HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Tribulation
Where the Gloom Becomes Sound

Review
Wig Wam
Never Say Die

Review
Accept
Too Mean To Die

Review
Asphyx
Necroceros

Review
Hjelvik
Welcome To Hel
Upcoming Live
Pratteln 
Statistics
6154 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Children Of Bodom - Hexed LP (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 08.03.2019
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2958 Reviews)
8.0
Die ersten Töne der neuen Children kommen erfreulich knackig, groove- und gitarrenorientiert durch Boxen. Die leise Hoffnung, Children Of Bodom würden endlich mal eine geile Metal Scheibe ohne nervige Keyboards veröffentlichen stirbt zwar relativ schnell, der Anteil der Tasteneskapaden hält sich aber gottlob in Grenzen. Leider hat Drecksköter Alexi seinem Keyboarder und Wegbegleiter Janne Wirman also immer noch nicht die rote Karte gezeigt. Aber egal. Dennoch und trotz des Unwesens von Kumpel Janne klingt "Hexed" ziemlich punktgenau, ungemein gitarrenorientiert und schlüssig. Die Songs sind knackig und kurz und gehen richtig gut in Mark und Bein. Der Opener "This Road" ist schon richtig klasse und fetzt mit treibender Rhythmik und griffigen Gitarren vorneweg, "Under Grass And Cover" ist der COB-Def Leppard-Gedenksong und schon jetzt ein Bandhighlight. Wie erwartet und bei COB irgendwie auch schon gewohnt, ist zwar nicht jeder Moment von "Hexed" zwingend beeindruckend, die Dichte und Treffsicherheit der elf Nackenhaken ist aber weit höher, als bei vielen, je den meisten der letzten Alben der Finnen und vor insbesondere Songs wie das rasant thrashende "Kick In The Spleen", "Platitudes And Barren Words" oder das stampfende "Hectate's Nightmare" und das melodische "Soon Departed" sind in der Tat wieder so gut geraten, dass sie auch das Interesse ehemalige und alteingesessener Fans erwecken sollten, ja müssten.

"Hexed" ist ein urtypisches Children Of Bodom Album ohne Kompromisse und die vielleicht coolste Langrille seit "Hatecrew Deathroll". Herausragende Tracks hatte jede COB-Scheibe der letzten Jahre zu bieten, "Hexed" hat diese natürlich auch, ist aber aufgrund seiner Dichte ohne Zweifel eines der, wenn nicht das Beste seit Jahren und setzt die Genesung fort, die vor vier Jahren bereits mit "I Worship Chaos" begonnen hat...

Trackliste
  1. The Road
  2. Under Grass and Clover
  3. Glass Houses
  4. Hecate’s Nightmare
  5. Kick in the Spleen
  6. Platitudes and Barren Words
  1. Hexed
  2. Relapse (The Nature of My Crime)
  3. Say Never Look Back
  4. Soon Departed
  5. Knuckleduster
Mehr von Children Of Bodom
Reviews
04.03.2019: Hexed (Review)
09.10.2015: I Worship Chaos (Review)
28.05.2013: Halo Of Blood (Review)
16.03.2011: Relentless Reckless Forever (Review)
26.09.2009: Skeletons In The Closet (Review)
13.04.2008: Blooddrunk (Review)
30.09.2005: Are You Dead Yet? (Review)
02.03.2003: Hate Crew Deathroll (Review)
News
04.01.2021: Alexi Laiho verstirbt mit 41 Jahren.
16.03.2020: Umbenennung in "Bodom After Midnight"!
28.12.2019: Statement zum vorzeitigen Ende der Band
20.11.2019: Muss Alexi neuen Bandnamen suchen?
02.11.2019: Neues Video und 3 Gründungsmitglieder weniger
02.03.2019: Video zu "Platitudes And Barren Words"
02.02.2019: Stellen mit "This Road" nächsten Knaller vor
18.12.2018: Playthrough Video zur neuen Single
08.12.2018: Erster neuer Videoclip...
30.11.2018: "Hexed" erscheint im März. Alle Infos...
12.12.2016: "20 Years Down And Dirty"-Jubiläumstour
17.11.2016: "My Bodom (I Am The Only One" Lyric-Clip.
27.01.2016: Zeigen uns das "Horns" Lyric-Video.
27.10.2015: Mit Lamb Of God live auf WDR-Rockpalast!
24.09.2015: "Morrigan" Videoclip vorgestellt
17.09.2015: Neuer Lyric-Clip zu "I Hurt".
10.08.2015: "I Worship Chaos" Lyric-Video online.
13.07.2015: Dates mit Lamb Of God, Sylosis und Megadeth.
12.07.2015: Stellen ersten neuen Song vor.
09.06.2015: Cover und Details zum "I Worship Chaos" Album.
21.05.2015: Neues aus dem Studio.
17.02.2014: Lyricvideo
19.07.2013: Auf Europatour
22.05.2013: "Halo Of Blood" Titeltrack als Kostprobe.
15.05.2013: "Transference" Videoclip!
03.05.2013: Stellen "Transference" Lyric Video online.
28.04.2013: Bieten die "Transference" Single zum Kauf an.
26.03.2013: Erste Impressionen von "Halo Of Blood".
19.03.2013: Enthüllen Infos ihres neuen Scheibe.
24.01.2013: Melden sich mit News aus dem Studio.
11.07.2012: Alexi Laiho verlässt das Krankenhaus
03.05.2012: "Holiday At Lake Bodom" Infos und Videoclip.
12.04.2012: Best - Of CD: Artwork und Tracklist
23.02.2011: Der nächste Höreindruck steht online.
15.02.2011: Neue Videoclip zu "Was It Worth It?".
05.02.2011: Neuer Track "Ugly" im Stream online.
04.01.2011: Neue Single "Was It Worth It?" im Stream!
10.12.2010: "Relentless Reckless Forever" Cover und Tracklist.
25.11.2010: "Relentless Reckless Forever" kommt im März.
15.11.2010: Neues Album und Europa Tour mit Österreich.
05.08.2010: Machen Nägel mit Köpfe
18.09.2009: Videoclip zu CCR Klassiker online.
16.09.2009: Zwei neue Coversongs online!
07.09.2009: Verzugsmeldung mit "exklusiver" Vertröstung
20.08.2009: Vorgeschmack aufs Cover-Album
03.07.2009: Coveralbum "Skeletons In The Closet".
24.02.2009: Arbeiten an einer Coverscheibe.
16.09.2008: Alexi und Henkka mit eigener Modelinie!
29.02.2008: "Blooddrunk" Video online!
07.02.2008: Blutberauschtes Digipack
19.01.2008: Artwork zum Album
11.01.2008: Bodomkinder im Blutrausch!
11.10.2005: Tourdates fixiert!
28.06.2005: Nachschub im Trockenen!
11.02.2005: over Metalcamp
22.12.2004: Laiho mit Armbruch
01.12.2004: mit Punk Band
11.10.2004: Schmattige EP im Anmarsch!
16.06.2004: covern
20.04.2004: EP im Sommer
17.08.2003: Sinergy - Axt für die Tour
15.07.2003: Alexander geht!
21.03.2003: Erstes Gold
13.01.2003: Die Nummer 1
17.11.2002: Trackliste zum neuen Album
24.09.2002: Goldsingle
04.04.2002: Single und neues Album
22.03.2002: Neuer Deal
02.03.2002: HEIRAT von Kimberly Goss und Alexi Laiho
Tribulation - Where the Gloom Becomes SoundWig Wam - Never Say DieAccept - Too Mean To DieAsphyx - NecrocerosHjelvik - Welcome To HelMarkgraf - MarkgrafWytch Hazel - III: PentecostGaragedays - Something BlackChris Cornell - No One Sings Like You AnymoreBruce Springsteen - Letter To You
© DarkScene Metal Magazin