HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Lords Of Black
Alchemy Of Souls

Review
Killer Be Killed
Reluctant Hero

Review
Killer Be Killed
Reluctant Hero (V)

Review
Necrophobic
Dawn Of The Damned

Review
Poltergeist
Feather Of Truth
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6134 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Skeletal Remains - Condemned To Misery (CD)
Label: FDA Rekotz
VÖ: 07.08.2015
Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Rudi
Rudi
(175 Reviews)
8.0
Als Skeletal Remains 2012 ihr Debüt "Beyond The Flesh" herausbrachten, war das ein beeindruckend brachiales und anachronistisches Death Metal-Album, das allerbeste Erinnerungen an Death, Obituary, Asphyx oder Gorguts heraufbeschwor, aber halt auch keinen eigenen Zugang anzubieten hatte. Drei Jahre später gibt sich "Condemned To Misery" nun gar keine Mühe, die letzten Skeptiker vor die Tür zu zerren, obwohl man die Erfolgsformel punktuell an einigen Stellen überarbeitet hat.

Unverblümt bekennt sich der US Vierer um Fueled By Fire Gitarrist Chris Monroy einmal mehr zu seinen großen Vorbildern, die allesamt in den späten 80er und frühen 90er-Jahren zu finden sind. Die Stücke sind deutlich vom klassischen Florida-Death geprägt, einige Nummern versprühen den Atem von Demolition Hammer, frickelfreien Pestilence oder urigen Morgoth. Es gehört einfach zum guten Ton, den alten Meistern Respekt zu erweisen, die Tradition zu bewahren.

Wer also die Band nur als überzeugte Kopisten in der Old School-Schublade abgelegt hatte, sollte hier aber noch mal genau hinhören: Inhaltlich schön auf die Zwölf, jedoch handwerklich perfekte Gitarrenkaskaden, edel strukturierte Songgebilde, geschickte Tempovariationen, sehr hohes technisches Niveau und der Wille zum mächtigen Klangbild lassen Skeletal Remains weitaus besser aussehen als es ihr Ruf zunächst vermuten lässt. Sehr selbstbewusst klingt das, und weitgehend frei von puren Nostalgie-Anflügen, die beim Debütalbum noch gelegentlich diagnostiziert werden mussten.

Fans von Death Metal der alten Schule im modernen Soundgewand werden "Condemned To Misery" umarmen, aber auch für Jüngere bieten Skeletal Remains eine mörderisch gute Alternative zum Hochleistungs Prog-Gemetzel und Wohlfühl-Terror des MelodicDeath-Sounds.

Trackliste
  1. Beyond Cremation
  2. Obscured Velitation
  3. Euphoric Bloodfeast
  4. Viral Hemorrhagic pyrexia
  1. Atrocious Calamity
  2. Ethereal Erosion
  3. … Still Suffering
  4. Sleepless Cadavers
Mehr von Skeletal Remains
Lords Of Black - Alchemy Of SoulsKiller Be Killed - Reluctant HeroKiller Be Killed - Reluctant Hero (V)Necrophobic - Dawn Of The DamnedPoltergeist - Feather Of TruthKataklysm - UnconqueredLeviathan - Words Waging WarAC/DC - Power UpHexx - Entangled In SinEternal Champion - Ravening Iron
© DarkScene Metal Magazin