HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Destructor
Blood, Bone, and Fire

Review
Persefone
Lingua Ignota: Part I

Review
Hitten
While Passion Lasts

Review
New Model Army
Unbroken

Review
Xoth
Exogalactic
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6550 Reviews
458 Classic Reviews
282 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Leatherwolf - Kill The Hunted (CD)
Label: Rock Of Angels Records
VÖ: 11.11.2022
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
Alex Fähnrich
Alex Fähnrich
(276 Reviews)
8.0
Nach der abermaligen Trennung von Frontmann Michael Olivieri durfte man gespannt sein, wie LEATHERWOLF mit neuem Sänger klingen würden. Das letzte Mal als sich die Wege von Olivieri und seinen Mitstreitern trennten, kam dabei das recht durchwachsene "World Asylum"-Album heraus, welches später nicht umsonst als "New World Asylum" neu aufgenommen wurde und zwar mit Michael O. am Mikro. Nun denn, wir versuchen möglichst unvoreingenommen an "Kill The Hunted" heranzugehen und konstatieren dem schmissigen Opener ‚Hit The Dirt‘ schonmal reichlich Chuzpe. Der neue Sänger Keith Adamiak verfügt über eine ordentliche Rockröhre und schreit nicht alles nieder, so wie Wade Black auf "World Asylum". Im Gegenteil, bei ‚Only The Wicked‘ kommt zum Beispiel sogar ein wenig "Street Ready"-Feeling auf.

Zwar kommt "Kill The Hunted" selbstredend nicht an dieses Meisterwerk oder dessen nicht minder genialen Vorgänger heran, aber Anhänger der Frühphase von LEATHERWOLF dürften an dem neuen Album sicher ihre Freude haben. Zwar ist aus dieser Zeit heuer nur noch Drummer Dean Roberts an Bord und von der Triple-Axe-Attack sind nur noch zwei Gitarren übrig, aber der typische LEATHERWOLF-Sound, mit seinen fesselnden Gitarrenharmonien (‚The Henchman‘!), ist durchaus noch erkennbar.

Insgesamt also ein absolut hörenswertes Album, welches allerdings nicht an alte Glanztaten des Lederwolfs heranreicht. Aber wäre hätte auch damit gerechnet…



Trackliste
  1. Hit the Dirt
  2. Nobody
  3. Kill the Hunted
  4. Only the Wicked
  5. Madhouse
  6. Medusa
  1. The Henchman
  2. (Evil) Empires
  3. Road Rage
  4. Lights Out Again
  5. Enslaved
Mehr von Leatherwolf
Destructor - Blood, Bone, and FirePersefone - Lingua Ignota: Part IHitten - While Passion LastsNew Model Army - UnbrokenXoth - ExogalacticBREED - History Of TomorrowAsinhell - Impii HoraSaxon - Hell, Fire And DamnationManilla Road - Spiral CastleOrphalis - As The Ashes Settle
© DarkScene Metal Magazin