HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349

Special
Darkscene
Upcoming Live
München 
Saarbrücken 
Statistics
6270 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Memory Garden - Tides (CD)
Label: Vic Records
VÖ: 13.02.2009 [Re-Release]
Homepage | Facebook
Art: Review
Werner
Werner
(1111 Reviews)
Keine Wertung
Fast in Vergessenheit geraten ist dieses Doom/Power Metal Highlight aus dem Jahre 1996, an dessen Klasse die Schweden – meiner Meinung nach – hernach kaum ankratzen konnten. Das neue Band Label Vic und die Truppe selbst erkannten angesichts der Nachfrage den Bedarf eines "Tides" Re-Release, wobei das modifizierte Artwork und drei Bonustrax auch für die Klientel Originalbesitzer als Kaufargument gelten dürfte. Übrigens ein guter Zeitpunkt, da mit den neuen Outputs von Candlemass und Semlah das Doom-Virus wieder mal in Begriff ist, so richtig derbe seine Saat auszustreuen ...

Musikalisch zogen die Burschen dazumal saftig vom Leder, da allerlei Kabinettstückchen und songdienliche Tempovariationen über die volle Distanz gezockt wurden. Natürlich sind – Doom rulez – genug schleppende Parts wie beispielsweise gleich am Beginn des fulminanten Openers "Genesis" vor Ort, doch sämtliche Songbauten zeigen verschiedene Farben bzw. Strukturen und lassen dadurch keineswegs Langeweile aufkommen, im Gegenteil: gerade für interessierte Erstbeschnüffler gibt’s einiges zu entdecken. Welche Pfade kommen einem bekannt vor auf "Tides"? Nun, durchaus könnte man Memento Mori zu Debützeiten oder die aktuellen Candlemass als die netten Verwandten zitieren, doch schon damals wie heute agier(t)en Memory Garden eigenständig genug, um sich hervorzuheben. Ob nun der stolze Eigentümer der Originalpressung wegen der drei Demotracks hinten dran die neue Version braucht, sei dahin gestellt. Für hörig gewordene Doom-Fetischisten oder Power Metal Fans, die sich zwischendurch auch mal gerne Episch gekleidete Slowmotion-Kost reinpfeifen, ist "Tides" hingegen eine lohnende Sache.

"The Rhyme Of The Elder":
Trackliste
  1. Genesis
  2. Dream Horizons
  3. The Rhyme Of The Elder
  4. Trapped A The Pharaohs
  5. Judgement Day
  6. The Innocent Sleep
  1. A New Dawn
  2. Blissfull
  3. Rhyme Of The Elder (Demo)
  4. Genesis (Demo)
  5. A Dark Embrace (Demo)
Mehr von Memory Garden
Reviews
08.01.2022: 1349 (Review)
05.04.2013: Doomain (Review)
23.09.2008: Carnage Carnival (Review)
News
04.10.2021: Endlich ein neues Album der Schweden
24.06.2008: Album und neuer Videoclip der Schweden-Doomer!
24.03.2008: Neues Album der Power Doomer!
Ereb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021Carcass - Torn Arteries
© DarkScene Metal Magazin