HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Mark Spiro
2+2=5 Best of+Rarities

Review
In Flames
Clayman 20th Anniversary

Review
Waltari
Global Rock

Review
Primal Fear
Metal Commando

Review
Solitary Sabred
By Fire & Brimstone
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6086 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Onslaught - VI (CD)
Label: AFM Records
VÖ: 20.09.2013
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Rudi
Rudi
(175 Reviews)
7.5
In Onslaught stecken noch immer (oder zumindest wieder) die Thrash-Musiker von einst, die auf drei semi-legendären Alben & EP`s in den Achtzigern herumrümpelten. Sie haben dazu aber auch noch die abgeklärte Würde des Pioniers, des Altmeisters, der Generationen geprägt und trotzdem nie stehengeblieben ist. Bis in die Haarspitzen motiviert, dabei aber nicht einen Takt lang lasch, sorgen die Briten dafür, dass das dritte Album nach dem Comeback 2007 trotz aller Alterserscheinungen nie anachronistisch tönt und der alte Ruhm würdig verwaltet wird.

Auf ihrem neuen Album "VI" ist alles herrlich wuchtig, pfeilschnell und toll produziert. Endlose Gitarrenriffs, hohes Tempo, viel Gesang statt Gebell, vielleicht eine Spur zu "up to date". Nur die Songs dürften gern präziser sein, zu oft kommt nach dem Riff nichts Zwingendes mehr. So groß wie zu Zeiten von "Power From Hell", "The Force" und "In Search Of Sanity" sind sie hier nicht, aber es lohnt sich trotzdem, ihre Bekanntschaft zu machen. Natürlich könnt ihr weiterhin Kreator, Machine Head, Exodus und Slayer hören. Doch das ist so spannend, wie jedes Jahr zum Urlaub an die Adria zu fahren.

Es fehlen 2013 vielleicht die wirklich großen Song-Ideen, aber sei's drum, es ist alles unwahrscheinlich sorgfältig verpuzzelt und wie bei jeder Band, die einmal groß war, klingen die Alben, die viele Jahre nachher erscheinen, irgendwie kleiner als zuvor. "VI" ist kein großer Wurf wie man es eventuell erhofft haben könnte, aber doch ein Ehrfurcht gebietender, amtlich rumpelnder gemeiner Gruß an die thrashende Kollegen-Zunft.

Trackliste
  1. A New World Order
  2. Chaos Is King
  3. Fuel For My Fire
  4. Children Of The Sand
  5. Slaughterize
  1. 66'fucking'6
  2. Cruci - Fiction
  3. Dead Man Walking
  4. Enemy Of My Enemy
  5. Shellshock (Re - recorded 2013) – Bonus Digipak
Mehr von Onslaught
Mark Spiro - 2+2=5 Best of+Rarities In Flames - Clayman 20th Anniversary Waltari - Global RockPrimal Fear - Metal CommandoSolitary Sabred - By Fire & Brimstone Dark Forest - Oak, Ash & ThornGreen Carnation - Leaves of YesteryearSpirit Adrift - Divided By DarknessSaitenhiebe - Das Sein Akt 1: WasserHorisont - Sudden Death
© DarkScene Metal Magazin