HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Exodus
Persona Non Grata

Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349
Upcoming Live
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Statistics
6271 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Nelson - Lightning Strikes Twice (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 05.11.2010
Homepage
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Steffe
Steffe
(121 Reviews)
8.5
Die Nelson Brothers sind zurück. Zehn Jahre nach ihrem letzten Lebenszeichen "Like Father, Like Sons", das, wie schon das 1998 veröffentlichte Werk "Brother Harmony" in der Countryschiene beheimatet ist, veröffentlichen die Blondies nun ihr neues Output "Lightning Strikes Twice". Damit möchte man, wie der gewählte Titel aussagen sollte, noch einmal so richtig durchstarten. Ob der Blitz noch ein zweites Mal einschlägt, mal sehen!
Die blonde Mähne ist schon lange ab und etwas an Umfang hat man auch zugelegt. Aber das stört nicht im Geringsten, immer noch recht jugendlich wirken die zwei. Wieder einmal hat sich, wie das in der Vergangenheit bei vielen Größen der Fall war, das italienische Label Frontiers ihrer angenommen. Natürlich kann derer vieler Veröffentlichungen nicht alles glänzen, aber was hier geboten wird, ist nicht von schlechten Eltern. Den Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde haben Nelson mit ihrem 1990er Nummer 1 Hit "(I Can´t Live Without Your) Love And Effection" und dem Umstand zu verdanken, dass sie es in dritter Generation (Großeltern und Eltern Vater Ricky Nelson waren bekannte Countrymusiker) schafften, die oberste Chartposition in den Staaten zu erklimmen.



Seit den Anfangszeiten hat sich eigentlich nicht viel verändert. Das sechste (die beiden Countryausflüge nicht eingerechnet) Studioalbum bietet alles das, was wir von den Brüdern kennen. Eingängige, zum Mitsingen animierende Songs, die einfach Spaß machen! So sollte Musik klingen, unkompliziert und melodisch! Einmal rockig, an Poison erinnernd schießt "Ready Willing And Able" aus den Lautsprechern, dann klingen sie mal sanft wie bei der sehr gefühlvoll, getragenen Ballade "To Get Back To You". Aber schon der Opener "Call Me" zeigt, was man hier für sein Geld bekommt. Nelson, und nichts anderes. Und so zieht sich der Faden durch den gesamten Silberling, kein Ausfall ist hier auszumachen, auch wenn vielleicht der ganz große Hit fehlt. Meine persönlichen Highlights sind das mit geilem Intro eröffnende "How Can I Miss You?" und die erste Singleauskopplung "You´re All I Need Tonight". Erwähnenswert wäre noch, dass Steve Lukather als Gastmusiker bei "To Get Back To You" die Klampfe zupft. Zum Sound muss ich auch gratulieren, echt fett!! Super produziert.

Jetzt freu ich mich nur noch auf das Firefest 2010 (Bericht folgt), wo Nelson am Sonntag die Headliner Show spielen dürfen und hoffe, dass es eine riesige Party wird.

Fazit: Ein tolles, abwechslungsreiches Album für Fans von Bon Jovi, Damn Yankees und Konsorten!

Trackliste
  1. Call Me
  2. Day By Day
  3. Ready Willing And Able
  4. How Can I Miss You?
  5. You´re All I Need Tonight
  6. To Get Back To You
  1. When You´re Gone
  2. Take Me There
  3. Come
  4. In It For The Money
  5. Change A Thing
  6. Kickin´ My Heart Around
Mehr von Nelson
Exodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021
© DarkScene Metal Magazin