagedays
Here It Comes

Review
Mob Rules
Beat Reborn
Statistics
5798 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Hammerfall - Glory To The Brave (20 Year Anniversary Edition) (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 15.12.2017 [Re-Release]
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1000 Reviews)
Keine Wertung
Der kundige Leser und Metal-Chronist weiß um die Krise der mittleren Neunziger natürlich Bescheid, als Genre-Emporkömmlinge wie Grunge, Neo-Thrash, Industrial und andere „Parasiten“ (...) den traditionell geschmiedeten Stahl fast vollständig aus seiner Spur verdrängt hatten. Ja nicht einmal die Legenden Iron Maiden und Judas Priest konnten hier entscheidend gegen steuern, hatten sie ja selbst eine langjährige Identitätskrise samt Sänger-Notlösungen zu bewältigen und vermochten dementsprechend wenig Ideen aus sich heraus zu kitzeln.

Und plötzlich, wie aus dem Nichts, läutete eine bis dato unbekannte Kapelle aus Göteborg die überfällige Renaissance ein und wurde über Nacht quasi zum Retter des (reinrassigen) Heavy Metal. Oder, wie ich einmal zu einem Kumpel sagte - zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, mit passend-entstaubtem HM-Klischee. "Glory To The Brave" brachte 1997 zusammen mit Dimmu Borgir‘s Symphonic-Black-Metal-Opus "Enthrone Darkness Triumphant" den weltweiten Durchbruch für ein Heavy Metal Label, das ursprünglich als kleiner Grind- und Hardcore-Stall vor gut dreißig Jahren „im Stillen“ begann und nach wie vor seinen Stammsitz in einem beschaulichen Ort namens Donzdorf hat. Über die weitere Erfolgsgeschichte und die gegenwärtige Stellung des Schwäbischen Vorzeigeunternehmens muss man wohl keine Worte verlieren.

Anlässlich zum zwanzigjährigen Jubiläum wurde "Glory To The Brave" ordentlich aufpoliert, wobei ich nicht ganz mit denjenigen Leuten konform gehe, die dieses Debüt bis zum Nimmerleinstag in den Himmel loben. Wohl aber bewerte ich es als ein gut-klassiges Werk, welches einige knackige Songs beherbergt. "The Metal Age", "Hammerfall", "Steel Meets Steel" und "Stone Cold" gehören zweifelsohne zu den Highlights, die mit Ohrwurm-Qualität und Charme aufwarten. Mittendrin: Das starke Warlord Cover "Child Of The Damned"! Dieser taktische Zug schlug später große Wellen, nämlich als Shouter Joacim Cans für das Comeback ("Rising Out Of The Ashes"/2002) der US Kultmetaller ausgewählt wurde. Ein andere Coverversion, nämlich "Ravenlord" (Stormwitch), war ursprünglich auf der 4-Track E.P. von "Glory To The Brave" enthalten – diese wurde für vorliegenden Re-Release nochmlas verwendet. Der komplette Silberling wurde obendrein - wen wundert es heutzutage? - remastert.

Der eigentliche Reiz einer angedachten Anschaffung liegt an der DVD, die vieles und mehr zu bieten hat. Unter anderem einige Interviews von 2017, rückblickend zu jener frühlingshaften Epoche, den Live–Gig vom Dynamo Festival 1998 in Eindhoven oder aber auch die Nominierung zum Schwedischen Grammy Award. Aufgepolstert durch ein 60 minütiges Booklet, können verfallene Nostalgiker oder Leute, die "Glory To The Brave" noch nicht ihr Eigen nennen, bedenkenlos zugreifen.



Trackliste
  1. The dragon lies bleeding
  2. The metal age
  3. Hammerfall
  4. I believe
  5. Child of the dammed
  6. Steel meets steel
  1. Stone cold
  2. Unchained
  3. Glory to the brave
  4. Ravenlord
  5. Glory to the brave
  1. The metal age
  2. Steel meets steel
  3. Stone cold
  4. Glory to the brave
  1. Hammerfall
  2. The dragon lies bleeding
  3. Glory to the brave (Medley)
  1. Introduction
  2. Steel meets steel (First Live Show)
  3. Glory to the brave (Clip 1)
  4. Hammerfall
  5. Steel meets steel (Live)
  6. Glory to the brave (Clip 2)
  7. The making of "Glory to the brave"
  8. Ravenlord (Live) (Stormwitch Cover)
  9. The metal age (Live)
  10. Nominated for the Swedish Grammy Award
  11. Stone cold (Live)
  1. Interview 2017 - Chapter I: The early days
  2. Interview 2017 - Chapter II: The rockslaget festival
  3. Interview 2017 - Chapter III: The album
  4. Interview 2017 - Chapter IV: New members, Wacken & Touring
  5. Child of the dammed (Live At Dynamo Festival 1998)
  6. The metal age (Live At Dynamo Festival 1998)
  7. Steel meets steel (Live At Dynamo Festival 1998)
  8. Eternal dark (Live At Dynamo Festival 1998)
  9. The dragon lies bleeding (Live At Dynamo Festival 1998)
  10. Stone cold (Live At Dynamo Festival 1998)
  11. Hammerfall (Live At Dynamo Festival 1998)
Mehr von Hammerfall
Reviews
11.11.2016: Built To Last (Review)
01.09.2014: (r)Evolution (Review)
05.01.2013: Gates Of Dalhalla (Review)
23.05.2011: Infected (Review)
01.03.2009: No Sacrifice, No Victory (Review)
23.11.2007: Ten Years Of Glory (Review)
11.01.2007: Threshold (Review)
25.02.2005: Chapter V: Unbent, Unbowed, Unbroken (Review)
News
21.11.2017: Trailer und Infos zu "20 Year Anniversary Edition"
20.01.2017: Video zu "Built To Last" Titeltrack.
26.09.2016: Zeigen uns den "Hammer High" Videoclip .
26.08.2016: Anime-Video zu neuem Song "The Scared Vow".
11.07.2016: Neues Album und große Tour.
07.03.2016: Unterschreiben bei Napalm Records.
22.10.2014: Kreieren Stadionhymne für NHL-Team!
21.08.2014: Knallen den "Hectors Hymn" Videoclip raus.
19.08.2014: Neuer "(r)Evolution" Trailer online.
21.07.2014: Neue Single "Bushido" und Tourdates.
30.06.2014: Stellen ersten "(r)Evolution" Trailer vor.
27.05.2014: Der Hammer kreist wieder!
26.11.2012: Joacim Cans für Rock Of Ages-SWE bestätigt.
14.11.2012: Stellen fetten "Hammerfall" Liveclip vor.
31.10.2012: Weitere "Gates Of Dalhalla" Clips online.
02.10.2012: "Gates Of Dalhalla": Brandneuer Trailer online.
21.09.2012: Kommem mit superfetter Live DVD.
30.04.2011: Neuer Videoclip zu "One More Time".
29.03.2011: Stellen ersten Song "One More Time" vor.
14.11.2010: Mit "Edelproduzent" James Michael im Studio
13.03.2010: US Konzert live im Internet verfolgen.
28.12.2009: Coversongs @ Hell´s Jingle Bells
17.04.2009: Wiener Hotelzimmer verwüstet.
16.03.2009: Live Übertragung am 23.3.
23.02.2009: Live-Videos vom "Popcirkus" online.
16.02.2009: Neuer Live Clip der Schweden.
18.01.2009: "Any Means Necessary" Videoclip online.
21.11.2008: "Sacrifice, No Victory" kommt im Feber!
19.05.2008: Trailer zur neuen DVD online.
16.05.2008: Joacim Cans König einer Schwedischer TV Show.
21.04.2008: Bedienen sich bei The Poodles!
03.04.2008: Stefan Elmgren verläßt die Band.
03.02.2007: Vertragsverlängerung!
29.07.2006: neues Album im Oktober
29.04.2006: ... fleißig am Werkeln
17.01.2006: Olympia Hymne für Curling Team!?!
05.11.2005: Magnus mal klassisch
25.04.2005: Knastgefahr!
17.03.2005: ... auch mit neuem Album hohe Charteinstiege
16.03.2005: Charten hurtig!
20.01.2005: Video online
26.09.2004: Tracklist
27.08.2004: News
03.07.2004: Basser auf Solopfaden
10.02.2004: Drummer Anders Johansson meldet sich wegen STRATOVARIUS zu Wort!
16.09.2003: Tracklist
15.01.2003: DVD Aufnahme
31.12.2002: Goldig
06.11.2002: In den Charts
13.08.2002: Sänger mit Bierglas angegriffen
05.07.2002: Magnus: Soloshows
10.06.2002: Studioarbeit
13.05.2002: Wettbewerb
10.05.2002: Arbeiten zu ihrem vierten Longplayer
30.03.2002: DVD und neues Album
28.02.2002: DVD
05.02.2002: Arbeit an DVD in Endphase
Interviews
11.02.2003: Von Heavy Metal bis Haarshampoo...
Treat - TunguskaThem - Manor of the Se7en Gables Garagedays - Here It ComesMob Rules - Beat RebornBehemoth - I Loved You At Your DarkestObscura - DiluviumThorium - ThoriumHeads For The Dead - Serpent’s curseUncle Acid And The Deadbeats - WastelandSaffire - Where The Monsters Dwell
© DarkScene Metal Magazin