HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349

Special
Darkscene

Review
Tremonti
Marching In Time
Upcoming Live
Wien 
München 
Statistics
6269 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Heathen Foray - Into Battle (CD)
Label: Massacre Records
VÖ: 24.04.2015
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(3006 Reviews)
7.5
Heathen Foray sind seit Jahren eine der professionellsten und besten heimischen Bands. Aus den Steirern sind zwar nicht die einst erhofften, österreichischen Amon Amarth geworden, ihre Alben haben aber immer noch amtlich Qualität und da macht auch "Into Battle" keine Ausnahme. Das mittlerweile vierte Studioalbum wühlt immer noch tief in jenem Morast, den man Pagan / Viking Metal nennt, der übliche Holzklamauk mit Flöten, Schalmeien, Dudelsäcken und Schellen bleibt bei Heathen Foray aber gottlob weiterhin außen vor. Die Gitarren sind melodiegebend und dass diese nebst typischer Genre-Rhythmik und melodischem Metal Handwerk auch mal dem Thrash und Death verfallen dürfen tut der Band weiterhin gut. Dabei sind Heathen Foray auf "Into Battle" weiterhin um Abwechslungsreichtum bemüht und während der bärenstarke Opener "Fight" und das amtliche "Silence" heftigere Geschütze auffahren, darf bereits das schwer treibende "Unthinking" einen lobenswerten Stimmungswechsel zelebrieren. "Into Battle" hört sich von Beginn bis zum Ende professionell und gut an, ein letzter Höhepunkt findet sich beim finalen Titeltrack, die Scheibe ist super produziert, neuerlich in ein superbes Warrior-Artwork gehüllt und klingt einmal mehr absolut international.

Heathen Foray haben neuerlich einige schwer taugliche und mit Graver Digger und Blind Guardian Flair versehene Schlachthymnen für das Klientel zwischen Ensiferum, Equilibrium und Amon Amarth parat und sind nach wie vor eine der kräftigsten und besseren Bands einer Szene, die leider rundum mit Suff- und Klamaukbands verseucht ist. Was nicht zwingend förderlich scheint, sind die Songs, bei denen die Jungs deutsche Texte als Rezeptur verwenden. Das mag zwar meine subjektive Meinung sein und kann bei den Liveshows durchaus gut funktionieren und der Pagan Gemeinde weit besser zu Gesicht stehen, als mir. Spätestens bei einer platten Nummer wie "Knüppeltroll" hört sich der Spass aber wohl auch bei manch anderem auf. Das hätte man sich tunlichst sparen können.

Nichtsdestotrotz ist "Into Battle" ein weiteres starkes Album einer der besten österreichischen Metal Bands unserer Tage und auch wenn "The Passage" wohl weiterhin mein persönlicher Liebling der Heathen Foray Discografie bleibt, kann man hier getrost eine neuerliche Kaufempfehlung für das Stammklientel aussprechen.


Trackliste
  1. Fight
  2. Silence
  3. Unthinking
  4. Wofür ich streit'
  1. Tír na nOg
  2. Knüppeltroll
  3. Freundschaft
  4. Wigrid
Mehr von Heathen Foray
Trivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021Carcass - Torn ArteriesVolbeat - Servant Of The Mind
© DarkScene Metal Magazin