HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349

Special
Darkscene
Upcoming Live
München 
Saarbrücken 
Statistics
6270 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Memory Garden - Carnage Carnival (CD)
Label: Vic Records
VÖ: 26.09.2008
Homepage | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3006 Reviews)
8.5
Es ist immer wieder schön, wenn sich tot geglaubte Undergroundhelden lebendig und höchst potent an der Bildfläche zurückmelden. Auf die Schweden Memory Garden trifft genau dies zu. Ganze acht Jahre ist es nun schon her, dass diese begnadete Band, die sich einst Mitte der 90er mit ihrem traumhaften "Tides" Debüt und vor allem der genialen EP "Forever" in die Herzen der Power-Doom Fraktion rockte, ihr letztes wirklich sattes Lebenszeichen von sich gab. Was sie jedoch einst auszeichnete, was einst für diese Band galt, das gilt auch heute:

Memory Garden sind ein Fels in der Bradnung, scheren sich um keinerlei Trends und machen auch im Jahre 2008 ihren urtypischen Sound. Wer also gern mal wieder eine gepflegt traditionelle Mischung aus Candlemass, Solitude Aeturnus, Memento Mori und Prog Power Metal Bands der Marke Magnitude Nine hören will, der liegt bei Memory Garden richtig. Von Mike Waed (King Diamond, Mercyful Fate) angenehm satt produziert und obendrein mit genialem Coverartwork versehen, sind es einmal mehr geniale, schwermütig schöne Melodiebögen, die immer noch traumhaft markante Stimme von Stefan Berglund, doomige Strukturen und kraftvolle Grooves und Hooklines, die die Kunst der Schweden ausmachen. Der absolut grandiose, mit fetten Rhythmen und Weltrefrain ausgestattete Titeltrack, das in bester Power Doom Manier groovende "Nameless", ein herrliches "Endless Fear" oder "Dominion", sind nur vier Beispiele perfekter, zeitgemäßer und doch bodenständiger Metal Darbietung mit melancholischer Note.
Wer also wieder mal nahezu perfekten, gottlob nie überladenen Power/ Doom Metal hören will, der ist bei "Carnage Carnival" genau an der rechten Stelle. Memory Garden schließen nahtlos dort an, wo sie einst mit "Mirage" aufhörten und das ist gut so, denn solche Scheiben gibt es heutzutage wirklich nicht mehr oft!

Das nenn’ ich eine Auferstehung!

"Carnage Carnival"
Trackliste
  1. Carnage Carnival
  2. The Bitter End
  3. Nameless
  4. The Beast Within
  5. Beggars Anthem
  1. A Dark Embrace
  2. Dominion
  3. Endless Fear
  4. Another Night
  5. The Downfall
Mehr von Memory Garden
Reviews
08.01.2022: 1349 (Review)
05.04.2013: Doomain (Review)
02.04.2009: Tides (Review)
News
04.10.2021: Endlich ein neues Album der Schweden
24.06.2008: Album und neuer Videoclip der Schweden-Doomer!
24.03.2008: Neues Album der Power Doomer!
Ereb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021Carcass - Torn Arteries
© DarkScene Metal Magazin