HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
No Bros
Export Of Hell

Review
Alter Bridge
Walk The Sky

Review
Savage Messiah
Demons

Review
Running Wild
Crossing The Blades

Review
Tarja
In The Raw
Upcoming Live
Wien 
Statistics
5984 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
W.A.S.P. - Dying For The World (CD)
Label: Metal Is Records
VÖ: 11.06.2002
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2895 Reviews)
8.0
Einer der heutzutage leider recht selten gewordenen heiligen Momente der Spannung und Erregung ist für mich immer noch der Kauf einer neuen W.A.S.P. Scheibe.

Nicht nur, dass Blackie und Co. der Auslöser meines Metal Wahns waren, alle Scheiben der Truppe bei mir in der Kategorie Heiligtum anzusiedeln sind, sondern auch und vor Allem aufgrund des bärenstarken „Unholy Terror“ Geschosses war diesmal der Weg zum Verkaufsregal noch um einiges aufregender und die Hoffnung auf einen weiteren W.A.S.P. Fetzten auf höchstem Niveau riesig. Eins gleich vorweg: Blacky Lawless enttäuscht die Fans wieder nicht und liefert genau das, was man von ihm hören will!

Der mächtige Opener „Shadow Man“ schiebt sich in düsterem Headless Stil durchs Holz und grooved treibend zu einer der besten WASP Nummern überhaupt. Ein Weltklassesong, wie ihn die Metal Welt schon länger nicht vernehmen durfte. Bodenständig und sensationell erdig wälzt diese Nummer alle Gehversuche von derzeit so umjubelten Möchtegerntruemetallern gnadenlos in Grund und Boden.

Leider ist der Rest der Scheibe dann zwar leider etwas weniger Headless like und nicht ganz auf diesem Ausnahmeniveau anzusiedeln, dennoch rockt sich das Teil aber im typischen W.A.S.P. Stil durch die Knochen und bietet genau das, was man von Blacky und Anhang erwartet. Anzusiedeln im Zeitalter der ersten drei Alben rotzt und rockt sich Rechtsanwalt Lawless resch und frisch wie eh und je die Arschfalte durch, schert sich einen feuchten Dreck um jegliche Trends und tretet einfach nur Arsch.



„Dying For The World“ ist kein Meilenstein ala "The Crimson Idol" oder dem für mich besten Heavy Metal Album aller Zeiten "The Headless Children" und kann auch nicht ganz an den bärenstarken Vorgänger "Unholy Terror" anknüpfen. Dennoch ist auch "Dying..." wieder ein Album, das sich die W.A.S.P Gemeinde bedenkenlos einverleiben kann und das in diesen teils so traurigen Metalzeiten einfach nur gut tut und Spaß macht.

W.A.S.P. sind einer der letzten Lichtblicke und leider eine der letzten Bands, die es schafft ihren Sound der 80er auch noch im neuen Jahrtausend unabgenützt und authentisch rüberzubringen.
Trackliste
  1. Shadow Man
  2. My Wicked Heart
  3. Black Bone Torso
  4. Hell For Eternity
  5. Hallowed Ground
  1. Revengeance
  2. Trail Of Tears
  3. Stone Cold Killers
  4. Rubber Man
  5. Hallowed Ground
Mehr von W.A.S.P.
Reviews
25.09.2015: Golgotha (Review)
11.10.2009: Babylon (Review)
19.07.2009: The Crimson Idol (Classic)
28.04.2007: Dominator (Review)
26.10.2004: The Neon God Part II: – The Demise (Review)
30.04.2004: The Neon God, Part I: The Rise (Review)
22.09.2003: The Headless Children (Classic)
31.01.2002: Unholy Terror (Review)
News
06.11.2019: "1984 To Headless"-Tour 2020
27.01.2018: "Chainsaw Charlie 2018" Videoclip
20.11.2017: "ReIdolized (The Soundtrack to the Crimson Idol"
30.05.2017: Sagen Sommerfestivals wegen "Studioarbeit" ab.
27.02.2017: "The Crimson Idol" Jubiläumstour!
23.01.2017: "Crimson Idol" Jubiläumstour und Special-Edition
13.11.2015: Lyric Video zum Titelsong
01.09.2015: "Scream" Lyric-Video als nächster Albumbote!
14.08.2015: Endlich der erste, überzeugende Höreindruck!
14.07.2015: Artwork und neue Infos zu "Golgotha".
30.04.2015: Albumnews und erste Euro-Tourdates für Herbst.
24.03.2015: Jetzt bei Napalm Records - VÖ im August!
27.11.2012: "MEan Man" Chris Holmes mit Album und Video.
23.09.2011: Jubiläumstour mit Special Set.
03.11.2010: Blackie sagt "erste" Show der Tour ab.
15.10.2010: Setlist und "Story" vom Tourauftakt in Bergen.
24.09.2010: Ausführliche Infos zur großen Europa Tour.
08.08.2010: Kommen im Oktober nach Wörgl!!!
24.05.2010: Chris Holmes gründet eigenes W.A.S. Projekt!
19.01.2010: Jubiläums DVD zum "Crimson Idol" Meisterwerk.
13.01.2010: Blacky spendiert Video zu "Babylons Burning".
15.10.2009: Blacky wettert weiter gegen Obama!
17.09.2009: Erster "Babylon" Song ist online
16.09.2009: "The Crimson Covers - A Tribute to WASP".
14.09.2009: Blacky mit derber Barack Obama Schelte!
01.09.2009: Erste Tourdates zur anstehenden "Babylon" Tour.
13.08.2009: "Babylon" erscheint im Oktober!
17.11.2007: The Crimson Idol On Tour!!!
16.10.2006: Details und Live-Videos
19.09.2006: Neues Album in Startlöchern!
19.09.2004: The Neon God - Part 2: The Demise
11.08.2004: canceln weiter munter Shows
07.06.2004: Neues zum Eklat!!!
31.05.2004: ...Salzburg Show steht!!!
30.05.2004: Österreich Shows in Schwebe?
22.04.2004: Howland kehrt zurück
16.04.2004: Lyrics der neuen Songs online
10.03.2004: weitere Tourtermine
03.03.2004: "The Neon God" is coming!
01.02.2004: Die Götter kehren wieder
13.04.2002: Neues Album
No Bros - Export Of HellAlter Bridge - Walk The SkySavage Messiah - DemonsRunning Wild - Crossing The BladesTarja - In The RawIvory Tower - StrongerPretty Maids - Undress Your MadnessWednesday 13 - NecrophazeStatus Quo - BackboneExhorder - Mourn The Southern Skies
© DarkScene Metal Magazin