HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Leviathan
Mischief Of Malcontent

Review
Amon Amarth
The Great Heathen Army

Review
Shinedown
Planet Zero

Review
Destruction
Diabolical

Review
Michael Romeo
War Of The Worlds Pt. 2
Upcoming Live
Innsbruck 
Statistics
6338 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Battlelore - Doombound (CD)
Label: Napalm Records
VÖ: 28.01.2011
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(3051 Reviews)
8.0
Sechs Scheiben haben die Mittelerdefetischisten von Battlelore bereits am Drachenrücken und sie werden nicht müde weiterhin gegen Orks zu kämpfen, tiefe Schluchten zu überqueren und ihren musikalischen Marsch durch Welten von Elfen, Zwergen und Drachen zu gehen.
Bei "Doombound" vertonen die Finnen nun also Tolkkine’s "The Children of Húrin" und dessen Helden Túrin. Sie tun es in altbewährter Art und Weise, aber irgendwie doch in allen Belangen besser, reifer und zwingender.
Ohne Rücksicht auf Verluste gehen Battlelore ihren Weg, lassen sich von zarten Akustikklängen ebenso begleiten, wie von gefühlvollen Flöten, Streichern und behutsamen Gesängen. Dem Konzept zu Gesichte stehend beschreiten sie neuerlich den Weg mehrstimmiger Chöre, elfenhafter Frauengesänge, beschwörender Männerstimmen, songdienlicher Pianos, aber auch den Pfad des Bombastes und der notwenigen Härte und fetten Metal Riffs. So ist auch "Doombound" ein Album, das man sich am Stück anhören sollte, um seine wirkliche Pracht zu entdecken und zu erkennen, warum harte Fantasy Metal Hymnen wie "Iron Of Death" so selbstverständlich neben behutsamen Momenten wie "Bloodstained", nordischen Gefühlsachterbahnen wie dem epischen "Bow And Helm" und eingängigen Hits wie "Enchanted" stehen. Neben einigen wirklich herausragenden Songs, einer bis ins Detail liebevoll und durchdacht umgesetzten Story und der epischen Atmosphäre, ist es dieses Mal aber vor allem die grandiose Breitwand Produktion, die aufhorchen lässt. Treffsicher wie nie zuvor vereinen die Finnen harten Metal mit songdienlichem Bombast, dezenten Gothic-Anleihen und epischen Soundtrackpassagen.

So zwingend haben Battlelore am Stück noch nie geklungen und genau deshalb ist "Doombound" meiner Meinung auch das reifste, kompakteste und beste Battlelore Album, das wir bisher zu Ohren bekommen haben. Für mich ist "Doombound" eine amtliche Überraschung und ein Album, das ich Battlerlore so nicht zugetraut hätte.
Für Fans der Band ist diese Scheibe ebenso ein Muss, wie für alle Tolkkien Maniacs und Anhänger bombastisch arrangierter Epic Fantasy Metal Klänge mit Atmosphäre.

P.S.: Battlelore- und Tolkien-Fans sei an dieser Stelle die limitierte Erstauflage im edlen 6 Seiten Digipack, inklusive einer Bonus-DVD (Live At Club Nosturi 2008 und 2009, Clips, Behind the Scenes) ans Herz gelegt!

Trackliste
  1. Bloodstained
  2. Iron Of Death
  3. Bow And Helm
  4. Enchanted
  5. Kärmessurma
  6. Olden Gods
  1. Fate Of The Betrayed
  2. Men As Wolves
  3. Last Of The Lords
  4. Doombound
  5. Kielo
Mehr von Battlelore
Leviathan - Mischief Of MalcontentAmon Amarth - The Great Heathen ArmyShinedown - Planet ZeroDestruction - DiabolicalMichael Romeo - War Of The Worlds Pt. 2Municipal Waste - Electrified BrainMortal Sin - Face Of DespairLord Vigo - We Shall OvercomeJeff Scott Soto - ComplicatedEmissary - The Wretched Masquerade
© DarkScene Metal Magazin