HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Pestilence
Levels of Perception

Review
Evergrey
Theories Of Emptiness

Review
New Horizon
Conquerors

Review
In Vain
Solemn

Review
Xeneris
Eternal Rising
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6626 Reviews
458 Classic Reviews
284 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Billy Idol - In Super Overdrive Live (DVD)
Label: Edel Records
VÖ: 20.11.2009
Homepage | MySpace
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3161 Reviews)
Keine Wertung
Nach gefühlten 38 Best-Of und Greatest Hits Alben darf man nun also nach knapp fünf Jahren endlich wieder mal einen Billy Idol Release in den Läden begrüßen, den man auch als Fan alter Tage bedenkenlos erwerben kann. "In Super Overdrive Live" ist die erste wirklich essentielle DVD des britischen Rocktitans mit der steifen Matte und ebenso wie sein letzter Studiorelease kann auch die aktuelle Veröffentlichung aus dem Hause Idol überzeugen.

Die im Chicago Congress Theater aufgezeichnete Show ist stilvoll anzusehen, die Performance des Meisters ebenso packend und mitreisend wie das perfekte Gitarrenspiel seines kongenialen Partners Steve Stevens und die Klasse und Professionalität der restlichen Crew. "Super Overdrive" und das grandiose "Scream" bestätigen nachhaltig, dass die 2005er Scheibe "Devil’s Playground" (zum Review) alles andere als Durchschnittsware gewesen ist und fügen sich ebenso geschmeidig in die Reihe von Welthits ein, wie die zwei starken neuen Songs "Touch my Love" und "Cry". Der Rest der perfekten Performance zeigt ausschließlich high-end Rock Kultur.
Nummern wie "Dancing With Myself", "Rebel Yell" oder "Flesh For Fantasy" animieren die Büstenhalter der rockenden Weiblichkeit wohl noch in hunderten Jahren wie selbstverständlich zum Freiflug auf die Bühne, Saftpressen wie "Eyes Without A Face" oder "White Wedding" füllen noch heute in Kürze jeden Konzertsaal mit Körperflüssigkeiten und so bleibt dem 80er Rock Freund am Ende nicht mehr als sich "In Super Overdrive Live" aufgrund seines genialen Inhalts immer und immer wieder anzusehen und all jenen, die sich ebenso gern an Billy Idol, seinen großartigen Songs und seiner unwiderstehlichen Dekadenz laben innigst ans Herz zu legen. Und das alles, obwohl man keinerlei Bonus features erhaschen kann und ein Idol Set ohne "Sweet Sixteen", ohne "Mony Mony", ohne das tolle The Doors Cover "L.A. Women" und ohne das finale Medley irgendwie nie wirklich restlos befriedigen wird.

Einige Songs mehr hätten’s also ruhig sein können. Die Billy Idol Fanbase und all jene, die sich eine für ihr Alter von 55 blondierten Lenzen sowohl stimmlich wie auch optisch immer noch knackig agierende 80er Ikone reinziehen wollen dürfen sich aber dennoch an einem coolen Stück Rockmusik in perfektem Bild und Ton erfreuen!

P.S.: Den ersten eifrigen Leser, der Billy-Boys Textschwäche bei "White Wedding" erkennt, erwartet übrigens eine exklusive Darkscene Bettwäsche!



Trackliste
  1. Super Overdrive
  2. Dancing With Myself
  3. Flesh For Fantasy
  4. Touch My Love
  5. White Wedding
  6. Scream
  1. Eyes Without A Face
  2. Cry
  3. Blue Highway
  4. Ready Steady Go
  5. Rebel Yell
  6. Kiss Me Deadly
Mehr von Billy Idol
Reviews
18.10.2022: The Cage (Review)
24.03.2005: Devil’s Playground (Review)
News
10.11.2023: Cooler "State Line" Konzerttrailer vom Hoover Dam
26.09.2022: "The Cage" Video und neue EP
11.08.2021: Relaxte neue Single mit Video
22.10.2014: Mit doppelter Lebensrückschau
17.02.2005: is back
Pestilence - Levels of PerceptionEvergrey - Theories Of EmptinessNew Horizon - ConquerorsIn Vain - SolemnXeneris - Eternal RisingNestor - Teenage RebelAxel Rudi Pell - Risen SymbolDemon - InvincibleBalance Of Power - Fresh From The AbyssISSA - Another World
© DarkScene Metal Magazin