HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Helloween
United Alive

Review
Avatarium
The Fire I Long For

Review
Hemisferio
Anacronia

Review
Eclipse
Paradigm

Review
Capilla Ardiente
The Siege
Upcoming Live
Telfs 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Hamburg 
Leipzig 
Dübendorf (Zürich) 
Statistics
5972 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
W.A.S.P. - The Neon God Part II: – The Demise (CD)
Label: Metal Is Records
VÖ: 28.09.2004
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2892 Reviews)
8.0
Nachdem sämtliche meiner Schwafelattacken eh schon bei Teil 1 dieses Konzeptwerkes abgehandelt wurden und ich den geneigten Leser nicht weiter mit meinen W.A.S.P. Memoiren und Ausschweifungen belasten möchte, wird hierfür auf "The Neon God Pt.I" verwiesen und angemerkt, dass sich der Verfasser dieses Reviews möglichst kurz halten möchte.

Da ist er nun also, der zweite Teil der "Neon God" Saga, der eigentlich bereits für Juni angekündigt war, nun aber und das ist wohl gut so erst Ende September das Licht der Welt erblickte. Gut deshalb, weil ich glaube, dass Meister Lawless selbst eingesehen hat, dass Teil eins leider an der Produktion kränkelte, „The Demise“ hingegen nun aber gottlob weit fetter und wuchtiger ertönt. Gleich zu Beginn also positiv stimuliert, fährt schon der mächtig knallende Opener „Never Say Die“ satt und gehörig in die Balken. Die Fortführung der Story um Jesse Slane entwickelt sich zu einem netten und tiefgründigen Fantasy Epos, das sich aber jeder selbst reinziehen soll und musikalisch spannt sich erwartungsgemäß der Leitfaden des ersten Parts weiter bis zum überlang und herrlich bombastischen Finale „The Last Redemption“. „The Demise“ ist ohne Zweifel direkter und härter ausgerichtet, anstatt der dominanten 70er Keys prallen weit mehr wuchtige Gitarrenwände einher, die Songs bestechen durch W.A.S.P. typische Refrains, treibende Melodien und die wie immer unantastbar genialen Vox des Meisters. Einzelne Songs hervorzuheben, zu preisen und zu huldigen erspare ich mir aus Rücksicht auf unsren geschätzten Mitarbeiter Reini. Wer W.A.S.P. mag, wird die Scheibe eh kaufen, genießen und lieben!

Wie gehabt: "The Neon God II" ist ebenso wie Teil eins ein Muss für W.A.S.P. Fans und für den Teilzeitgenießer zumindest eines der besten Lawless Alben der letzten zehn Jahre, entwickelt seine ganze Stärke nun am Stück gehört weit mächtiger, als man es erwarten durfte und ist ein absolut starkes Werk, wie man es von Blackie nicht mehr unbedingt erwarten konnte!
Göttergaben ala "The Headless Children" oder "The Crimson Idol" gelingen aber wie gesagt nur einmal im Leben...
Trackliste
  1. Never Say Die
  2. Resurrection
  3. The Demise
  4. Clockwork Mary
  5. Tear Down The Walls
  1. Come Back To Black
  2. All My Life
  3. Destinies To Come (Neon Dion)
  4. The Last Redemption
Mehr von W.A.S.P.
Reviews
25.09.2015: Golgotha (Review)
11.10.2009: Babylon (Review)
19.07.2009: The Crimson Idol (Classic)
28.04.2007: Dominator (Review)
30.04.2004: The Neon God, Part I: The Rise (Review)
22.09.2003: The Headless Children (Classic)
15.07.2002: Dying For The World (Review)
31.01.2002: Unholy Terror (Review)
News
06.11.2019: "1984 To Headless"-Tour 2020
27.01.2018: "Chainsaw Charlie 2018" Videoclip
20.11.2017: "ReIdolized (The Soundtrack to the Crimson Idol"
30.05.2017: Sagen Sommerfestivals wegen "Studioarbeit" ab.
27.02.2017: "The Crimson Idol" Jubiläumstour!
23.01.2017: "Crimson Idol" Jubiläumstour und Special-Edition
13.11.2015: Lyric Video zum Titelsong
01.09.2015: "Scream" Lyric-Video als nächster Albumbote!
14.08.2015: Endlich der erste, überzeugende Höreindruck!
14.07.2015: Artwork und neue Infos zu "Golgotha".
30.04.2015: Albumnews und erste Euro-Tourdates für Herbst.
24.03.2015: Jetzt bei Napalm Records - VÖ im August!
27.11.2012: "MEan Man" Chris Holmes mit Album und Video.
23.09.2011: Jubiläumstour mit Special Set.
03.11.2010: Blackie sagt "erste" Show der Tour ab.
15.10.2010: Setlist und "Story" vom Tourauftakt in Bergen.
24.09.2010: Ausführliche Infos zur großen Europa Tour.
08.08.2010: Kommen im Oktober nach Wörgl!!!
24.05.2010: Chris Holmes gründet eigenes W.A.S. Projekt!
19.01.2010: Jubiläums DVD zum "Crimson Idol" Meisterwerk.
13.01.2010: Blacky spendiert Video zu "Babylons Burning".
15.10.2009: Blacky wettert weiter gegen Obama!
17.09.2009: Erster "Babylon" Song ist online
16.09.2009: "The Crimson Covers - A Tribute to WASP".
14.09.2009: Blacky mit derber Barack Obama Schelte!
01.09.2009: Erste Tourdates zur anstehenden "Babylon" Tour.
13.08.2009: "Babylon" erscheint im Oktober!
17.11.2007: The Crimson Idol On Tour!!!
16.10.2006: Details und Live-Videos
19.09.2006: Neues Album in Startlöchern!
19.09.2004: The Neon God - Part 2: The Demise
11.08.2004: canceln weiter munter Shows
07.06.2004: Neues zum Eklat!!!
31.05.2004: ...Salzburg Show steht!!!
30.05.2004: Österreich Shows in Schwebe?
22.04.2004: Howland kehrt zurück
16.04.2004: Lyrics der neuen Songs online
10.03.2004: weitere Tourtermine
03.03.2004: "The Neon God" is coming!
01.02.2004: Die Götter kehren wieder
13.04.2002: Neues Album
Helloween - United AliveAvatarium - The Fire I Long ForHemisferio - Anacronia Eclipse - ParadigmCapilla Ardiente - The SiegeLife Of Agony - The Sound Of ScarsThe Neptune Power Federation - Memoirs of a Rat Queen Metalian - VortexJacobs Fall - The War We MissInsomnium - Heart Like A Grave
© DarkScene Metal Magazin