HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349

Special
Darkscene

Review
Tremonti
Marching In Time
Upcoming Live
Wien 
München 
Statistics
6269 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
James LaBrie - Static Impulse (CD)
Label: Inside Out
VÖ: 24.09.2010
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(3006 Reviews)
8.0
Traumtheaterstimme James La Brie hat seine Hausaufgaben offensichtlich gemacht! Auf seinem ersten Solostreich seit dem überaus gelungenen "Elements Of Persuation" verabreicht er ein Album, das sowohl die Fans seiner Stammband, wie auch alle Anhänger moderner Metal Klänge "Marke Skandinavien" befriedigen und überraschen sollte.

Pluspunkt Nummer 1 von "Static Impulse" ist mal in jedem Fall die gute Mischung aus zeitlos atmosphärischem Prog Metal und modernem Metal. Die Songs sind griffig und zielstrebig, viel kompakter als die jüngeren Nummern von Dream Theater und dennoch mit unverkennbarem Charme und tollen Melodien versehen.

Pluspunkt Nummer 2 ist die offensichtliche Nähe zu Bands wie Mercenary oder Soilwork. Die groovig und dennoch melodische Mischung aus Skandinavischem Modern Metal und klassischem Prog fernab aller nervtötent und ausufernden Ideologie klingt kompakt und trotz aller feinen Klangdetails eingängig. Gerade der immerwährende Vocal-Kontrast von James und den Growsl von Darkane Mitglied Peter Wildoer klingt erfrischend und schafft großen Spielraum für musikalische Bandbreite, die immer wieder in tollen Gitarrenmomenten von Marco Sfogli gipfelt.

Pluspunkt Nummer 3 ist die perfekte Verpackung. Das Artwork, die ungeheuer transparente Produktion von Jens Borgen und die stimmungsvolle Aura der Scheibe sind absolut homogen und schlüssig und lassen zu keinem Moment Zweifel an ihrer Sinnhaftigkeit aufkommen.

Einzelne Songs hervorzuheben würde einer Scheibe auf der ich persönlich keinen Schwachpunkt entdecke unrecht tun. "Static Impulse" ist aggressiv und hart, eingängig melodisch und gefühlvoll, enorm riffbetont und interessant zugleich. James La Brie’s Stimme kommt bei diesem extrem abwechslungsreichen und dennoch straighten Album ohne Durchhänger weit besser zur Geltung, als bei seinen letzten Dream Theater Auftritten, und gerade in jenen Momenten, wo man sich zwischen der Magie von "Awake" und der ruppigen Metalkante der schwedischen Schule hin und her gerissen fühlt begreift man die Klasse dieses Albums am Intensivsten.

Trackliste
  1. One More Time
  2. Jekyll Or Hyde
  3. Mislead
  4. Euphoric
  5. Over The Edge
  6. I Need You
  1. Who You Think I Am
  2. I Tried
  3. Just Watch Me
  4. This Is War
  5. Superstar
  6. Coming Home
Mehr von James LaBrie
Trivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021Carcass - Torn ArteriesVolbeat - Servant Of The Mind
© DarkScene Metal Magazin