HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Suede
Autofiction

Review
Teramaze
Flight Of The Wounded

Review
Leatherwolf
Kill The Hunted

Review
Monster Truck
Warriors

Live
21.11.2022
Bad Wolves
Olympiaworld, Innsbruck
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
7131 Reviews
854 Berichte
6 Konzerte/Festivals
Anzeige
05.11.2004: Ehre wem Ehre gebührt! (Bon Jovi)
BON JOVI bekommen den 31. Sonderpreis der American Music Awards, den "Award of Merit". Geehrt wird die Band – nach zahlreichen anderen Superstars – bei der 32. jährlichen Ausstrahlung der American Music Awards, live aus dem Shrine Auditorium in Los Angeles. BON JOVI werden bei der Verleihung auch auftreten.

Den Sonderpreis "Award of Merit" bekommen Musiker für außerordentliche Verdienste um das musikalische Entertainment des amerikanischen Volkes.

Auf der Trophäe selbst wird zu lesen sein: "Verliehen dafür, in den vergangenen 20 Jahren die Verkörperung der Rockmusik gewesen zu sein, zahllose Musiker angeregt zu haben, in ihre Fußstapfen zu treten, und dafür, uns alle mit ihrer Musik und Kunst zu erfreuen... Der diesjährige "Award of Merit" geht am 14. November 2004 an Bon Jovi.“

Im Pantheon der größten Rockbands der Welt gehören BON JOVI Dank ihrer Erfolge in über 20 Jahren zur absoluten Elite. Seit 1984 hat die Band über 100 Millionen Alben verkauft und mehr als 2500 Konzerte in 50 Ländern vor über 32 Millionen Fans gespielt. Wie der Titel ihres am 15. November 2004 erscheinenden Boxsets zu Recht feststellt: "100.000.000 Bon Jovi Fans Can’t Be Wrong“ (mehr Informationen über das außergewöhnliche 4-CD-plus-DVD-Boxset und die Band auf http://www.bonjovi.com bzw. http://www.bonjovi.de).
Bon Jovi im Internet
Mehr von Bon Jovi
Suede - AutofictionTeramaze - Flight Of The WoundedLeatherwolf - Kill The HuntedMonster Truck - WarriorsBehemoth - Opvs Contra NatvramSoilwork - ÖvergivenhetenDefleshed - Grind Over MatterRoyal Hunt - Dystopia Part IIDoomocracy - UnorthodoxSatan - Earth Infernal
© DarkScene Metal Magazin