HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Atrophy
Asylum

Review
Anette Olzon
Rapture

Review
Sebastian Bach
Child Within The Man

Review
Then Comes Silence
Trickery

Review
Vredehammer
God Slayer
Upcoming Live
Innsbruck 
Statistics
6612 Reviews
458 Classic Reviews
284 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Skeletal Remains - Fragments Of The Ageless (CD)
Label: Century Media
VÖ: 08.03.2024
Facebook
Art: Review
Werner
Werner
(1234 Reviews)
8.0
Die US Amerikaner Skeletal Remains haben ihre scharfen Dolche für die neueste Krawallkollektion namens "Fragments Of The Ageless" gewissenhaft nachgewetzt. Der präzise geknüppelte Death Metal, der technisch über sämtliche 08/15 Taktiken einzustufen ist, bürgt auch 2024 für unzählige blutende Nasen und zerstörte Genick-Kolonien.

Nicht nur das Brutalitäts-Prinzip alleine lässt Anhänger der Extreme das verdiente Feierabend-Bierchen locker wegzischen - auch deshalb, weil den Jungs im Sektor der Lead- und Solo-Gitarren nochmal ein strammer Satz nach vorne gelang, gibt es Grund zur Freude, weshalb man ihnen so etwas wie Stillstand nicht vorwerfen darf. "Forever in Sufferance" ist eines von diesen Paradebeispielen, in welchem sich diese sägenden Riffs, donnernde Blastbeats und filigrane Soli herrlich umgarnen, ohne dabei den Eindruck zu vermitteln, es hätte was erzwingen werden müssen. Und auch "Void Of Despair" ist so ein hervorschielender Kracher, der mit seinen perfiden Deicide Vibes schlicht durch Mark und Bein fährt. "Unmercyful" hingegen bleibt über weite Strecken im Midtempo-Groove, punktet aber auch auf seine Art dank einer gewissen Grundspannung. Schwachstellen? Fehlanzeige.

Fazit: Skeletal Remains lassen auf ihrem fünften Longplayer kein bisschen locker und katapultieren sich quasi selbst auf das nächste Level innerhalb des Todesblei-Universums. "Fragments Of The Ageless" bietet demnach nicht nur obligatorischen Oldschool Death Metal in zeitgemäß-fülligem Soundgewand, die Jungs demonstrieren gerade zu vorbildlich, wie man seine neuen Ideen raffiniert und effektiv in den Betonmischer kippt und homogen verdichtet.

Trackliste
  1. Relentless Appetite
  2. Cybernetic Harvest
  3. To Conquer the Devout
  4. Forever in Sufferance
  5. Verminous Embodiment
  1. Ceremony of Impiety
  2. Void of Despair
  3. Unmerciful
  4. …Evocation (The Rebirth)
  5. Messiah of Rage
Mehr von Skeletal Remains
Atrophy - AsylumAnette Olzon - RaptureSebastian Bach - Child Within The ManThen Comes Silence - TrickeryVredehammer - God SlayerLords Of Black - Mechanics Of PredacityFM - Old Habits Die HardDeicide - Banished By SinSuffering Souls - An Icon Taste Of DemiseWade Black's Astronomica - The Awakening
© DarkScene Metal Magazin