HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Wig Wam
Never Say Die

Review
Accept
Too Mean To Die

Review
Asphyx
Necroceros

Review
Hjelvik
Welcome To Hel

Review
Markgraf
Markgraf
Upcoming Live
Pratteln 
Statistics
6891 Reviews
842 Berichte
58 Konzerte/Festivals
Anzeige
18.02.2020: Erstes Album seit 14 Jahren (Green Carnation)
Green Carnation - Erstes Album seit 14 JahrenAm 8. Mai werden Green Carnation mit "Leaves Of Yesteryear" ihr erstes Album seit 14 Jahren veröffentlichen. Die Progressive-Metaller aus Norwegen konnten für das Cover-Artwork den Künstler Niklas Sundin gewinnen. Sänger Kjetil Nordhus kommentiert: "Das Cover enthält Elemente aus den Songtexten des Albums, beeinflusst von der Musik und ausgedrückt durch den Stift des Cover-Designers Niklas Sundin. Niklas setzte sehr viel daran, sich tief in dieses Album hineinzuversetzen und zeigte uns verschiedene Zeichnungen. Wir waren sofort von dieser hier begeistert. Sie ist detailreich, lenkt den Blick auf sich und hat natürlich Niklas' Charakteristika, die uns sehr gut gefallen."

"Leaves Of Yesteryear" Tracklist:

01. Leaves Of Yesteryear (08:03)
02. Sentinels (05:42)
03. My Dark Reflections Of Life And Death (15:36)
04. Hounds (10:10)
05. Solitude (05:05) Quelle: Rock Hard
Green Carnation im Internet
Mehr von Green Carnation
News
19.12.2020: Üppige neus Single mit schönem Video
06.04.2006: mit TRISTANIA auf Tournee!
13.12.2004: neues Album im Februar 2005
29.12.2003: Live DVD beim Polen Konzert
10.09.2003: Tour Änderung
22.11.2002: Neues Label
30.10.2002: Neue Aufnahmen
Reviews
09.07.2020: Leaves of Yesteryear (Review)
02.10.2003: A Blessing In Disguise (Review)
01.02.2002: Light Of Day, Day Of Darkness (Review)
Interviews
03.02.2002: Gegensätze
Wig Wam - Never Say DieAccept - Too Mean To DieAsphyx - NecrocerosHjelvik - Welcome To HelMarkgraf - MarkgrafWytch Hazel - III: PentecostGaragedays - Something BlackChris Cornell - No One Sings Like You AnymoreBruce Springsteen - Letter To YouPyramaze - Epitaph
© DarkScene Metal Magazin