HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Killer Be Killed
Reluctant Hero

Review
Killer Be Killed
Reluctant Hero (V)

Review
Necrophobic
Dawn Of The Damned

Review
Poltergeist
Feather Of Truth

Review
Kataklysm
Unconquered
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6133 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Finntroll - Vredesvävd (CD)
Label: Century Media
VÖ: 2020
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2947 Reviews)
8.0
Wow! Finntroll lassen "Vredesvävd" mit mächtig Bombast angehen. Dramatische Orchestertöne wiegen manch Ahnungslosen in fieser Manier in Sicherheit, bevor die Langohren mit einem brachial furiosen "Att Döda Med En Sten" zum düster schwarzmetallischen Trolltanz bitten.

Rasend, pechschwarz, knallhart und dennoch mit einer schlüssigen Ohrwurmmelodie und mächtig Feierlaune ausgestattet, liefern Finntroll sieben Jahre nach ihrem letzten Studioton einen rücksichtslosen Spelunkenbrecher ab, der die Holzbalken zum Biegen bringen wird. In allerbester Manier fliegen hier die fettigen Matten durch die verschwitzte Luft. "Ormfolk" legt da gleich ebenso hemmungslos nach, wie das coole "Gränars Väg". Die Trolle treffen sich spätestens hier rotzefett im Langohrenmoshpit. Die Gitarren knarzen heavy, die Melodien pfeifen und die schwarzmetallischen Vocals kotzen mit all der potenten Tanztauglichkeit im Reigen.

Gangshouts und manch süffiger Männerchor treiben den Hörer künftig wohl zu Headbang-Höchstleistungen an und beweisen, dass Finntroll immer noch am Besten wissen, wie man erwachsene und verdammt heavy tönende Musik zu einem partytauglichem Trollfest macht, ohne im Sumpf des Kitsches und der Peinlichkeit zu versinken. Dafür sind andere zuständig. Finntroll machen genau da weiter, wo "Blodsvept" (zum Review) aufgehört hat und scheren sich keinen Millimeter um Trends oder Innovationen. Ganz im Gegenteil. Ein verdammt heavy groovendes "Forsen" straft in allerbester Moonsorrow-Manier, und nicht zuletzt mit seinem großartigen Videoclip, einmal mehr all jene Lügen, die Finntroll nur rasante Trolltänze unterstellen. Gleiches gilt für das thrashige "Myren" und ein superbes "Vid Häxans Härd" mit seiner geradezu selbstbewusst coolen Rhythmik.

Kurzum: "Vredesvävd" geht volley in Mark und Bein und Finntroll liefern auf ihrem siebten Album rücksichtslos und gnadenlos ab. Keine Spur von Weiterentwicklung, dafür störrisch gute Hausmannskost. Die Fans werden das Album bedingungslos lieben und live werden die Songs - wann auch immer - ohnehin wieder abgehen wie die wüste Trollsau !



Trackliste
  1. Väktaren
  2. Att Döda Med En Sten
  3. Ormfolk
  4. Gränars Väg
  5. Forsen
  6. Vid Häxans Härd
  1. Myren
  2. Stjärnornas Mjöd
  3. Mask
  4. Ylaren
  5. Outro
Mehr von Finntroll
Reviews
29.03.2013: Blodsvept (Review)
17.02.2010: Nifelvind (Review)
07.04.2007: Ur Jordens Djup (Review)
News
04.09.2020: Tanzbares-Troll-Mosh Video
07.08.2020: Cool animierter Clip zu neuer Single
20.07.2020: Tanzbare, neue Troll-Single online
30.04.2014: Kündigen Europa-Tour an.
28.05.2013: "Blodsvept" Euro-Tour mit Komma-Show!
03.04.2013: Trollen den "Häxbrygd" Clip raus.
11.03.2013: Stellen Albumtrailer vor.
13.02.2013: Premiere des "Blodsvept " Titeltracks.
29.01.2013: Stellen cooles "Blodsvept" Artwork und Songs vor.
07.12.2012: Kommen im März mit neuer Rille.
29.06.2010: Europatour mit 2 Österreich dates fixiert!
05.04.2010: "Under Bergets Rot" Videolip veröffentlicht.
29.01.2010: Trailer für "Nifelvind" veröffentlicht.
15.01.2010: Es darf zum "Solsagan" Clip getrollt werden!
22.12.2009: Making-of zum neuen Videoclip online.
15.12.2009: Erster neuer Track und "Nifelvind" Artwork!
26.11.2009: "Nifelvind" trollt ab Ferbuar aus den Wäldern.
25.11.2009: Paganfest 2010 nun auch in Innsbruck!
23.11.2009: Headlinen das Paganfest 2010!
03.09.2009: Haben neuen Deal mit Century Media.
02.09.2009: Studiovideo und Tagebuch online.
26.08.2008: Trolle tanzen bald mit DVD an.
15.03.2007: Die Trolle sind zurück!
31.01.2006: Ohne Sänger!
05.01.2005: 1998 'Rivfader' Demo gratis Download
23.02.2004: Selbstmord von Teemu
23.02.2004: CD-Releasetermin aufgeschoben
26.11.2003: Neues Material
14.04.2003: Akustikscheibchen kommt!
06.04.2003: The Show must go on
20.03.2003: Memorial Gig für Teemu
19.03.2003: Todesursache, Tour ungewiss
16.03.2003: Gitarrist Teemu gestorben
04.03.2003: Trollischer Song
28.02.2003: Die Trolle sind wieder da
18.01.2003: Akustik EP
10.12.2002: Neuer Sänger
11.06.2002: Sänger Katla geht
16.05.2002: Nächstes Studioalbum geplant
23.03.2002: Auftritt in Moskau ohne Sänger Katla
Killer Be Killed - Reluctant HeroKiller Be Killed - Reluctant Hero (V)Necrophobic - Dawn Of The DamnedPoltergeist - Feather Of TruthKataklysm - UnconqueredLeviathan - Words Waging WarAC/DC - Power UpHexx - Entangled In SinEternal Champion - Ravening IronSkeletal Remains - The Entombment of Chaos
© DarkScene Metal Magazin